Lost Boy

Coverfoto Lost Boy
Copyright: Oetinger

von Johannes Groschupf
Oetinger, 2017
Taschenbuch, 240 Seiten
ab 15 Jahren
ISBN: 9783841504470
12,99 Euro

Lennart erwacht am Hamburger Hauptbahnhof, ohne Erinnerung daran, wie er dort hingekommen ist, oder wer er ist. Mit nichts als ein paar Fotos in seinen Hosentaschen versucht er herauszufinden, was passiert sein kann. In Hamburg lernt er Jule kennen, die ihm dabei helfen will.

Schon bald führt die Spur in Lennarts Heimatstadt Berlin und in das dortige Nachtleben, genauer gesagt, zu den magischen Raves des charismatischen DJ Evil, der mit seinen außergewöhnlichen Sound Experimenten die Berliner Unterwelt in Atem hält.

Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß wie beim Lesen, wie mit diesem Roman. Und das liegt nicht unbedingt an der Geschichte. Diese könnte an einigen Stellen durchaus weniger in die Länge gezogen sein und auch die Auflösung hätte glatter sein können. Aber all das ist irgendwie nicht so wichtig, weil die Geschichte einfach wirklich schön zu lesen ist. „Lost Boy“ weiterlesen

Simon Brand – Hüter der Welt #ghosting

Coverfoto Simon Brand Hüter der Welt
Copyright: Eigenverlag

von Michael Bahn
Eigenverlag, 2019
Taschenbuch, 251 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 9-783748-175421
9,99 Euro

 

Simon Brand lebt in Berlin. Bis sein bester Freund Marten in die Kleinstadt Zollperding ziehen muss, ist sein Leben ganz normal. Doch kaum ist Marten dort angekommen, schreibt er Simon von Jugendlichen, die nicht ganz so normal sind. Nach Martens Einschätzung haben sie keine Seelen mehr. Als dann auch Marten plötzlich ganz komisch wird, macht sich Simon unerlaubt auf den Weg nach Zollperding, um der Sache auf den Grund zu gehen. Im Zug trifft er einen alten Mann, der ihn mit einer wichtigen Aufgabe bedacht:

<<Niemand außer dir kann die Welt retten, Simon.
#dramaqueen #sonstnochwas

 [Der Hüter der Welt] achtet darauf, dass sich die guten und schlechten Kräfte im Gleichgewicht halten. Du musst wissen: Vor zehntausend Jahren, als Licht und Schatten miteinander rangen, kam es nach Ewigkeiten des Kampfes zu einem Waffenstillstand. Beide Seiten verpflichteten sich, nicht mehr in die menschliche Entwicklung einzugreifen und keine wundersamen Dinge geschehen zu lassen. >>

 Doch die dunkle Seite hat wieder ein „Wunder“ geschehen lassen. Irgendetwas scheint den Menschen in Zollperding nämlich die Seelen zu rauben. Doch was ist dieses fiese Etwas? Kann Simon es besiegen? Wie kann er Hüter der Welt werden, wenn ihm vieles andere (viel einfacheres) schon zu schwer ist? „Simon Brand – Hüter der Welt #ghosting“ weiterlesen

Er ist wieder da

Coverfoto Er ist wieder da
Copyright: Bastei-Lübbe

von Timur Vermes
Bastei Lübbe, 2014
Taschenbuch, 394 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-404-17178-1
9,99 Euro

Es war vergleichsweise still, über mir war kein Feindflieger zu sehen, kein Geschützdonner zu hören, keine Einschläge in der Nähe, keine Luftschutzsirenen. Ich registrierte auch: keine Reichskanzlei, kein Führerbunker. Ich wandte den Kopf, ich sah, ich lag auf dem Boden eines unbebauten Grundstückes, umgeben von benachbarten Häuserwänden, aus Ziegeln gemauert, teilweise von Schmutzfinken beschmiert, ich ärgerte mich sofort und beschloss spontan, Dönitz herbeizuzitieren. Ich dachte zuerst gar, wie in einem Halbschlummer, ja liegt denn Dönitz auch hier irgendwo herum, dann siegte die Disziplin, die Logik, ich erfasste rasch die Eigenwilligkeit der Lage. Ich kampiere üblicherweise nicht unter freiem Himmel.

