Die Sternennacht

Coverfoto Sternennacht
Copyright: China Books E. Wolf

von Jimmy Liao
aus dem Chinesischen von Marc Hermann
gebunden, 70 Seiten
Chinabooks, 2017
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-905816-69-3
22,90 Euro

Bis sie sechs Jahre alt war, hat sie bei ihren Großeltern gelebt, doch dann ist ihre Großmutter gestorben und sie musste zu ihren Eltern in die Stadt ziehen. Dort vermisst sie ihren Großvater sehr und fühlt sich einfach nur fremd.

Ihre Eltern streiten oft, oder reden gar nicht mit einander und in der Schule hat sie auch manchmal Probleme, weshalb sie am liebsten in ihre eigene Welt entflieht. Als dann auch noch ihr geliebter Großvater stirbt, weiß sie gar nicht mehr, wie sie mit all ihrer Sehnsucht umgehen soll. Dann zieht jedoch ein neuer Junge in die Nachbarschaft. Er scheint genauso ein Einzelgänger wie sie zu sein. Als er eines Tages von einer Gruppe verprügelt wird, beschließt sie ihm zu helfen, woraufhin die beiden sich anfreunden. Sie unternehmen viel zusammen und merken, dass es schön sein kann, nicht immer nur alleine zu sein, sondern auch mal Gesellschaft zu haben. Aber mit all dem Druck in der Schule und zu Hause, wird ihnen klar, dass sie nicht in der Stadt bleiben können, also machen sie sich auf den Weg um die Sterne zu finden, von denen ihr Großvater so oft erzählte. „Die Sternennacht“ weiterlesen

Wörter mit L

Coverfoto Wörter mit L
Copyright: Carlsen

von Tamara Bach
Carlsen, 2019
gebunden, 178 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-551-55386-7
11,00 Euro

Wenn ich jetzt was tippe, dann
Dann
Dann steht das da.
Dann geht das nicht mehr weg. Was, wenn es schlecht ist?
Jette sagt, dann soll ich einfach Tiip-Ex oder sowas nehmen.
Aber dann ist das nicht mehr dasselbe Blatt.
O.k. das ist albern. Das ist ja nur ein Baltt Papier. Und wenn es wirklich so schlimm ist, dann werf ich
es eben weg.
Das Blatt hält die Luft an.
Also.

Pauline und Natascha sind beste Freundinnen. Bis Natascha sich in Tristan verliebt und ihm einen Brief schreibt. Denn danach verhält sie sich ganz merkwürdig und wendet sich plötzlich Leonie zu, heimlich Oskar anhimmelt. Pauline ist von jetzt auf gleich abgemeldet und Natascha spricht kaum mehr ein Wort mit ihr, wechselt in der Klasse ihren Platz zu Leonie und wirft Pauline böse Blicke zu. Pauline versteht die Welt nicht mehr, was ist denn bloß passiert?

Als sich dann auch noch Paulines Mutter in einen Kollegen verliebt und keine Zeit mehr für Pauline hat, bricht für Pauline eine Welt zusammen. Sie ist wütend, traurig und enttäuscht. Warum ist das Leben plötzlich so schwierig und alle streiten mit ihr?

Gut, dass es noch Jonathan, Paulines kleinen Halbbruder, gibt und Jette und Papa. Die schenken ihr eines Tages eine mintgrüne Schreibmaschine, auf der Pauline viele schöne Wörter „entdeckt“. Und dann bekommt sie sogar einen Brief zurück. Denn Lukas aus der Parallelklasse hat auch eine Schreibmaschine. … „Wörter mit L“ weiterlesen

Die tausend Teile meines Herzens

Coverfoto Die tausend Teile meines Herzens
Copyright: dtv

von Colleen Hoover
aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt
dtv, 2018
Taschenbuch, 348 SeitenAb: 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74041-8
Preis: 14,95 Euro

Die siebzehnjährige Merit liebt alles Seltsame, nur nicht ihre Familie. Die ist zwar auch seltsam, aber die kann sie nicht leiden. Bei Familie Voss geht es nämlich nicht nur sehr chaotisch zu, sondern es wird auch ständig gestritten und alle haben Geheimnisse voreinander.

