Hendrik zieht nicht um

Coverfoto Hendrik zieht nicht um
Copyright: Gerstenberg

von Marian De Smet
Gerstenberg, 2019
gebunden, 128 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN 978-3-8369-5624-6
12,95 Euro

 

Hendrik möchte nicht umziehen, aber seine Eltern haben schon ein Haus gekauft. Berkan, sein bester Freund kommt aber mit, weil er nicht im Bett seiner Uroma schlafen will. Denn er sagt, sie stinkt. Also machen sich beide auf den Weg- aber nicht zum neuen Haus, sondern sie hauen ab.

Als sie an einer Bank vorbeikommen, fragen sie den Mann, der auf der Bank sitzt, ob er auf ihren Koffer aufpassen kann. Der guckt sie aber nur komisch an, und so gehen sie weiter. „Was wollen wir machen?“ fragt Berkan. „Ich weiß es nicht“, sagt Hendrik. Sie setzen sich auf die Stufe einer Kirche. Da kommt plötzlich ein Mädchen angelaufen. Sie spricht eine Sprache, die Hendrik nicht versteht, aber Berkan schon. Pia, so heißt das Mädchen, erzählt Berkan, dass ihr Vater- der Mann von der Bank, der nicht auf die Koffer aufpassen wollte – so lange nichts mehr isst, bis er nicht mehr in der Kirche wohnen muss. Pias Familie wohnt nämlich in der Kirche, weil die Eltern keine Arbeit finden und sie deshalb keine Wohnung haben. Dabei möchten sie so gerne arbeiten und in einer richtigen Wohnung wohnen. „Hendrik zieht nicht um“ weiterlesen

Sadie: Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren

Coverfoto Sadie
Copyright: Beltz & Gelberg

von Courtney Summers
aus dem Englischen von Friederike Levin
Beltz & Gelberg, 2019
Taschenbuch, 359 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3407812407
16, 95 Euro

 Sadies kleine Schwester Mattie ist vor kurzem gestorben bzw. umgebracht worden (die Todesursache ist unklar). Seitdem hat sich die neunzehnjährige Sadie verändert: Sie ist wütend, will den möglichen Mörder finden und die Welt wieder in Ordnung bringen, da Matties Tod ihr das Herz gebrochen hat. Die Mutter der Beiden ist Drogen abhängig und hat sich während Matties Kindheit gar nicht um die beiden Mädchen gekümmert, weswegen Sadie die Rolle der Mutter übernommen hat. Zusätzlich hat sich die Nachbarin May Beth noch viel um die beiden Mädchen gekümmert und war wie eine Großmutter für sie.

Am Anfang des Buches ist Sadie schon abgehauen und die Polizei hat vor drei Monaten das letzte Lebenszeichen von ihr gefunden. Jetzt startet ein New Yorker Radiosender auf Wunsch von May Beth eine neue Podcast-Serie, in der der Journalist versucht, Sadie zu finden und Matties Tod aufzuklären. „Sadie: Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren“ weiterlesen

Dann lieber Luftschloss

Coverfoto Dann lieber Luftschloss
Copyright: Coppenrath

von Annette Langen
Coppenrath, 2018
gebunden, 192 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-6496-1916-1
9,99 Euro

 

„Ich weiß, dass ihr kommt“, sagte ich laut, um mir selbst Mut zu machen. „Ihr werdet mich nicht überraschen“. Ich setzte mich sicher auf den Ast hin, hielt „Boje“ mit der einen und den Ast mit der andern Hand fest und schon sah ich fünf oder sechs schwarze Schatten. Sie kamen schnell näher, und sie wussten genau, wo sie hinwollten. Zu mir.

Sky ist stinksauer, ihre Zimmernachbarin, die zickige Yolanda, macht ihr das Leben zur Hölle. Deshalb packt Sky ihren Rucksack und verschwindet heimlich aus dem Internat. Hier bleibt sie keine Minute länger! Und sie weiß auch schon, wo sie hinwill. Zu ihrem Vater, der (seit Sky´s Mutter tot ist) in seinem privaten Firmenjet lebt. Sky stellt sich das sehr romantisch vor: Jeden Tag woanders hinfliegen, immer ganz nah bei ihrem Vater zu sein und über Handy, ipad und Internet mit ihren Freunden in aller Welt zu facetimen. Doch sie hat eine wichtige Sache  vergessen: 12 jährige Mädchen brauchen per Gesetz einen festen Wohnsitz und sind schulpflichtig! Das ist mit einem Leben im Flugzeug schlecht zu vereinbaren.

Ihr schöner Plan, fortan immer bei ihrem Vater zu sein, scheint also schon zu platzen, bevor er richtig angefangen hat. Doch ihr Freund Liang bringt Sky auf eine tolle Idee…

Kann Sky ihren Traum vielleicht trotzdem verwirklichen? Vor allem, wenn die Schule lange nicht das einzige Hindernis ist, das sie zu bewältigen hat.  Gut, dass es da noch ihren chinesischen Glücksknoten gibt… „Dann lieber Luftschloss“ weiterlesen

Mirror Mirror

Coverfoto Mirror Mirror
Copyright: Fischer

von Cara Delevigne und Rowan Coleman
aus dem Englischen von Anita Nirschl
Fischer Verlag, 2017
Taschenbuch, 364 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978 3 596 70234 3
14,99 Euro

 »Warum jetzt?«, fragte Rose. »Alles war gut, Mann. Sie war gut drauf, glücklich. Also, warum jetzt?«
»Ist schließlich nicht das erste Mal, oder?«, meinte Leo. »Deswegen ist es den Bullen egal. Sie hat das doch schon öfter gemacht. Geld, Rucksack voll Essen aus dem Kühlschrank, ihre Gitarre. Ein paar Wochen lang verschwinden. So macht sie das eben.«
»Aber nicht seit Mirror, Mirror«, widersprach Rose. »Nicht seit es uns gibt. Vorher stand sie auf all diesen Mist mit Ritzen und Abhauen und so. Aber nicht seit der Band. Ihr … uns allen ging es gut. Mehr als gut.«

Red, Leo, Rose und Naomi sind Außenseiter. Erst als sie im Musikunterricht in eine Band eingeteilt werden, fühlen sie sich akzeptiert. Durch ihre Band „Mirror Mirror“ werden sie beste Freunde. Dann verschwindet Naomi spurlos, bis sie halb tot in der Themse gefunden wird. Die Polizei denkt, sie hätte es sich selbst angetan, aber Red, Leo und Rose wollen das nicht glauben. Als eine Reihe von Beweisen auftaucht, werden die Freunde bestätigt. Sie müssen sich ihren Ängsten und Geheimnissen stellen, um den wahren Grund von Naomis Verschwinden zu finden. Nichts wird jemals wieder so sein, wie es einmal war, denn wenn ein Spiegel einmal zerbrochen ist, kann er nicht mehr repariert werden. „Mirror Mirror“ weiterlesen