Der Führer ist zurückgekommen. 66 Jahre nach seinem Tod wacht er urplötzlich auf, mitten in Berlin. Für einen Imitator gehalten, bekommt er einen Beruf beim Fernsehen und avanciert zum Star. Er rechnet mit dem neuen Deutschland ab, ohne sich zu verstellen. Wer ihn mag, lobt seine Art, das „Original“ bis ins kleinste Detail perfekt zu imitieren, der Rest verzweifelt eben daran. Ob Ausländer, die Presse, die NPD oder die Zukunft von Claudia Roth und der EU, der Führer hat zu allem eine Meinung, und die teilt er seinen Mitbürgern schonungslos mit. „Er ist wieder da“ weiterlesen

Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Coverfoto Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte
Copyright: Hanser

von Dita Zipfel und Rán Flygenring
Carl Hanser 2019,
gebunden, 208 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-4462-6444-1
15,00 Euro

Die 13-Jährige Lucie ist etwas verwirrt als sie einer Anzeige zum Hundesitten folgt und statt einem Hund der alte Herr Klinge vor ihrer Nase steht. Dabei wollte sie nur etwas Geld verdienen um nach Berlin zu gehen und somit vor Michi zu flüchten, dem Freund ihrer Mutter. Er grinst nicht nur ständig und hat immer einen vor kitschtriefenden Spruch parat, sondern er nimmt auch ziemlich viel Platz in ihrer Wohnung ein.

Glücklicherweise bietet Klinge ihr die Möglichkeit, als Ghostwriter für sein Kochbuch zu arbeiten, indem es nur so vor Drachenherzen, Werwolfsspucke und Nixenhirnen, sowie einem hochinteressanten Liebestrank wimmelt. Ein bisschen verwirrt nimmt Lucie den Job an. Hoffentlich kann sie dem Wahnsinn bis Berlin überhaupt überstehen, ist die Welt so verrückt geworden oder sie selbst? „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ weiterlesen

Ein halber Sommer

Coverfoto Ein halber Sommer
Copyright: Oetinger

von Maike Stein
Oetinger, 2019
gebunden, 272 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3789110511
19,00 Euro

Das Buch „Ein halber Sommer“ spielt im Jahr 1961 in Berlin und handelt von der Liebe zwischen den beiden Mädchen Marie und Lennie.

Marie wohnt mit ihrem jüngeren Bruder Ecki und ihrem Vater in Ostberlin. Sie versteht sich eigentlich ziemlich gut mit den beiden. Deswegen geht sie auch immer mit Ecki zum Fußball spielen rüber in den Westteil und lernt so Lennie kennen.

Lennie lebt im Westen der Stadt, wo sie ihrer Mutter sehr viel im Frisörsalon hilft und dort später auch mal einsteigen soll. Lennie kann sich mit diesem Gedanken gar nicht anfreunden, weil ihr großer Traum ist Uhrmacherin zu werden.

Anfangs trennt Marie und Lennie nur eine weiße Linie voneinander, die man ganz einfach mit einem Schritt überqueren kann, doch als dann im August die Grenze zwischen Ost- und Westberlin durch einen Stacheldrahtzaun und später eine Mauer real wird, muss Marie eine schwierige Entscheidung treffen: Entweder sie flieht nach Westberlin zu Lennie und lässt ihre Familie zurück,oder sie bleibt in Ostberlin und versucht ihre Liebe zu Lennie zu vergessen und ihr normales Leben weiterzuleben. Wie wird sie sich entscheiden? „Ein halber Sommer“ weiterlesen