Immer öfter flüchtet Merit vor ihrer eigenen Familie, verkriecht sich in ihrem Zimmer oder schwänzt die Schule und geht einkaufen. Bei einem ihrer Einkaufsbummel trifft sie auf einen fremden Jungen. Er ist seltsam, also genau ihr Typ, und sie beide scheinen von einer unsichtbaren Kraft zueinander hingezogen zu werden. Obwohl sie sich nicht kennen und kaum ein Wort gewechselt haben, küssen sie sich bei ihrer ersten Begegnung. Für die Länge des Kusses ist einmal alles perfekt in Merits Leben. Doch dann muss sie feststellen: Dieser Typ ist absolut tabu für sie. „Die tausend Teile meines Herzens“ weiterlesen

Lied von Eis und Feuer Band 7 und 8

Coverfoto Das lied von Eis und Feuer 7
Copyrigth: Blanvalet

Das Lied von Eis und Feuer  
Band 7 – Zeit der Krähen

von George R.R. Martin
aus dem Amerikanischen von Jörn Ingwersen, Andreas Helweg
Blanvalet, 2012
flexibler Einband, 576 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-442-26859-7
16,00 Euro

Kurze Info vorab:

Das ist meine Rezension zum siebten und achten Teil der Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“. Wer also die ersten Teile noch nicht gelesen haben sollte, hört besser ganz schnell auf, hier weiterzulesen und nimmt stattdessen den ersten Band zur Hand und beginnt damit.

Die Geschichte des siebten Bands:

Im Gegensatz zu den letzten beiden Bänden gibt es neue Handlungsorte, neue Erzählperspektiven und dadurch einige neue Erzählstränge. Aber eins ist natürlich gleich geblieben, es geht immer noch um das Spiel um den Thron.

„Ich bin versucht zu sagen, dass das hier kein Spiel ist, Tochter, aber natürlich ist es eins. Das Spiel der Throne.“ Ich habe nicht darum gebeten, es zu spielen. Das Spiel war zu gefährlich. Ein falscher Zug, und ich bin tot“.

Einer der Schauplätze, an denen um den Thron gerungen wird, sind die Eiseninseln. Dort ist König Balon Graufreud gestorben und nun gibt es Streit um den Thronfolger. Sowohl Asha, seine Tochter, als auch seine Brüder Euron und Victarion erheben Anspruch auf den Thron. Und auch viele Eisenmänner möchten ihr Glück versuchen. Der Priester des Ertrunkenen Gottes hat deswegen beschlossen, ein Königsthing abzuhalten, wo entschieden werden soll, wer der neue König auf dem Meersteinstuhl wird.

Anderenorts, in Dorne, herrscht großer Unmut darüber, dass Prinz Oberyn Martell in Königsmund ermordet wurde. Der Fürst von Dorne ist nicht bereit zu handeln und Westeros den Krieg zu erklären. Also schmieden seine Tochter und seine Nichten Rachepläne und überlegen, wie man den Eisernen Thron einnehmen kann. Da kommt es ihnen gelegen, dass sich Prinzessin Myrcella, die Tochter von Cersei, in Dorne aufhält.

In Königsmund kämpft die Königinregentin Cersei Lennister mit allen Mitteln darum, den Thron zu halten und für ihren kleinen Sohn Tommen zu verwalten. Jetzt, da ihr Vater Tywin tot ist, hat sie einiges zu bewältigen und den Thron gegen viele Feinde zu schützen. Dafür umgibt sie sich mit allerlei zwielichtigen Gestalten und stößt ihre Familienmitglieder, unter anderem ihren Zwillingsbruder Jaime, von sich.

