We will fall – Eine Liebesgeschichte

Coverfoto We will fall
Copyright: Sauerländer

von Shannon Dunlap
aus dem amerikanischen Englisch von Henriette Zeltner
Sauerländer, 2019
gebunden, 366 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7373-5601-5
17,00 Euro

Als Izzys Eltern beschließen in den Sommerferien umzuziehen, ist Izzy zunächst überhaupt nicht begeistert von der Idee. Doch dann, als sie aus dem Sommercamp, in dem sie als Betreuerin mitfährt, wieder kommt, lernt sie Tristan kennen und schnell wird ihr klar, dass er ihre große Liebe ist.

Was sie jedoch nicht weiß: Während ihrer Abwesenheit hatte Tristan zusammen mit seinem Cousin Marcus eine unschöne Auseinandersetzung mit Izzys Zwillingsbruder Hull. Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer, da Marcus sie als Ziel auserkoren hat um sich an Hull zu rächen. Er umgarnt sie und richtet alles darauf aus, mit ihr zusammen zu kommen, nur um Hull eins auszuwischen. Doch Izzy liebt Tristan und er scheint diese Gefühle zu erwidern. So beginnen sie heimlich und hinter Marcus Rücken eine Beziehung im Schatten der Nächte Brooklyns, voller Ausflüge im Mondschein und heimlicher Küsse in der Dunkelheit. Doch wie lange können sie diese Lügen aufrechterhalten? Was passiert, wenn Marcus hinter all das kommt? Hat ihre Liebe, die auf so vielen Lügen und Intrigen basiert überhaupt eine Chance? „We will fall – Eine Liebesgeschichte“ weiterlesen

Nur du und ich und über uns die Sterne

Coverfoto Nur du und ich und über uns die Sterne
Copyright: Forever

von Nina Schiffer
Forever, 2018
Taschenbuch, 256 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 9783958189607
13,00 Euro

Mia liebt ihren Freund Jonas. Zwar nicht mehr ganz so intensiv wie am Anfang ihrer Beziehung, aber das ist doch normal. Ihm zuliebe möchte sie die Beziehung nicht beenden, sondern es noch weiter versuchen. Doch dann kommt dieses neue Mädchen in ihre Klasse. Luca stellt Mias Welt auf den Kopf und sie kann nur noch an ihre wunderschönen grünen Augen denken. Für Mia ist klar, dass sie dieses Mädchen näher kennenlernen möchte. Als Luca auf einer Party ein Mädchen küsst, ist der Aufruhr in der Klasse groß. Viele stellen sich gegen die Neue und verurteilen sie. Doch Mia stellt sich auf Lucas Seite und beginnt Gefühle für sie zu entwickeln. Nun weiß sie nicht mehr weiter. Sie muss sich entscheiden. Aber wenn sie auf ihr Herz hört, wird das nicht bei allen gut ankommen. „Nur du und ich und über uns die Sterne“ weiterlesen

The Hate U gave

Von der Jugendjury ausgezeichnet mit dem
Deutschen Jugendliteraturpreis 2018

Kinostart: 24. Januar 2019

Coverfoto The hate u gave
Copyright: randomhouse

von Angie Thomas
aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner
Cbt, 2017
gebunden, 512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783570164822
17,99 Euro

Die Geschichte:

Starr ist schwarz und lebt in einem Ghetto. Aus Angst um ihre Tochter haben ihre Eltern sie auf eine Schule weiter außerhalb geschickt, auf die fast nur Weiße gehen. Dort ist Starr eine andere. Sie achtet darauf, wie sie nach Außen wirkt, weil sie nicht das Image eines schwarzen Ghetto-Mädchens haben möchte. In ihrem Viertel sieht die Welt schon anders aus. Da ist sie die Tochter eines Ex-Gangmitglieds, der mit Drogen gedealt hat und deswegen im Gefängnis landete. Um seiner Kinder Willen hat er damit aufgehört und versucht nun vor allem Jugendlichen, die drohen in die Szene abzurutschen, zu helfen. Trotz aller Bemühungen ist das Viertel kein sicheres Pflaster. Es gibt so gut wie täglich Schießereien. Auch auf einer Party, zu der Starr von einer Freundin mitgenommen wurde, wird geschossen. Sie flüchtet zusammen mit Khalil, den sie nach langer Zeit wieder getroffen hat, mit dem Auto. Die beiden werden von der Polizei angehalten und der Officer erschießt Khalil ohne ersichtlichen Grund. Das sorgt für große Aufregung. Nicht nur in ihrem Viertel, sondern auch außerhalb und irgendwann verlangt so gut wie die ganze Welt „Gerechtigkeit für Khalil“. Starr steht vor einer schwierigen Entscheidung. Sie ist die Zeugin, hat alles gesehen. Macht sie den Mund auf und verlangt ebenfalls Gerechtigkeit für ihren Freund oder lässt sie es, weil es doch nur Ärger einbringt und am Ende sowieso nicht hilft, weil die Polizei die Macht hat? „The Hate U gave“ weiterlesen

Swallows – The connected souls

Coverfoto Swallows
Copyright: sweek

von Sarah Schröder
sweek, 2018
Taschenbuch, 424 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9789463676724
14 Euro

Bei Swallows handelt es sich um ein Buch, wo es mir ganz besonders am Herzen liegt, es für euch zu rezensieren. Es wurde nämlich von einem Mitglied aus unserem Moerser-Jugendbuch-Jury-Vorbereitungsteam geschrieben. Weil ich total davon begeistert bin, dass eine 19-Jährige ihr erstes Buch veröffentlicht hat, möchte ich meine Begeisterung gerne mit euch teilen.

