Tod.Ernst – Live Fast Die Young

Coverfoto Tod.Ernst
Copyright: Freies Geistesleben

von Dave Cousins
aus dem Englischen von Anne Brauer
Verlag Freies Geistesleben, 2019
gebunden, 298 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3772528415
20,00 Euro

 Der Roman „Tod.Ernst“ handelt von der 16-jährigen Alex, die sich zu Beginn des Buches in einer Leichenhalle mit ihrer eigenen Leiche befindet. In diese verrückte Situation ist sie ganz offensichtlich dadurch geraten, dass sie gestorben ist. Glücklicherweise bekommt sie eine zweite Chance und darf ihren letzten Tag nochmal durchleben. Um danach weiterleben zu können, muss jedoch jemand anders für sie sterben. Als Zeichen, wer für sie sterben soll, soll sie derjenigen Person einen Schlüsselanhänger geben. Am nächsten Morgen kann sie sich nur vage an diesen „Traum“ erinnern und glaubt anfangs nicht daran, dass sie wirklich heute sterben wird. Doch dann….Wird Alex ihre zweite Chance nutzen? „Tod.Ernst – Live Fast Die Young“ weiterlesen

Novembers Tränen

Coverfoto Novembers Tränen
Copyright: ueberreuter

von Mina Teichert
ueberreuter, 2019
gebunden, 415 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3-7641-7088-2
17,95 Euro

<<„Weine nicht, kleine November“, waren Nonnas letzte Worte, als man mich ihr wegnahm. „Vergiss es nicht, weine niemals. Hüte dein Geheimnis“ >>

Ember, von allen nur November genannt, ist ein Winterkind. Ihr Aussehen und ihre besondere Gabe, welche in ihren Tränen liegt, zeichnen sie als solches aus. Denn ihre Tränen entscheiden über Leben und Tod.

Früher lebte sie bei Nonna, einer alten Frau von einem Clan, welcher versucht, Winterkinder aufzuziehen und ihre Gaben sowie ihr Selbstbewusstsein dabei zu stärken. Doch November wurde Nonna weggenommen und man brachte sie zum Winterorden. Dort ziehen Nonnen die Winterkinder mit Gottes helfender Hand auf. Doch was auf den ersten Blick harmlos und langweilig erscheint, entwickelt sich zu etwas sehr Gefährlichem. Denn die Schwestern haben es auf die Fähigkeiten der Kinder abgesehen und vergessen dabei einen entscheidenden Faktor, weshalb immer mehr Kinder verschwinden oder sterben. Haben sie es auch auf November abgesehen? Geraten ihre Fähigkeiten in die falschen Hände? „Novembers Tränen“ weiterlesen

Erebos

Coverfoto Erebos
Copyright: Loewe

von Ursula Poznanski
Loewe, 11. Auflage 2017
Taschenbuch, 488 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7855-7361-7
9,95 Euro

 

Als Nick das geheimnisvolle Spiel „Erebos“ angeboten wird, ist er direkt Feuer und Flamme, denn das Spiel ist eine einzigartige Kombination aus Aufgaben in der unheimlich realistischen, virtuellen Spielewelt von Erebos und Aufgaben in der realen Welt.

Außerdem kann man das Spiel nicht einfach im Laden kaufen. Es wird über gebrannte DVDs in der Schule herumgereicht und das unter großer Geheimhaltung. Die „auserwählten“ Spieler müssen sich an bestimmte Regeln halten. Dazu gehört das Verbot, mit Nicht-Spielern über Erbos zu reden und dass jeder Spieler nur einen einzigen Versuch hat. Stirbt man, kann man das Spiel nicht erneut betreten. Nick versinkt immer tiefer in die Spielwelt, doch als das Spiel ihm dann aber einen Auftrag gibt, der ein Menschenleben gefährden könnte, wird ihm klar: Das Spiel hat einen Plan. Und es ist denjenigen, die ihm in den Weg geraten könnten, nicht wohlgesinnt. „Erebos“ weiterlesen

Poff und Elmar

Coverfoto Poff und Elmar
Copyright: Kullerkupp

von Espen Dekko & Mari Kanstad Johnsen
Kullerkupp, 2019
gebunden, 36 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN 978-3-947079-09-4
14,90 Euro

Poff mag nicht mehr rennen. Er ist im Leben schon so viel gerannt. Poff will nur in Elmars weichem Bett liegen. Davon träumen, was er alles im Leben gemacht hat. Zusammen mit Elmar.