Jaime Lennister hat Brienne ausgesandt um seinen und ihren Eid gegenüber der verstobenen Catelyn Stark zu wahren und die Stark-Schwestern Arya und Sansa zu finden. Der Leser begleitet Brienne auf ihrer Suche nach Sansa, die immer wieder ins Nichts führt. Denn man weiß, dass Sansa sich auf Hohenehr befindet, dem Sitz ihrer verstorbenen Tante. Lord Petyr Baelish gibt sie als seine uneheliche Tochter aus und schmiedet als Protektor des Grünen Tals und Witwer von Lady Lysa seine eigenen Pläne, wie er sich in das Spiel der Throne einmischen kann.

Die von allen totgeglaubte Arya ist derweil mit einem Schiff auf dem Weg nach Bravoos um ihrer Heimat zu entfliehen und um dem Ursprung der Münze, die ihr Jaquen Hagar gegeben hat, auf den Grund zu gehen. Wird sie dort zu sich selbst zurückfinden oder als eine ganz andere zurückkehren? „Lied von Eis und Feuer Band 7 und 8“ weiterlesen

Ghost – Jede Menge Leben

Coverfoto Ghost
Copyright: dtv

von Jason Reynolds
dtv, Reihe Hanser, 2018
gebunden, 193 Seiten
all age
ISBN: 978-3-423-64041-1
14,95 Euro

Dann weiß ich nur noch, dass sie mich durch den Flur gezerrt hat und ich über meine Füße gestolpert bin. Und da hab ich mich umgedreht und hab ihn gesehen, meinen Dad, wie er aus dem Schlafzimmer gestolpert kam, mit blutigen Lippen und einer Pistole in der Hand.

Castle will Ghost genannt werden. Er findet, der Name passt besser zu ihm. Seit sein Vater ihn und seine Mutter mit einer Pistole angegriffen hat, läuft er. Rennt besser gesagt.

Eines Tages beobachtet er nach der Schule ein Lauftraining. Auch wenn er gar nicht in eine Mannschaft will, gewinnt er einen Wettlauf und ist darauf hin Mitglied der Defenders. Nun heißt es für Ghost: Keinen Ärger mehr in der Schule. Und bloß nicht die Armut anmerken lassen. Ach ja; Sportschuhe wären gut. Wird Ghost es schaffen, alle Herausforderungen zu meistern?

Das Buch ist aus der Sicht von Ghost erzählt. Durch seine Augen siehst du den ramponierten Stadtteil Glass Mirror, aber auch das Training der Defenders. Dies gibt dir einen vollständigen Einblick in sein Leben und das Gefühl, immer an seiner Seite zu sein.

Besonders interessant ist es, wie Ghost über seine Erlebnisse berichtet. Es ist häufig spannend, lustig und traurig zugleich. Das wichtigste an diesem Buch finde ich, ist aber die Botschaft, dass du mit Hilfe und Unterstützung alles schaffen kannst.

Deshalb kann ich dir Ghost in jedem Fall empfehlen. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Familie und Vertrauen, aber auch über einen Kampf für sich selbst.

Das Buch wurde mit dem Kinder-und Jugendbuchpreis „Luchs 2018“ von Radio Bremen und der ZEIT ausgezeichnet.

Katrin Berszuck, 17 Jahre

Die Schlacht von Karlawatsch

Coverfoto die schlacht von karlawatsch
Copyright: atlantis

von Heinz Janisch und Aljoscha Blau
Atlantis, 2018
gebunden, 24 Seiten
ab 5 Jahren
ISBN978-3-7152-0735-3
19,95 Euro

Es ist ein heißer Sommertag und viele Menschen sind unterwegs: Straßenfeger, Fahrradfahrer,  Gärtner, Postboten, Polizisten, Altenpfleger, Einkäufer und Kaffeetrinker, aber auch Reisende, Hundebesitzer und Eis-Esser.  Zwei von ihnen, Vater und Sohn haben sich gerade ein großes Blaubeereis genehmigt und in einem unachtsamen Moment tropft blaue, geschmolzene Eis-Soße auf den Hund eines Spaziergängers. Der Mann regt sich furchtbar auf, er mag kein blaues Eis auf seinem roten Hund….

