Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

Coverfoto Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück
Copyright: Dressler

von S.J. Goslee
aus dem Amerikanischen von Marianne Harms-Nicolai
Dressler, 2017
gebunden, 315 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7915-0030-0
16,99 €

„Mike Tate steht im Moment gerade mehr als nur neben sich. Das hat wahrscheinlich mit dem billigen Bier und dem hammerguten Gras zu tun.“

 Die Hauptperson ist der Zwölftklässler  Michael „Mike“ Tate. Zuerst scheint alles bei ihm gut zu laufen, er hat seine Freundin Lisa und die besten Freunde der Welt, mit denen er eine schlechte Band führt — und eine wundervolle, kleine Schwester.

Aber das Schicksal wendet sich gegen ihn, denn Lisa macht Schluss und steckt ihn in das Abschlussball- Komitee seiner Schule. Dadurch hat er keine Zeit mehr für die Band –und seinen Feind (Tim) Wallace trifft er nun auch überall.

Zu allem Unglück erfährt er von Lisa, dass er bei der Sommer-Party seines besten Freundes Cam, einen Jungen, den er absolut nicht leiden kann, geküsst hat. Dadurch kommt Mike zu dem Schluss, dass er wohl schwul ist.  Damit kommt er aber zunächst gar nicht klar. Er  erzählt es keinem, doch im Lauf der Zeit bekommen es immer mehr Leute mit, größtenteils seine Familie.

Es kommt dazu, dass er sich tatsächlich  in Wallace verliebt und die beiden zusammen sind. Mike will klare Verhältnisse schaffen und outet sich seinen Freunden gegenüber,  allerdings reagiert da nicht jeder gut drauf. Er hofft darauf, sich wieder mit seinen Freunden  zu vertragen. Doch wie sehen die anderen das?

Das Buch ist ziemlich modern und in Jugendsprache geschrieben, so dass man sich gut reinlesen kann. Mir gefällt das Buch, aber ich würde es nicht für Leser unter 13 Jahren empfehlen.

Ich finde, dass man Mikes Problem ziemlich gut nachvollziehen kann und es war schön, mal ein etwas anderes Buch zu lesen. Die Geschichte klingt sehr realistisch und regt unbedingt dazu an, die Seiten weiter umzublättern. Und die Geschichte zeigt, dass man dazu stehen sollte wie man ist.

Merle Schraven, 14 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.