Meine beste Bitch

Coverfoto meine beste Bitch
                    Copyright: Fischer

von Nataly Elisabeth Savina
Fischer, 2018
gebunden, 282 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7373-4139-4
16,00 Euro

Faina lebt ein schwieriges Leben. Sie leidet unter einer psychischen Störung und kommt nicht zur Ruhe. Zudem sind ihre Eltern getrennt und sie hat kaum Freunde. Das alles  ändert sich, als Julian und Nike in ihr   Leben treten. Nike wird zu ihrer besten Freundin, mit ihr zusammen ist Faina unbesiegbar. In Julian ist sie verliebt und durch ihn entdeckt sie ihren Draht zur Kunst.

Als Nike nach dem Abitur wegzieht, bleibt Faina nicht mehr viel. Also setzt sie sich hin und lernt für ihren eigenen Abschluss. Nach dem Abi verlässt auch Julian sie und zieht nach Berlin um dort seine Kunst zu verwirklichen. Also begibt Faina sich auf ein Abenteuer: In Berlin jagt sie ihrer Liebe hinterher und findet doch eine ganz andere Art von Glück. „Meine beste Bitch“ weiterlesen

Meine beste Bitch

Coverfoto meine beste Bitch
Copyright: Fischerverlage

von Nataly Elisabeth Savina
Fischer KJB, 2018
gebunden, 288 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783737341394
16,00 Euro

„Ich finde es gut, wenn du etwas für dich machst‘, sagte sie, ‚dann hast du auch mal was Eigenes, nicht immer nur Nike-Nike-Nike.‘
Im selben Moment schien es ihr leidzutun, was sie gesagt hatte.“

Fainas beste Freundin ist Nike. Gemeinsam machen sie alles, und als Nike wegen ihres Studiums wegziehen muss, fühlt Faina sich alleine. Alles erscheint blass zu sein und sie vermisst die Zeit mit ihrer Freundin.

Doch als Faina ein Eichhörnchen rettet, begegnet sie Julian, dem verträumten Künstler. Sie spürt sofort, dass sie etwas mit ihm verbindet, doch genauso schnell wie sie sich kennengelernt haben, verlieren sie sich aus den Augen.

Als Nike wieder zurück nach Berlin zu Faina kommt, feiern sie zusammen und kommen auf die Idee, bei Julian vorbeizuschauen. Die Konsequenz ist jedoch mehr als merkwürdig. Und auch später, als Faina nach Berlin zieht, wo auch Julian lebt, entstehen viele Konflikte, die Faina überstehen muss. „Meine beste Bitch“ weiterlesen

Kannawoniwasein! – Manchmal muss man einfach verduften

Coverfoto Kannawoniwasein!
Copyright: Carlsen

von Martin Muser
Carlsen, 2018
gebunden, 172 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-551-55275-1
12,00 Euro

„Bist du´n Krimineller?“—„Nee.“—„Warum sitzt du dann im Polizeiauto?“—Finn winkt ab. „Verstehst du eh nicht.“ –„Wohl“, sagt das Mädchen. “Sie haben dich beim Klauen erwischt.“

Finn fährt zum ersten Mal allein mit dem Zug und hat sofort einen sonderbaren Mitreisenden an den Hacken.“Hackmack“ verwickelt Finn in ein Gespräch und zeigt ihm einen Kartentrick. Dabei beklaut er den Jungen und lässt dessen Rucksack mitgehen, samt Fahrkarte, Geld und Handy.

