Project Jane 2 – Die Macht der Gedanken

Coverfoto Project Jane 2
Copyright: Oetinger

von Lynette Noni
aus dem Englischen von Fabienne Pfeiffer
Oetinger, 2020
Taschenbuch, 416 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-8415-0637-5
14,00 Euro

 

Die Geschichte des 2. finalen Bandes

 

(Achtung enthält Spoiler, wenn ihr den ersten Teil noch nicht kennt. Den haben wir am 5.9. 2019 hier im Blog besprochen):

Seit Alyssa und Cami aus Lengard geflohen sind, verbringen sie ihre Tage unter der Erde bei den Relikten. Frustriert müssen sie feststellen, dass sich nicht viel geändert hat. Sie sind schon wieder unter der Erde mit einer Gruppe von Sprechern und schon wieder sind ihnen die Hände gebunden. Doch das kann Alyssa nicht länger zulassen. Gemeinsam mit Cami sucht sie einen Weg, Ward aus Lengard zu befreien. Ihr ist egal, was Kael, der inoffizielle Anführer der Relikte davon hält. Sie muss einfach etwas unternehmen. Auch wenn es noch so aussichtslos ist. Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse und Alyssas Welt wird in ihren Grundfesten erschüttert. Dabei dachte sie, es könne nicht mehr schlimmer kommen, nachdem ihr das Geheimnis ihrer Gabe zu Sprechen offenbart wurde.

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass es mir schon etwas schwergefallen ist, wieder in die Geschichte von Alyssa einzutauchen. Ich wusste zwar noch relativ gut über die Handlung Bescheid, doch zu den Figuren hatte ich überhaupt keinen Draht mehr. Daher war es für mich auch schwierig, wieder eine Verbindung herzustellen. Letztendlich bin ich mit den neu eingeführten Charakteren besser klar gekommen und die haben mir auch super gefallen!

Meine anfänglichen Schwierigkeiten haben mich jedenfalls nicht davon abgehalten, mit den Ereignissen mitzufiebern. Die Geschichte war sehr schnell, sehr spannend und konnte mich gut in ihren Bann ziehen. Auf einmal sind die Dinge Schlag auf Schlag passiert, es gab ständig neue Entdeckungen und unerwartete Wendungen, sodass ich das Buch ab der Hälfte nicht mehr aus der Hand legen konnte. Was den Spannungsfaktor und das Überraschungsmoment angeht, ist die Handlung echt unschlagbar!

Es gibt aber auch ein, zwei Sachen, die mir nicht gefallen haben. So konnte ich zum Beispiel einigen Situationen nicht immer ganz folgen, weil es kleine Logikfehler gab. Außerdem war mir die Lösung, der Weg zum Sieg, etwas zu weit hergeholt und nicht bis zum Schluss durchdacht. Nichtsdestotrotz bildet der zweite Band einen runden Abschluss für die Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin hat mir ziemlich gut gefallen und wurde optisch sogar unterstützt. Damit meine ich, dass manche Sätze nicht einfach in einer Zeile gestanden haben, sondern sich in einzelnen Wörtern quer über mehrere Zeilen erstreckt haben. Das ist sehr gut gemacht und passt zu dem Erzählstil. Dadurch waren die Emotionen der Protagonistin Alyssa immer gut nachvollziehbar.

Alles in allem ist der zweite Teil ein solides Finale der Geschichte um die Sprecherin Alyssa. Für die Leser des ersten Teils ist er ein absolutes Muss, weil so viel aufgedeckt wird, mit dem man gar nicht gerechnet hat!

Carolin Wallraven, 21 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.