Der Tag, an dem wir Papa umprogrammierten

Coverfoto der Tag, an dem wir papa umprogrammierten
Copyright: dtv

von Christian Tielmann
Dtv, 2017
gebunden, 128 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN 978-3-423-76187-1
10,95 Euro

„Wenn unser Vater etwas bastelt, dann kommt dabei garantiert etwas heraus, das 1) total beknackt aussieht, 2) wahnsinnig kompliziert zu bedienen ist, 3.)keinen Spaß macht, mit dem sich aber niemand verletzen kann, weil es 4.)hundertprozentig SICHER ist.“

Unser Papa ist toll, wenn er bloß nicht so eine fürchterliche Macke hätte. Er ist ein absoluter Sicherheitsfreak und nichts ist vor seinen Ideen sicher. Zum Beispiel der schicke neue Designer-Toaster, der nach Papas Sicherheitscheck aussah wie eine selbst gebastelte Zeitbombe. Oder unsere Taschenlampen, die Papa mit zwei Tonnen Isolierband umwickelt hat, damit wir keinen Stromschlag kriegen. Oder die Silvesterböller, die nur noch so leise piff-paff machten, dass sie nicht mal mehr unseren Kater erschreckten.

Ihr könnt euch also bestimmt gut vorstellen, dass Jolante ( meine Zwillingsschwester) und ich (Carlo) nicht allzu scharf auf Papas Geburtstagsgeschenke sind. Denn die sind immer anders, als das, was wir uns wünschen. Deshalb bekamen wir auch den Schock unseres Lebens, als eine Woche vor unserem Geburtstag der absolute Notfall passierte. Und deshalb war unser Vater jetzt auch noch für unsere Geburtstagsparty zuständig! Als unsere Freunde das hörten, sagten sie erst mal reihenweise wieder ab. Sie kennen unseren Vater….

Aber dann passierte tatsächlich ein Wunder. Völlig unerwartet und großartig! Und wir konnten plötzlich genau das tun, was wir wollten. Und unser Vater war davon auch noch begeistert. Obwohl, war das wirklich unser Vater? Oder hatte er sich mit seinen Erfindungen und Ideen selbst ausgetrickst?

Der Autor Christian Tielmann hatte mit dieser Geschichte wirklich eine tolle Idee. Einen Vater, den man sich  genau so „ stricken“ kann, wie man möchte. Nicht nur Jolante und Carlo sind begeistert, auch die Leser kommen auf ihre Kosten. Denn Christian Tielmann schreibt so lustig, dass man manchmal laut auflachen muss. Er bringt viele neue Ideen in dieses Buch ein und sein Illustrator, Markus Spang, hat dazu sehr passende und witzige Bilder gemalt. So ist eine aufregende Familiengeschichte entstanden, die bis zum verblüffenden Schluss spannend bleibt.

Monika H.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.