Ein Moment für die Ewigkeit

Coverfoto Ein Moment für die Ewigkeit
Copyright: Piper

von Abbi Glines
aus dem Amerikanischen von Heidi Lichtblau
Piper, 2018
Taschenbuch, 287 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-492-06087-5
12,99 Euro

Vale kennt Crawford seit ihrer frühesten Kindheit. Sie sind schon seit Ewigkeiten ein Paar und als sie beide mit der Schule abschließen und bereit sind, ihre gemeinsamen Collegepläne umzusetzen, scheint das Glück vollkommen. Doch dann werden sie in einen schrecklichen Autounfall verwickelt, der alles verändern soll. Ihre gemeinsamen Träume scheinen mit einem Schlag verloren, da Crawford im Koma liegt. Nach einiger Überredungskunst ihrer Familie lässt Vale die Krankenhausflure hinter sich und geht alleine zum College. Dort trifft sie auch Slate wieder, der sie im Krankenhaus mit Kaffee versorgt hat. Je länger Vale von Crawford getrennt ist, desto mehr beginnt sie zu hinterfragen, ob sie in ihrer Beziehung wirklich glücklich war. Sie merkt, wie stark sie sich in Wahrheit verbogen hat, und dass es eigentlich immer nur um Crawfords Interessen ging. Langsam findet sie zu sich selbst zurück und ausgerechnet Slate scheint ihr dabei zu helfen. Kann er ihr am Ende das Leben schenken, zu dem Crawford nie in der Lage war?

Vale ist ein unglaublich starker Charakter. Ihr Freund liegt im Koma, doch sie schafft es, nicht im Kummer zu versinken, sondern findet zurück in ihr Leben. Sie stellt sich ganz ohne Crawford dem Collegeleben und versucht das Beste daraus zu machen. Berührt hat mich zusätzlich, dass sie, obwohl sie schon so lange mit Crawford zusammen ist, beginnt ihre Beziehung zu hinterfragen. Sie hat zwar Gewissensbisse, aber sie akzeptiert nach und nach, dass sie mit Crawford eigentlich nie glücklich war. Es ist unglaublich schwer, von etwas los zu lassen, das einem so lange im Leben so wichtig war. Vale schafft es, diesen Weg nach und nach zu gehen, um das Leben leben zu können, das sie verdient hat. Dadurch wirkt sie unglaublich willensstark und es macht total Spaß zu beobachten, wie sie zu sich selbst zurückfindet und langsam über Crawford hinweg kommt. Auch dies vermittelt meiner Meinung nach eine sehr wichtige Botschaft, nämlich, dass man sich niemals verbiegen und unterordnen sollte, nur weil man jemanden liebt. Man sollte sich selbst immer treu bleiben und Vale lernt genau diese Lektion im Laufe der Geschichte. „Ein Moment für die Ewigkeit“ weiterlesen

Schicksalsjäger – Ich bin deine Bestimmung

Coverfoto: Schicksalsjäger
Copyright: Loewe

von Stefanie  Hasse
Loewe, 2018
Hardcover, 416 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-7855-8570-2
16,95 €

Vorsicht, falls du den ersten Band „Schicksalsbringer“ ( auch hier im Blog besprochen) noch nicht gelesen hast, hier sind Spoiler enthalten.

Kiera und Phönix dürfen nicht zusammen sein, da jede Berührung und jeder Kuss Phoenix sterblicher machen und somit das Gleichgewicht von gutem, schlechten und zufälligen Schicksal verschiebt. Dadurch dass Kiera die Vergangenheit mit der Schicksalsmünze verändert hat, wurde ein Riss im Schleier erzeugt, der die Menschen und Götterwelt voneinander trennt. Durch diesen Riss können viele Monster aus der Götterwelt die Menschenwelt betreten und für Chaos sorgen, außerdem hat Kieras Handlung ihrem Vater (dem Schicksalsgott)  und der Schicksalsgöttin Fortuna zugespielt und sie ihrem Ziel näher gebracht, den Schleier zu zerstören. Kiera wacht eines Morgens auf und die Schicksalsmünze ist spurlos verschwunden und kurz darauf bricht auf der Welt Chaos aus. Die Götter Ares (Gott des Krieges) und Hades (Gott der Unterwelt/ der Toten) haben ihren Spaß mit der Menschheit, und Kiera und Phoenix verbringen immer mehr Zeit zusammen und stehlen sich den einen oder anderen Kuss. Die Münze taucht bei Cody, Kieras besten Freund auf, aber er kann nichts beeinflussen. Hayden, Phoenix, Kiera und Cody versuchen den großen Plan der Götter aufzudecken, aber diese sind ihnen immer zwei Schritte voraus. Dann landet Kieras Mutter im Krankenhaus und sie soll bei ihrer Therapeutin wohnen, in der Praxis, dort wo kein göttliches Wesen das Gebäude betreten kann. Kiera wird festgehalten von ihrer Therapeutin. Die seltsamen Ereignisse häufen sich auf der Welt, wodurch sie den Glauben an das Gute verlieren. Dadurch werden viele Götter stärker und andere verlieren ihre Macht. Kiera kann aus der Praxis durch einen Geist fliehen, dieser Geist hatte vorher versucht durch Cody mit ihnen zu kommunizieren, aber das war nicht so einfach. Der Geist ist in einer bekannten Person gefangen und bringt ungeahntes Wissen vor, was alles verändern könnte, angefangen bei Kiera und Phoenix. „Schicksalsjäger – Ich bin deine Bestimmung“ weiterlesen

