Ein Zuhause für immer

Coverfoto Ein Zuhause für immer
Copyright: Dtv

von Gill  Lewis
aus dem Englischen von Siggi Seuß
Dtv, 2017
gebunden, 224 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-423-76184-0
14,95 Euro

„Eines Tages werden wir in einem Flugzeug sitzen und hinauf in den weiten blauen Himmel fliegen. Wie Vögel werden wir uns fühlen. Wir fliegen hoch über die Straßen und Häuser hinweg, wir überqueren den ganzen Atlantischen Ozean, bis hinüber nach Trinidad.“- „Nur du und ich?“, fragt Red. – „Nur wir zwei“, antworte ich.

Die 12jährige Scarlet hat es nicht leicht. Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter ist alkoholkrank und ihr kleiner Bruder Red lebt in seiner ganz eigenen Welt, in der ihn nur sehr wenige Menschen erreichen können. Red liebt Vögel, er sammelt ihre Federn und kennt auch die Namen der ausgefallensten Arten. Im Nest vor seinem Fensterbrett pflegt er eine kleine Taube, die von ihrer Mutter verlassen wurde.

Scarlet kümmert sich liebevoll um Red und ihre Mutter und nach der Schule kocht, putzt und kauft sie ein. Dabei ist das Geld immer knapp, ihre Mutter braucht das meiste für Alkohol und Zigaretten. Trotzdem beklagt Scarlet sich nie, denn sie hat Angst, das Jugendamt könnte ihre kleine Familie auseinanderreißen. Scarlet weiß genau, dass Red das nicht überleben würde, er braucht sie, denn nur sie weiß, wie man ihn bei seinen „Anfällen“ behandeln muss.

Eines Tages kommt Scarlet nach Hause und ihre Wohnung brennt lichterloh. Von ihrer Mutter und Red keine Spur. Nur Polizei, Krankenwagen und Mrs. Gideon, der „Pinguin“ vom Jugendamt. Mrs. Gideon bringt Scarlett zu einer liebevollen Pflegefamilie. Doch Scarlet kann dort nicht bleiben, sie muss unbedingt ihren Bruder suchen. Ohne sie ist er verloren. Aber niemand will ihr sagen, wo er ist.

Nach einigen Wochen bekommt Scarlet heraus, dass ihr Bruder psychologisch betreut in einem Kinderheim lebt. Sie schwänzt die Schule und fährt ihn dort besuchen. Als Red sie sieht, flieht er aus dem Heim und die Geschwister laufen davon. Aber wo sollen sie hin? Ohne Geld, ohne Wohnung, ohne Hilfe….. „Ein Zuhause für immer“ weiterlesen

Der Himmel über Appleton House

Coverfoto Der Himmel über Appleton House
Copyright: Carlsen

von S.E. Durant
aus dem Englischen von Katharina Diestelmeier
Königskinder, 2017
gebunden, 242 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-551-56030-8
16,99 Euro

„Ich drehte mich im Kreis, immer rundherum, bis mir so schwindelig war, dass ich mich hinlegen musste, und als ich dort lag, füllte sich mein Kopf mit dem blauen Himmel und ich wollte nicht mehr schreien. So ist das mit dem Himmel. Egal, wie schlecht die Dinge stehen, man kann immer hinauf in den Himmel blicken, und dann geht es einem besser.“

Die 11jährige Miracle (Ira) und ihr neunjähriger Bruder Zackery (Zac) sind unzertrennlich. Sie kennen ihre Eltern nicht, das Einzige was sie aus ihrer Vergangenheit besitzen, ist ein altes Foto. Darauf sitzen sie als Kleinkinder in einem großen Sessel und kuscheln sich an einen riesigen schwarzen Hund. Nichts wünschen sich die Geschwister mehr, als endlich ein „Für-immer-Zuhause“ zu finden. Doch das scheint fast unmöglich. In den letzten Jahren lebten sie bei immer wieder wechselnden  Pflegefamilien, bis sie schließlich im Kinderheim von Skilly landen.

Dort haben sie sich daran gewöhnt, dass die anderen Kinder nach und nach neue Familien finden und Skilly verlassen. Ira und Zac sind mittlerweile die Ältesten dort. Aber weil sie unbedingt zusammen bleiben wollen, finden sich keine neuen Eltern für sie. Bis eines Tages eine Einladung von Martha bekommen.  „Der Himmel über Appleton House“ weiterlesen

Der Herr der Diebe

Coverfoto Herr der Diebe
Copyright: Verlagsgruppe Oetinger

von Cornelia Funke
Oetinger, 2014
Taschenbuch, 400 Seiten
ab 10  Jahre
ISBN: 978-381502946
9,99 Euro

Klassiker und Lieblingsbuch von unserem jüngsten Blogger

 

Der Herr der Diebe ist ein Junge von ungefähr 13 Jahren, der Jugendliche, die weggelaufen oder aus dem Kinderheim abgehauen sind, aufsammelt und bei sich aufnimmt und das Nötige für sie klaut. Doch als zwei neue Kinder namens Prosper und  Bonifatius auftauchen, ändert sich alles.

Barbarossa (ein reicher Kaufmann) hat einen Kunden, der sich Conte nennt. Dieser gibt dem Herrn der Diebe den Auftrag, einen Flügel aus Holz von Ida Spavento zu klauen und ihn ihm auf der Lagune zu  übergeben. Ein Detektiv will Prosper und Bonifatius zu ihrer Tante bringen. Doch als sich herausstellt, dass der Herr der Diebe der Sohn eines reichen Mannes ist und einfach nur die Sachen seines Vaters klaut, werden die Kinder misstrauisch und wissen nicht, ob sie den Einbruch wagen können. „Der Herr der Diebe“ weiterlesen