Das Mädchen, das den IS besiegte

Coverfoto: das Mädchen, das den IS besiegte
Copyright: Lübbe

von Farida Khalaf, Andrea C. Hoffmann
Lübbe, 2016
Taschenbuch, 240 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-7325-2359-7
8,99 Euro

Farida ist 18 Jahre alt, als der IS 2014 ihr Dorf überfällt. Sie und ihre Familie werden getrennt. Die Jungen und Männer werden mit Autos weggefahren. Sie wird von ihrer Mutter getrennt, da sie noch nicht verheiratet ist. Vier Monate befindet sie sich in Gefangenschaft. Sie wird unmenschlich behandelt und wagt immer wieder eine Flucht. Jedes Mal misslingt es ihr. Sie und andere Mädchen werden immer wieder vom IS eingefangen und leiden weiter. Bis sie einen erneuten Versuch starten.

Als ich dieses Buch begann, wusste ich nicht, was mich erwarten würde.

Es startete schön. Es wird beschrieben, wie Farida mit ihrer Familie im Dorf lebt und wie glücklich sie war. Doch mit jedem Kapitel wird die Geschichte grausamer. Ich musste das Buch öfters weglegen, weil es mich sehr berührt hat und ich von diesen Grausamkeiten schockiert war.

Hoffmann beschreibt sehr ausführlich, was Farida erlebt hat und schafft es definitiv, dass man als Leserin oder Leser wütend darüber wird, was diese Mädchen erleben mussten. Jedes der Schicksale in dem Buch berührt einen tief.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, denn es zeigt, wie grausam Menschen sein können und ich finde, dass man nicht vor solchen Schicksalen die Augen schließen sollte.

Sarah Schröder, 21 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.