Die Duftapotheke Band 1- Ein Geheimnis liegt in der Luft

Coverfoto Die Duftapotheke
Copyright: Arena

von Anna Ruhe
Arena, 2018
Hardcover, 258 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-401-60308-7
12,99 Euro

„Hier unten roch es genauso komisch. Irgendwie nach zu vielen Dingen gleichzeitig. Nicht unangenehm, aber definitiv komisch“.

Luzie ist umgezogen. Das erste, was ihr an ihrem neuen Zuhause, der Villa Evie, auffällt, ist der seltsame Geruch. Gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats macht sich Luzie auf die Suche.

Mit einem alten Schlüssel wandern sie durchs Haus und finden einen vergessenen Kellerraum voller Duftflakons – die Duftapotheke. Doch es wäre besser gewesen, die Flakons wären verschlossen geblieben…

Die Duftapotheke ist aus der Sicht von Luzie erzählt. Mit ihr lernst du die Villa Evie, den unheimlichen Gärtner und die alte Haushälterin kennen. Sie erscheint dir wie eine Schwester, mit der du jedes Abenteuer erleben kannst. Das macht die Geschichte sehr spannend.

Vielseitig sind auch die Geheimnisse der Duftapotheke beschrieben. Die Bilder ergänzen das Geschriebene und verleihen deiner Fantasie Flügel.

Ich empfehle dir dieses Buch zu lesen, wenn du Freundschaftsgeschichten magst. Auch wenn du gerne geheimnisvolle, spannende Bücher liest, sollte „Die Duftapotheke“ in deinem Bücherregal nicht fehlen.

Mir gefällt an diesem Buch besonders, wie einzigartig die unterschiedlichen Orte und ihre Atmosphäre gezeigt wird. Ich hatte das Gefühl, gemeinsam mit Luzie, Mats und Benno staunend in der Duftapotheke zu stehen.

Katrin Berszuck, 16 Jahre

 

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Die Geschichte:
Luzie zieht mit ihrer Familie von der Großstadt in ein Dorf. Und dort ausgerechnet in eine alte Villa. Doch die Villa Evie ist kein gewöhnliches Haus. Die Dorfbewohner halten sich fern davon und erzählen sich allerhand Geschichten. Was Luzie auffällt: In der ganzen Villa riecht es sehr intensiv, aber sie kann die Quelle der vielen Gerüche nicht orten. Auch nicht als sie mit ihrem kleinen Bruder Benno zusammen auf Erkundungstour durchs Haus geht. Dafür findet sie etwas ganz anderes: In einem Geheimversteck liegt ein Schlüssel, der zu keinem Schloss der Villa passt. Doch es gibt noch das große Gewächshaus hinter dem Haus, wo ihnen der Zutritt strengstens verboten ist.

Der Nachbarsjunge Mats schließt sich ihrer Suche an, denn er scheint ein merkwürdiges Interesse an den Geheimnissen der Villa zu haben. Und es gibt tatsächlich ein Geheimnis: Die Kinder finden einen verborgenen Raum, in dem sich zahlreiche Duftfläschchen in den Regalen reihen. Doch hierbei geht es nicht um harmloses Parfüm. Diese Düfte sind etwas Besonderes und Magisches. Und als einer von ihnen verschwindet und im ganzen Dorf das Chaos ausbricht, begreifen Luzie, Benno und Max, dass diese geheimnisvolle Duftapotheke nicht nur Gutes verheißt…

Meine Meinung:

Die Duftapotheke hat mich voll und ganz in ihren Bann gezogen. Das lag vor allem an dem tollen Schreibstil der Autorin. Die vielen Gerüche, die vorkommen, werden so beschrieben, dass ich sie beinahe wirklich riechen konnte! Außerdem hat mir gefallen, dass die verwendete Sprache gut zur Protagonistin Luzie gepasst hat. Dennoch habe ich zu Beginn nicht ganz so die Bindung zu ihr aufbauen können. Aber das liegt wohl vor allem daran, dass das Buch eher was für jüngere Mädchen ist. Trotzdem hat die Geschichte auch mich als ältere Leserin durchaus gepackt. Denn sie ist sehr spannend geschrieben und leicht zu lesen. Nur zu gerne habe ich nach dem Lesen direkt zum zweiten Teil gegriffen.

Ich finde, die Autorin hat sich mit der Duftapotheke echt was Neues und Cooles überlegt. Die Geschichte ist packend und stimmig, der Schreibstil gut und flüssig. Und dann gibt es auch noch sehr schöne Illustrationen. Also für mich eine klare Leseempfehlung an alle jungen und junggebliebenen LeserInnen!

Carolin Wallraven, 20 Jahre

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.