Elmar und sein Hund Poff sind unzertrennlich und seit vielen Jahren schon beste Freunde. Sie gehen zusammen spazieren, tollen herum und kuscheln gemütlich. Doch seit ein paar Wochen ist Poff verändert. Er ist müder und erschöpfter als sonst, und Gassi geht er nur noch Elmar zuliebe. Aber anstatt dann im Park herumzurennen und Hasen zu jagen, träumt Poff nun lieber von der Hasenjagd. Er liegt lieber still an Elmar geschmiegt  im Gras oder auf dem Bett. Er hat keinen Hunger und keinen Durst mehr und dann schläft er ganz tief ein…. „Poff und Elmar“ weiterlesen

Ich gebe dir die Sonne

Coverfoto Ich gebe dir die Sonne
Copyright: randomhouse

von Jandy Nelson
aus dem Englischen von Catrin Fischer
cbj, 2016
gebunden, 480 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3570164594
17,99 Euro

„Im Gegensatz zu fast allen Menschen auf der Erde sind wir von den ersten Zellen an zusammen gewesen, wir sind zusammen hierhergekommen.“

 Noah und Jude sind zweieiige Zwillinge. Doch während Jude abenteuerlustig und beliebt ist, bleibt Noah lieber für sich alleine und malt. Beide erzählen ihre Geschichte abwechselnd, in der Gegenwart und in Rückblicken. Während sie am Anfang noch unter allen Umständen zusammenhalten, wird schnell klar, dass sie sich nach drei Jahren fremd geworden sind, ja sogar nahezu die Rollen getauscht haben. Nun ist Noah der, der viele Freunde hat und Jude die Einzelgängerin. Wie es soweit kommen konnte, wird erst im Laufe der Geschichte deutlich… „Ich gebe dir die Sonne“ weiterlesen

Ein Engel für Miss Flint

Coverfoto Ein Engel für Miss Flint
Copyright: Fischer

von Moira Young
aus dem Englischen von Alice Jakubeit
Fischer, 2017
Taschenbuch, 224 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-596-29836-5
9,99 Euro

 Er malte seine Engelbilder bei Tagesanbruch, wenn die Leute noch schliefen. An diesem Morgen hatte er bereits ein kleines fertiggestellt, an der Stelle hinter dem Haus des Arztes. Nun machte er sich auf dem Hof vor dem Pfarrhaus bereit für sein zweites. Das war riskant. Pfarrer Fall hatte ein furchterregendes Temperament. Doch sein Hof war der größte, ebenste Platz in der Stadt, und die Erde dort wurde täglich von einem Tagelöhner geharkt. Er war ideal geeignet für Davys Bilder, einfach unwiderstehlich. Ebenso wie Davys Bedürfnis, Bilder auf die Erde zu malen.

Davy David ist ein Straßenkind. Er malt heimlich Engel auf den Boden der Straßen von seiner Stadt Brownvale. Eines Tages lernt er Miss Flint kennen- eine alte, verbitterte Dame. Sie möchte, dass er sie zu ihrem Geburtshaus bringt, damit sie dort am ersten Weihnachtstag in Ruhe sterben kann. So begeben sich Davy David, Miss Flint und Davy Davids Hund auf eine Reise, die allen noch im Gedächtnis bleiben wird.

Als ich das Buch begonnen hatte zu lesen, war ich skeptisch.  Ich wusste nicht, was ich mit dem Protagonisten anfangen sollte und konnte mich nicht in ihn reinfühlen. Randbemerkung: Das konnte ich bis zum Ende nicht wirklich, aber das ist das erste Buch, bei dem ich es nicht so schlimm fand! „Ein Engel für Miss Flint“ weiterlesen