 Die Geschichte:

Fiona zieht für ein Auslandsemester zusammen mit ihren beiden Freundinnen Marlene und Anne nach England. Voller Vorfreude kommen die drei Mädels an, doch es erwartet sie der absolute Horror! Die Wohnung liegt in einem abgelegenen runtergekommenen Viertel und ist überhaupt nicht so wie auf den Bildern im Internet. Und zu allem Überfluss wohnt direkt gegenüber eine Jungs-WG, die jeden Abend eine Party schmeißt. Doch das ist noch längst nicht alles: Hayden, das größte Arschloch aller Zeiten, lebt auch in besagter Wohngemeinschaft. Er ist furchtbar unfreundlich zu Fiona und scheint sie von Beginn an zu hassen. Ihr geht es nicht anders, wenn da nicht diese unverschämt grünen Augen und sein gutes Aussehen wären. Aus unerklärlichen Gründen fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Was sie nicht weiß: Hayden ist gefährlich und schon bald wird sie in seine dubiosen Machenschaften verwickelt.

Meine Meinung:

Ich bin ein absoluter Fan von Hayden und Fiona! Die beiden sind wie Feuer und Wasser – grundverschieden, aber den einen kann man sich ohne den anderen nicht vorstellen. Es gibt viele witzige Dialoge zwischen den beiden und ihre Geschichte ist mitreißend. Man will unbedingt wissen, ob die zwei zusammenfinden und zusammenbleiben können.

Aber die Love-Story der beiden steht nicht nur im Vordergrund. Es ist immer noch ein Fantasy-Buch, von dessen Geschichte ich sehr überzeugt bin. Es geht mal um was anderes, ist erfrischend und bietet neue Ideen. Ich will euch nicht verraten, auf welche „Wesen“ ihr in diesem Buch stoßen werdet, denn die Geschichte ist so angelegt, dass man es erst nach und nach erfährt. Noch ist der Fantasy-Anteil eher gering, doch für den nächsten Teil kann ich mir ein Eintauchen in Haydens Welt gut vorstellen und ich denke, dass wir dann noch mehr erfahren werden!

Der Einstieg in die Geschichte des ersten Teils sollte aber jedem leichtfallen. Es passiert noch nicht allzu viel und man lernt die Figuren besser kennen. Aber keine Angst, dass es langweilig wäre! Gegen Ende wird es super spannend, es wartet eine überraschende Wende und das Finale ist so gestaltet, dass man den nächsten Teil am liebsten sofort lesen will!

Mir hat das Debut unserer Sarah wirklich sehr gut gefallen und an dieser Stelle muss ich nochmal sagen, wie beeindruckt ich bin, dass sie das in unserem Alter geschafft hat. Hut ab!

Carolin Wallraven, 19 Jahre

Liebe ist so scheißkompliziert

Coverfoto Liebe ist so scheißkompliziert
Copyright: Fischerverlage

von Sabine Schoder
Fischer, 2018
broschiert, 400 Seiten
ab 15 Jahren
ISBN: 978-3-7335-0406-9
14,00 Euro

 Nele ist eins neunzig groß und sticht somit immer aus der Menge heraus. In der Schule hat sie nur einen einzigen Freund und verliebt war sie bisher noch nie. Das ändert sich aber, als sie auf den von Allen angehimmelten Basketballstar ihrer Schule, Jerome, trifft. Nele möchte ihn besser kennenlernen, doch nach einer Party taucht plötzlich ein Nacktvideo von ihr im Internet auf, das mit Jeromes Handy aufgenommen wurde. Doch ist Jerome wirklich der Täter? Und was steckt hinter der Fassade des perfekten Sportlers?

Meine Meinung:

Wenn ich ganz ehrlich sein darf, hat mich am Anfang weder der Titel noch das Cover besonders angesprochen. Auch das Thema des Buches erschien mir recht langweilig und ausgelutscht. Teilweise muss ich meine Meinung aber revidieren: die Geschichte war durchaus spannend und ich konnte nur schwer aufhören zu lesen. Auch dass wichtige Themen, wie z.B. Cybermobbing, im Buch aufgegriffen werden, hat mir gut gefallen. Trotzdem muss ich sagen, dass mir die Geschichte manchmal zu sehr auf Klischees basiert; zum Beispiel finde ich es unrealistisch, dass in der Schule niemand etwas mit der Hauptperson zu tun haben will, nur weil sie groß ist. Zudem hat mir persönlich der Schreibstil der Autorin nicht zugesagt.

Hannah Steinbacher, 18 Jahre