Andere Menschen kommen hinzu und diskutieren mit und plötzlich bilden sich zwei Lager in einem aufbrausenden Streit. Und aus einer winzigen Kleinigkeit entsteht plötzlich  ein Krieg zwischen den Rot-und den Blauröcken. Sie bekämpfen sich mit Hüten, Knöpfen, Jacken und Hosen, und werfen sogar ihre Socken und Stiefel nacheinander.

Nach einer Weile stehen sie alle barfuß da und haben nur noch ihre Unterhosen an. Aber wer ist jetzt Feind und wer ein Freund? Ohne die blauen und roten Uniformen kann man das nicht erkennen. Schon gar nicht, wenn man plötzlich einen tierischen Hunger bekommt…..

Heinz Janisch erzählt in wenigen, aber starken Worten wie aus einem Streit ein Kampf, und später ein Krieg werden kann. Und wie Freunde und Feinde trotzdem einen Weg zueinander finden können. Das verstehen auch schon jüngere Kinder, denn Janischs Botschaft ist klar und deutlich.

Unterstützt wird diese Geschichte auch durch die eindrucksvollen und sehr besonderen Bilder von Aljoscha Blau, die ihre ganz eigene Sprache sprechen. Selbst wenn sie auf den ersten Blick ungewöhnlich und fast ein bisschen bizarr wirken, unterstreichen sie die Stimmung des Textes optimal. Man findet auf jeder Seite viele spannende Details, und weiß auch durch die nur in Rot und Blau oder ganz in Schwarz-Weiß gehaltenen Zeichnungen immer genau, worum es geht.

Ein eigenwilliges, ganz besonderes Buch, das bestimmt nicht nur Kindern, sondern auch Bilderbuchsammlern und -liebhabern viel Freude bereiten wird.

Monika H.

Save us

Coverfoto Save us
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
LYX, 2018
Taschenbuch, 375 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0671-4
12,90 Euro

Die Geschichte:

Ruby ist vom Maxton-Hall College suspendiert worden. Und allem Anschein nach scheint James dafür verantwortlich zu sein. Dann tauchen plötzlich Fotos auf,  die noch ganz andere unerwartete Folgen haben, und zwar für Lydia. Ihr Vater erfährt von ihrer Schwangerschaft und verbannt sie aus seinem Haus. Klar, dass James jetzt für seine Zwillingsschwester da sein muss. Auch Ruby möchte Lydia unterstützen und so bleibt den beiden nichts anderes übrig als sich auszusprechen. Ruby hatte Recht, James würde niemals ihre Zukunft in Oxford gefährden. Da muss jemand anders hinter stecken, jemand, der ganz und gar skrupellos ist und dem sowohl Ruby als auch Mr. Sutton ein Dorn im Auge sind. Gemeinsam setzen Ruby und James alles daran, ihre Zukunft zu retten. Doch eine gemeinsame Zukunft scheint unmöglich, denn James´ Vater tut weiterhin alles in seiner Macht stehende um die beiden zu entzweien und James dazu zu bringen, sich voll und ganz auf das Beaufort-Unternehmen zu konzentrieren. Sind Rubys und James´ Welten doch zu verschieden? „Save us“ weiterlesen

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Coverfoto Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Copyright: Hanser

von Ali Benjamin
aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis und Violeta Topalova
Hanser, 2018
gebunden, 239 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-446-26049-8
17 Euro

