Das Grishaverse – Leigh Bardugo

Coverfoto Grishaverse
Copyright: randomhouse

Ihr habt alle sicher schon mal vom Grishaverse gehört oder von einer Geschichte daraus. Doch welche Bücher gehören eigentlich dazu und in welcher Reihenfolge sollte man sie gelesen haben? Genau das werde ich euch jetzt im Folgenden erklären. Dazu werde ich die verschiedenen Reihen auflisten, ihre Handlung (natürlich ohne Spoiler) und wann sie meiner Meinung nach gelesen werden sollten.

Wenn ihr die Rezensionen dazu lesen wollt, könnte ihr gerne die Suchleiste unten auf der Seite benutzen.

Folgende Bücher gehören zum Grishaverse (ich werde sie nachher aber nochmal unter den einzelnen Reihen auflisten): Viele dieser Titel habe ich auch einzeln besprochen, ihr könnt sie unter dem Button „Suchen“ rechts auf unserer Seite finden.

Die Grisha-Trilogie besteht aus:
Band 1 – Goldene Flammen – 2012 (neue Ausgabe 2019)
Band 2 – Eisige Wellen – 2013 (neue Ausgabe 2019)
Band 3 – Lodernde Schwingen – 2014 (neue Ausgabe 2019)

Die Krähen-Dilogie besteht aus:
Band 1 – Das Lied der Krähen – 2017
Band 2 – Das Gold der Krähen – 2018

Die King of Scars-Dilogie besteht aus:
Band 1 – King of Scars – Thron aus Asche und Gold – 2019
Band 2 – Rule of Wolves (Englisch) – 30.03.2021 (Englisch)

Die Zusatzgeschichten sind:
Die Sprache der Dornen – Mitternachtsgeschichten – 2018 (Märchen) 
The Lives of Saints (in Englisch)  Geschichten der Heiligen 

Ganz am Anfang erschien die GRISHA-TRILOGIE:

Es geht um Alina, deren Fähigkeiten als Grisha (kann man sich als Magier oder Hexe vorstellen, die Elemente, Materialien und Körper beeinflussen können) plötzlich zum Vorschein kommen, als sie ihrem Freund das Leben rettet. Sie ist eine Sonnenkriegerin. Das sind sehr seltene Grisha, die die Gabe des Lichts besitzen.

Das Reich Ravka befindet sich im ewigen Krieg und es wird durch die Schattenflur, eine Fläche aus Dunkelheit, in der Biester- die sogenannten Volkra- ihr Unwesen treiben, zweigeteilt. Alina soll mit ihren Fähigkeiten die Schattenflur zerstören können.

Der „Dunkle“ hat die gegenteilige Fähigkeit – die der Dunkelheit. Er führt die Armee der Grisha an und Alina steht nun auch unter seinem Kommando. Alina fühlt sich von seiner Macht angezogen. Doch ist er wirklich der, der er vorgibt zu sein?

Die Grisha-Trilogie spielt hauptsächlich in Ravka und ist ein guter Einstieg in das Grishaverse. Da sie die erste erschienene Reihe aus dem Universum ist, kann man sie logischerweise ohne irgendwelche Probleme lesen.

Ich persönlich empfehle sie dringend vor „King of Scars“ zu lesen, da diese Dilogie nach der Grisha-Trilogie spielt und auch auf Dinge, die in der Trilogie passieren zum Teil aufbaut. Mehr dazu aber gleich.

Die Trilogie besteht aus:
Band 1 – Goldene Flammen – 2012 (neue Ausgabe 2019)
Band 2 – Eisige Wellen – 2013 (neue Ausgabe 2019)
Band 3 – Lodernde Schwingen – 2014 (neue Ausgabe 2019)

Als nächstes wurde die KRÄHEN-DILOGIE veröffentlicht:
Ein Dieb, der aus jeder Falle entkommt
Eine Spionin, die nur „Das Phantom“ genannt wird
Ein Scharfschütze, welcher keiner Wette widerstehen kann
Eine Hexe, die weit weg von ihrer Heimat versucht zu überleben
Ein Verurteilter mit dem Verlangen nach Rache
Ein Krämersohn mit einem guten Händchen für Sprengstoff

Als diese sechs Außenseiter einen unmöglichen Auftrag bekommen, legen sie alles daran ihn perfekt auszuführen.

Diese Geschichte findet nach der Grisha-Trilogie statt. Sie spielt allerdings in Ketterdam (Kerch) und in Fjerda. Tatsächlich haben ein paar Personen aus der Trilogie einen Gastauftritt. Man muss sie davor aber nicht zwingend gelesen haben. Ich persönlich habe das auch nicht und ich hatte damit keine Probleme.