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Coverfoto Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Copyright: Fischerverlage

von A.J.Betts
aus dem australischen Englisch von Katharina
Diestelmeier und Anja Malich
Fischer KJB, 2014
Taschenbuch, 328 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-596-81254-7
8,99 Euro

„Was glaubst du, wie viele Menschen im Laufe der gesamten Weltgeschichte gestorben sind?“–„Keine Ahnung“–Ich weiß es auch nicht, aber es ist bestimmt ein ganzer Haufen aus Beerdigungen und Einäscherungen und Fahrten den Ganges hinab. Wenn also jeder einzelne Mensch aus der Weltgeschichte gerade um uns herumschwebt, wie zum Teufel bekommen wir dann überhaupt noch Luft?“

Zac hat Krebs. Genau wie Mia. Doch die Chancen, dass Zac den Krebs besiegen kann, stehen eindeutig schlechter als die für Mia. Und dennoch sieht er dem Kampf um Leben und Tod optimistischer entgegen als seine Zimmernachbarin.

Durch schüchterne Klopfzeichen versucht er das Mädchen aus Zimmer 2 zu erreichen, doch das stellt sich als nicht so einfach heraus, denn Mia scheint jeden abzublocken, der ihr zu nahe kommt.

Bis zu dem Moment, an dem das verschlossene und schüchterne Mädchen endlich antwortet…

Doch wie viel kann eine Liebe unter zwei kranken Menschen tatsächlich aushalten? „Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ weiterlesen

So beschissen schön ist nur das Leben

Coverfoto So besschissen schön ist nur das Leben
Copyright: Arena

von Shaun David Hutchinson
aus dem Amerikanischen von Ulrike Köbele
Arena,2018
gebunden,355 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-401-60414-5
16,00 €

 Der Junge schreit wie am Spieß. Sanitäter schieben ihn in den sterilen Raum der Notaufnahme des Roanoke General Hospital. Er schreit und windet sich auf der Bahre, als würde das Feuer, das seine Haut versengt hat, immer noch brennen, irgendwo tief in seinen Knochen, wo die Sanitäter und Ärzte und Pflegekräfte, die sich um ihn drängen, es niemals erreichen und löschen können.

 Der siebzehnjährige Drew lebt seit dem Tod seiner Eltern und seiner kleinen Schwester Cady im Roanoke General Hospital. Er hat sich dort in einem nicht benutzten Teil des Krankenhauses einquartiert und arbeitet in der Cafeteria. Niemand weiß, wer er wirklich ist und warum er sich immer im Krankenhaus  aufhält. Er zeichnet gerne und gut und arbeitet an einem Comic, der „Patient F.“ heißt. Drew hat im Krankenhaus  schnell Freunde gefunden, zum Beispiel Jo, Emma und Steve, die Krankenpfleger sind oder auch die Krebspatienten Trevor und Lexi.

Doch dann wird Rusty eingeliefert, ein Junge, der von seinen Mitschülern angezündet wurde. Er geht Drew nicht mehr aus dem Kopf und er beschließt, ihn in der Intensiv-Station besuchen zu gehen. Nach ein paar Besuchen bei Rusty haben die beiden Vertrauen zueinander und Rusty erzählt Drew, wie es war, als er gebrannt hat. Und auch Drew erzählt ihm die ganze Geschichte, wie seine Eltern gestorben sind, was er sonst noch keinem erzählt hat. Doch er wird das Gefühl nicht los, dass Rusty ihm etwas verheimlicht.

Und dann droht Trevor  zu sterben und Drew möchte ihm noch ein Date mit Lexi verschaffen, weil er weiß, dass sie sich gegenseitig lieben. Außerdem möchte er zusammen mit Rusty aus dem Krankenhaus fliehen und ein neues Leben anfangen. Doch es kommt alles ganz anders als erwartet. „So beschissen schön ist nur das Leben“ weiterlesen

Der Doktor mit dem weißen Fell

Coverfoto Der Doktor mit dem weißen Fell
Copyright: Tulipan

von Jutta Nymphius und Susanne Göhlich
Tulipan, 2017
Hardcover, 60 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN: 978-3864-29343-6
10,00 Euro

 

Am Fenster ist etwas. Maja kann nicht erkennen, was. Aber es versucht, sich durch die Gitterstäbe zu quetschen. Es will zu ihr ins Zimmer. Stocksteif vor Schreck steht Maja da, starrt einfach auf das seltsame Wesen am Fenster. Vor den dunklen Wolken sieht es sehr hell aus, fast weiß. Und seltsam puschelig ist es auch.

