Magic Tales – Verhext um Mitternacht

Coverfoto Magic Tales
Copyright: Loewe

von Stefanie Hasse
Loewe, 2020
gebunden, 361 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7432-0645-8
16,95 Euro

Adela stammt aus einer berühmten italienischen Hexerfamilie – den Mescinias. Als sie von dem Dunkelhexenanschlag auf Falkenhausen hört, weiß sie, dass es Zeit ist, ihr Labor, in dem sie vier Jahre lang geforscht hat, zu verlassen.  Da sie vier Jahre lang der Öffentlichkeit fern geblieben ist, weiß niemand von ihrer Existenz und sie könnte sich undercover in die Stadt einschleusen lassen, um die Dunkelhexen zu schnappen. Denn wenn die Dunkelhexen Menschen verletzen und die wichtige Walpurgisnacht sabotieren wollen, dann ist Schluss mit lustig bei den Hexen.

Und so kommt Adela als italienische Austauschschülerin in Falkenhausen an, mit der Mission, die Dunkelhexen zu enttarnen und alles Ungewöhnliche an den Hexenrat weiter zu berichten. Wird sie es schaffen?

Das Buch war echt magisch! Schon der Prolog hat die Spannung, die dieses Buch vermittelt, auf ein anderes Level gebracht.

Adela war direkt von Anfang an sympathisch und man hat sehr schnell mit ihr mitgefühlt. Auch die anderen Charaktere sind echt gut entwickelt worden.

Die Story ist wirklich gut. Ich find es richtig cool, wie sich Adela, als Ela, in die Stadt einschleust und es macht das alles super faszinierend. Außerdem war Ela ja auch vier Jahre nicht an der Öffentlichkeit und damit auch nie richtig auf der Schule und so ist für sie vieles neu.

Das Cover ist auch richtig gut gelungen. Mir gefällt die Farbe und das Gesicht von Ela mit dem Kreis der magischen Symbole. Die goldenen Schnörkel in dem Titel sind da vielleicht sogar ein wenig zu viel. Aber insgesamt find ich es sehr ansprechend.

Das Ende und das Geheimnis, wer dann wirklich die Dunkelhexe ist, fand ich leider ziemlich vorhersehbar. Es ist nicht schlimm, wenn so etwas vorhersehbar ist, aber ein wenig schade fand ich es schon.

Insgesamt find ich das Buch aber empfehlenswert!

Sophie Heuschkel, 15 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.