Als der Schaffner kommt und Finn ohne Fahrkarte vorfindet, wirft er ihn aus dem Zug und übergibt ihn der Polizei. Und damit beginnt eine Kette von Verwicklungen. Das Polizeiauto wird in einen Unfall verwickelt, Finn kann vor seinen Bewachern, zwei dusseligen Polizisten, fliehen und lernt die verrückte Jola kennen. Zusammen versuchen die beiden nach Berlin zu kommen. Sie kapern einen alten Traktor, den sie kurzschließen und kurz darauf in einen Graben fahren. Sie bekommen Hilfe von einem nackten dänischen Ehepaar, treffen unverhofft auf eine wilde Rockerbande und stehen plötzlich wieder vor Hackmack, der immer noch Finns geklauten Rucksack bei sich trägt.

Können Finn und Jola den Dieb überlisten und ihm den Rucksack wieder abjagen? Und kommen sie doch noch irgendwie auf eigene Faust nach Berlin zu ihren Eltern? „Kannawoniwasein! – Manchmal muss man einfach verduften“ weiterlesen

Djihad Paradise

Coverfdoto Djihad paradise
Copyright: Beltz & Gelberg

von Anna Kuschnarowa
Beltz, 2015
Taschenbuch, 413 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-407-81155-4
14,95 Euro

Die Schritte in diese Hölle sind meine letzten. Meine. Letzten. Schritte. Obwohl ich keine tödliche Krankheit habe, werde ich weniger gegangen sein als  die meisten anderen. Aber-  meine Schritte werden einen Abdruck hinterlassen. Einen großen. Eine Warnung.

Romea und Julian. Julian und Romea. Ihre Liebesgeschichte hatte so groß angefangen, so stark. Für sie war es das Größte und das Schönste und das Endloseste. Zusammen schaffen sie alles. Zumindest bevor Julian, der sich jetzt Abdel Jabbar Shahid nennt, mit einem Sprengstoffgürtel mitten in Berlin steht. Er ist entschlossen, so viele Ungläubige wie möglich mit in den Tod zu nehmen. Doch dann hört er jemanden seinen Namen rufen und er sieht sie: Romea, seine erste große Liebe. Das Mädchen, mit dem er sein ganzes Leben verbringen wollte.  Ihn überkommen die Zweifel. Er tut doch das Richtige, oder? „Djihad Paradise“ weiterlesen

Woher ich meine Sommersprossen habe

Coverfoto Woher ich meine Sommersprossen habe
Copyright: Thienemann

von Nikola Huppertz
Thienemann, 2017
gebunden, 175 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-522-18483-0
11,99 Euro

„Ein Baum. Nur ein Baum am Straßenrand, Frontalaufprall, und dann ist einer tot. Schrecklich. Aber dass ich jetzt traurig sein muss, seh ich auch wieder nicht ein. Also wegen Markus. Oder soll ich vielleicht sagen: wegen Papa?“

 Die zwölfjährige Elisabeth, die eigentlich immer Lissi genannt wird, lebt mit ihrer Mutter und deren Freund Jamal zusammen. Doch dann kommt die Nachricht, dass Lissi´s leiblicher Vater, Markus, bei einem Autounfall gestorben ist, weil er zu viel Alkohol getrunken hat. Lissi ist sehr traurig, obwohl sie ihn gar nicht gekannt hat. Weil ihre Mutter auch nicht glücklich darüber ist, beschließt sie, sich eine Woche frei zu nehmen und mit Lissi nach Berlin und  weiter zu fahren. Denn Lissi hat Ferien und ihre Mutter möchte ihr die Orte zeigen, zu denen ihr Vater früher eine Verbindung hatte.

Zuerst sind sie in Berlin und gehen in die Bar, in der sich Lissi´s Eltern kennengelernt haben. Dann sind sie in dem kleinen Ort, wo Markus verunglückt ist. Dort lernt Lissi Stella  kennen, ein Mädchen, das auf dem Campingplatz arbeitet. Sie und Stella werden gute Freunde und beschließen eine Brieffreundschaft zu führen.

Lissi muss weiter, nach Roststock, wo ihr Vater geboren wurde. Und dort passiert etwas völlig Unerwartetes…. „Woher ich meine Sommersprossen habe“ weiterlesen