Das hat Maja sich auch nicht träumen lassen. Grade war sie noch beim Schaukeln auf dem Spielplatz, und dann ist sie plötzlich im Krankenhaus. Sie hat sich den Arm gebrochen, weil sie auf dem höchsten Punkt abspringen wollte von der Schaukel –  so wie die großen Jungs.

Und jetzt liegt sie in einem weißen Zimmer, zusammen mit einem fremden kleinen Mädchen, das ununterbrochen heult. Das sind ja tolle Aussichten für die Nacht. Maja fühlt sich furchtbar allein und ihr Arm tut auf einmal schrecklich weh. Zu allem Überfluss beginnt es auch noch heftig zu regnen. Da bewegt sich plötzlich etwas am Fenster. Es miaut leise und springt durch das geöffnete Fenster ins Zimmer. Maja und ihre Zimmernachbarin können es nicht glauben. Ein weißer Kater hat sich in ihr Krankenzimmer verirrt,  er macht es sich in ihren Betten bequem und frisst ihr Abendbrot. Die Mädchen nennen den Kater „Doktor“ und kuscheln mit ihm. So geht es ihnen gleich viel besser.

Natürlich wissen Maja und Suse, dass sie im Krankenhaus keine Tiere halten dürfen. Das hat ihnen Schwester Rosie unmissverständlich klar gemacht. Aber was sollen sie tun, wenn „Doktor“ so anhänglich ist und sie bei jedem Regenguss besuchen kommt. …. „Der Doktor mit dem weißen Fell“ weiterlesen

Die Geheimnisse von Briar Hill

Coverfoto Die geheimnisse von Briar Hill
Copyright: Sauerländer

von Megan Shepherd
aus dem Amerikanischen von Susanne Hornfeck
Sauerländer, 2017
gebunden, 256 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-7373-5402-8
14,99 Euro

Das geflügelte Pferd hat das Interesse an Annas Tee verloren und entfernt sich rückwärts aus dem Spiegel-Zimmer, wobei es mit dem Rumpf gegen die verwinkelten Wände des Spiegel-Korridors stößt. Ich halte mir die Hand vor den Mund, um nicht laut zu kichern. Anna kann das geflügelte Pferd im Spiegel nicht sehen. Niemand kann das – nur ich.

Emmaline sieht Pferde, die andere nicht sehen können. Sie kommen ihr aus den Spiegeln des alten Herrenhauses Briar Hill entgegen und Emmaline zeichnet sie alle. Das lenkt sie ab von ihrer Krankheit und ihrem Kummer. Emmaline hat Tuberkulose und sie hat bei einem Brand ihre Familie verloren. Jetzt ist sie wegen der Ansteckungsgefahr in ein abgelegenes Krankenhaus gebracht worden. Dort lebt sie mit anderen Tuberklose kranken Kindern ein ziemlich trostloses Leben. Bis sie eines Tages im verwunschenen Garten von Briar Hill einem weißen, geflügelten Pferd begegnet. Es heißt Foxfire und schwebt in großer Gefahr. Denn es ist verletzt und braucht ihre Hilfe gegen den schwarzen Hengst mit den donnernden Hufen. Das weiß Emmaline aus den geheimnisvollen Briefen, die der „Herr der Pferde“ ihr im Garten hinterlässt. Er gibt ihr Ratschläge und Aufgaben, wie sie Foxfire beschützen kann. Doch diese Rettungsaktion bringt Emmaline an den Rand ihrer Kraft und ihrer Möglichkeiten…. „Die Geheimnisse von Briar Hill“ weiterlesen

Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte

Coverfoto: wahrheit schmeckt wie Mokkatorte
Copyright: magellan

von Christina Michels
magellan, 2017
Hardcover, 302 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7348-5603-7
16,95 Euro

Wie bereitete man sich darauf vor, eins dieser Zimmer mit Schläuchen und piepsenden Monitoren zu betreten? Keine Ahnung. Mein Mut verpuffte, sobald die Türen hinter uns zugingen. Doch dann wurde mir Schutzkleidung in die Hände gedrückt, ich schlüpfte in einen Kittel, kämpfte ein Weilchen mit der Haube, unter die ich gewissenhaft jede einzelne Haarsträhne steckte, wechselte die Schuhe. Absolut unwirklich, das alles. Aber in einer solchen Aufmachung hatte ich wenigstens eine Chance, ein paar Worte mit ihm zu wechseln, bevor er mich erkennen und davonjagen würde, oder?

Rinnie fühlt sich unendlich schuldig. Wegen ihr liegt Christian im Krankenhaus und wird vielleicht nie wieder gesund. Jedoch schafft sie es nicht, die Wahrheit zu sagen. Ihrer besten Freundin, ihrer Mutter und auch Christian tischt sie eine Lüge nach der anderen auf. Aber wie soll sie auch zur Wahrheit stehen, wenn es bedeuten würde, alles zu verlieren? „Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte“ weiterlesen