54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

Coverfoto: 54 Minuten
Copyright: Fischer

von Marieke Nijkamp
Fischer, 2017
Taschenbuch, 327 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3841440167
14,99 Euro

»Es ist alles eine Frage der Wahl, die ihr trefft, heute ebenso wie später. Euer Verhalten wird nicht nur ein Licht auf euch selbst, sondern ebenso auf eure Eltern, eure gesamte Familie und eure Schule werfen.“

 

In dem Buch ,, 54 Minuten: Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe“ geht es um einen Amoklauf an der Opportunity Highschool in Alabama. Die Direktorin hält, wie jedes Halbjahr, eine Begrüßungsrede in der Aula, und zwar bis exakt 10 Uhr. Als dann Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, sind die Türen verschlossen. Ein Schüler, Tyler, stürmt  mit einer Waffe und viel Munition in die Aula. Und schießt….

54 Minuten dauert der Terror. Schüler und Lehrer durchleben die schlimmste Stunde ihres Lebens: Mitschüler, Lehrer, Freunde und Geschwister werden in wenigen Sekunden vor ihren Augen umgebracht. Glücklicherweise treffen irgendwann  Polizei und  Rettungsdienste ein.

Das Buch ist aus 4 verschiedenen Perspektiven geschrieben:

Einmal aus der Perspektive von Autumn, der Schwester von Tyler. Dann aus der Perspektive von Sylv. Sie ist die beste Freundin von Autumn. Beide sind gefangen in der Aula und besonders für Autumn ist es qualvoll, da ihr Bruder Tyler Sylv hasst. Das liegt daran, dass sie Autumn Tyler seiner Meinung nach “wegnimmt“ .  Aber nicht nur das: Autumn liebt es schon seit Ewigkeiten zu tanzen und will deshalb nach ihrem Schulabschluss weg aus Alabama und in eine professionelle  Tanzschule. Tyler hat ihr das nie verziehen…

Auch Sylvs Bruder Tomás schildert seine Sicht der Dinge: Er würde sprichwörtlich alles tun  um seine Schwester zu beschützen.  Als vierte Beobachterin der Lage meldet sich Claire, das ist die  Ex-Freundin von Tyler, noch zu Wort.  Allerdings befinden sich weder Tomás noch Claire zur Tatzeit in der Aula.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil man immer wissen will, was Tyler als nächstes tut, was das Buch sehr spannend macht. Außerdem ist der Schreibstil sehr fesselnd.  Dennoch muss man sich bewusst sein, dass das Buch eine grauenvolle Tat und ihre Hintergründe beschreibt. Abschließend würde ich sagen, dass das Buch besonders für Jugendliche interessant ist, weil es auch schon mehrmals Amokläufe an deutschen Schulen gab und man interessante Hintergrundinformationen erhält.

Sonja Schmitz, 14 Jahre

Der Verlag schreibt zu diesem Buch: Es ist ein Roman für junge Erwachsene, aber auch für Eltern und Lehrer. Aus diesem Grund haben wir einen Diskussionsleitfaden erstellt, der unter folgendem Link zu finden ist: http://www.fischerverlage.de/sixcms/media.php/200/Diskussionsleitfaden_Nijkamp_54Minuten_FISCHER_FJB.pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.