Diese Dilogie ist meiner Meinung nach im Moment die beste Reihe aus dem Grishaverse.

Allerdings sollte man sie auch vor „King of Scars“ gelesen haben, man sich 1. sonst etwas ziemlich krass spoilert und 2. es sowieso viel lustiger ist, wenn sie zwischendurch erwähnt werden. Mehr dazu aber gleich.

Die Dilogie besteht aus:
Band 1 – Das Lied der Krähen – 2017
Band 2 – Das Gold der Krähen – 2018

Vor Kurzem erschien dann die KING OF SCARS-DILOGIE (oder zumindest der erste Band davon):

ACHTUNG: Die folgende Beschreibung des Inhalts enthält SPOILER zu der Grisha-Trilogie und wirft eventuell ungewollte FRAGEN zu der Krähen-Dilogie auf.  Die Erklärung darunter ist allerdings SPOILERFREI.

Der Bürgerkrieg ist vorbei und Nikolai ist der neue Zar von Ravka. Der „Dunkle“ hat jedoch eine Bestie in Nikolai zurückgelassen, die nun immer stärker wird. Außerdem zweifeln viele an seiner Herrscher -Fähigkeit und Ravka hat viele Feinde.

Nikolai muss die Dunkelheit in ihm irgendwie bekämpfen und sich sowohl als Zar behaupten als auch Ravka wieder aufbauen.

Zeitgleich ist Nina, die nun eine Spionin für Ravka ist, in Fjerda. Dort möchte sie Grisha- Flüchtlingen helfen. Dabei macht auch sie eine unerwartete Entdeckung.

King of Scars spielt noch nach der Krähen-Dilogie. Wer den Inhalt schon gelesen hat, der könnte schon feststellen, dass es was mit der Grisha-Trilogie zu tun hat. Denn es spielt danach und man erfährt wie sie geendet hat. Außerdem trifft man auf alte Bekannte.

Daher ist es zum einen viel hilfreicher die Grisha-Trilogie vorher zu lesen und zum anderen spoilert man sie sich nicht.

Bei der Krähen-Dilogie sieht es schon anders aus. Man erfährt lediglich Dinge über den Verbleib zweier Personen, was natürlich Fragen aufwirft und eine große Sache spoilert. Wie schon oben erwähnt, werden aber auch die anderen Krähen in Kommentaren oder Gedanken erwähnt. Das hat das Buch für mich auch viel amüsanter gemacht.

Deshalb würde ich persönlich tatsächlich erst die Grisha-Trilogie und die Krähen-Dilogie lesen.

Ob es noch weitere Spoiler zu der Krähen-Dilogie im zweiten Band gibt (der ja noch nicht erschienen ist) gibt, kann ich leider nicht sagen.

Die King of Scars-Dilogie besteht aus:
Band 1 – King of Scars – Thron aus Asche und Gold – 2019
Band 2 – Rule of Wolves (Englisch) – 30.03.2021 (Englisch)

Außerdem hat Bardugo noch zwei „MÄRCHENBÜCHER“ aus diesem Universum geschrieben:

Es sind zwei voneinander unabhängige Bücher. Das erste beinhaltet auch zum Teil ungewöhnliche Märchen aus dem ganzen Universum und schöne Illustrationen.

Das zweite Buch beinhaltet die Geschichten der Heiligen aus dem Universum und ich nehme an, es hat wieder viele schöne Illustrationen.

Ich habe bisher nur die Mitternachtsgeschichten gelesen. Tatsächlich war von dem einen oder anderen Märchen daraus in King of Scars die Rede. Ich persönlich finde es einfach cool, diese Dinge zu entdecken, deshalb sage ich das hier an dieser Stelle. Grundsätzlich spielen die Geschichten dieses Buches an verschiedenen Orten, aber eigentlich braucht man kein Vorwissen aus dem Grishaverse.

Das andere Buch habe ich beim Rereaden in der Grisha-Trilogie wiedergefunden. Aber auch in King of Scars spielen die Heiligen eine Rolle. Das Buch ist aber erst auf Englisch erschienen. Allerdings denke ich, es ist ähnlich wie bei den Mitternachtsgeschichten. Man hat ein klareres Bild von den Heiligen und ihren Geschichten, die auch in den anderen Büchern erwähnt werden. Aber grundsätzlich nehme ich an, dass sie nicht ganz so wichtig für die Handlung sind.

Die Zusatzgeschichten sind:
Die Sprache der Dornen – Mitternachtsgeschichten – 2018 (Märchen)
The Lives of Saints (Englisch)  (Geschichten der Heiligen)

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser kleinen Übersicht etwas mehr Klarheit verschaffen und euch zum Lesen dieser tollen Bücher motivieren.

Katharin Lerner, 16 Jahre

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.