Consider- Das Portal

Coverfoto Consider -Das Portal
Copyright: Arena

von Kristy Acevedo
aus dem Englischen von Michael Koseler
Arena, 2018
gebunden, 348 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-401-60427-5
15,00 Euro

Der Countdown läuft. Die Welt geht unter.
Wen wirst du retten: deine Familie, deine Freunde oder nur dich selbst?

Das Leben aller ändert sich schlagartig, als überall auf der Welt mysteriöse Portale auftauchen. Menschenähnliche Hologramme verkünden das Ende der Welt und fordern die Menschheit auf, durch die Portale zu treten und ihr Leben zu retten. Schnell verwandelt sich die Welt in Chaos und teilt sich in zwei Lager: die Zweifler und die, die an die Botschaft der Portale glauben. Alex befindet sich mittendrin, unschlüssig, wie sie sich entscheiden soll. Doch das Ende der Welt nähert sich und immer mehr ihrer Freunde wagen den Sprung ins Ungewisse, was soll sie tun?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Was ich interessant fand, war, dass es trotz anderer Umstände eine ähnliche Verhaltensweise der Menschen beschreibt, wie nach Ausbruch der Corona-Pandemie (z.B. Hamsterkäufe, Plünderungen, Abschottung). Es ist unglaublich, wie eine Nachricht das Leben aller schlagartig verändern kann.

Man erfährt nicht viel über das Leben hinter den Portalen, doch am Anfang jedes Kapitels wird eine Frage beantwortet, die Einblicke in die schier perfekte Welt in der anderen Dimension gewährt. So hat man bloß eine ungenaue Vorstellung und bleibt neugierig.

Mir hat es gut gefallen, dass die Autorin verschiedene Personengruppen mit unterschiedlichen Weltvorstellungen in ihre Geschichte miteinbezieht. Es war interessant zu lesen, wie diese handeln und aus welcher Motivation heraus, wer bleiben oder gehen will und warum. Außerdem sind die Protagonisten keineswegs perfekt, was ihre Situation verständlicher und sie nahbarer macht.

Das Ende war unvorhersehbar und macht einen neugierig auf den zweiten Band, da auf den letzten Seiten noch einmal viel passiert, wodurch die Handlung erneut angekurbelt wird.

Allerdings finde ich es schade, dass man durch den Klappentext schon viel über den Verlauf des Buches weiß. Es werden bereits Geschehnisse erläutert, die erste gegen Ende des Buches passieren, dadurch wird einem ein Teil der Spannung genommen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass „Consider – Das Portal“ ein gutes dystopisches Buch ist und ich mich schon total darauf freue, Band 2 zu lesen

Mara Frohreich, 17 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.