Suzys beste Freundin Franny ist im Sommerurlaub in Maryland beim Schwimmen im Meer ertrunken. Die Nachricht über ihren Tod trifft Suzy hart, besonders da sie sich vor ihrem Abschied noch gestritten haben. Sie hört auf mit anderen zu sprechen und verschließt sich vor der Außenwelt. Suzy wünscht sich nichts sehnlicher als eine Chance, in Frannys Geschichte doch noch die Heldin und nicht die Böse werden zu können. Beim Besuch im Aquarium findet sie einen Artikel über hochgiftige Irukandji Quallen und ihr kommt der Verdacht, dass Franny vielleicht gar nicht einfach nur ertrunken ist, sondern von einer Qualle gestochen wurde. Mit diesem Verdacht hat sie ihre Mission gefunden: Sie wird beweisen, dass der Bösewicht in Frannys Leben Irukandji und nicht Suzy heißt. Sie beginnt zu recherchieren und wird bald zu einer richtigen Quallen-Expertin. Doch kann sie am Ende die Anderen von ihren Erkenntnissen überzeugen? Wird ihr überhaupt jemand zuhören, wenn sie sich dazu entschließt wieder zu reden? „Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ weiterlesen

Dieses Leben gehört: Alan Cole – Bitte nicht knicken

Coverfoto Dieses Leben gehört Alan Cole
Copyright: Fischerverlage

von Eric Bell
aus dem Amerikanischen von Andre Mumot
Sauerländer, 2018
gebunden, 300 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-7373-5488-2
14,00 Euro

Das Leben eines Jungen lässt sich im Grunde in zwei einfachen Fragen zusammenfassen: Wie viel Hüpfknete hat er gegessen, und wer hat ihn dazu gezwungen, sie zu verdrücken? Man bräuchte allein diese Informationen, schon könnte man anhand von Tabellen und Schaubildern errechnen, wie der eigene Weichei-Grad aussieht.

Der zwölfjährige Alan Cole geht in die siebte Klasse und hat einen strengen Vater, der erwartet, dass Alan alles perfekt macht. Und dann ist da noch sein älterer Bruder Nathan, der versucht, ihm das Leben so oft es geht, schwer zu machen. Als Nathan herausfindet, dass Alan in seinen Mitschüler Connor verliebt ist, erpresst er ihn damit. Er zwingt ihn „Cole gegen Cole“ zu spielen, bei dem jeder dem anderen sieben Aufgaben stellen muss. Wer bis zum Ende der Frist mehr Aufgaben erfüllt hat, gewinnt. Wenn Alan verliert, wird Nathan allen sein Geheimnis verraten.

Doch Nathan stellt Alan für ihn unerfüllbare Aufgaben und ist sich schon sicher, dass er gewinnt, doch Alan macht genau das gleiche.

Damit beginnt der Wettstreit. Alan muss der bekannteste Schüler der Schule werden, schwimmen lernen, seinen ersten Kuss bekommen und noch mehr. Zum Glück bekommt er Hilfe von seinen beiden Freunden Madison und Zack.

Aber schafft er es, mehr Aufgaben zu erfüllen als sein Bruder? „Dieses Leben gehört: Alan Cole – Bitte nicht knicken“ weiterlesen

Ein Dings namens Schröder

Coverfot Ein Dings namens Schröder
Copyright: Tulipan

von Hartmut El Kurdi und Marine Lupin
Tulipan, 2017
gebunden,64 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN 978-3-86429-358-0
10,– Euro

„Achtung!“. Lilly sprang im letzten Moment zur Seite. Sie landete auf einem großen Schneehaufen am Straßenrand. Im Springen sah sie noch, wie dem Motorroller, der auf sie zugerast war, das Hinterrad wegrutschte. Der Fahrer wurde nach rechts geschleudert und krachte gegen eine Laterne….“

 Lilly hat die Nase voll. Müssen sich ihre Eltern denn auch noch an Heiligabend streiten? Deshalb verlässt sie die Wohnung und strolcht durch ihr Viertel. Dort trifft sie ihren Freund Karim. Er ist Moslem und feiert kein Weihnachten. So verbringen die beiden den Nachmittag zusammen. Doch dann hat Lilly einen Unfall mit einer Motorradfahrerin. Die kann sich nach ihrem Sturz an nichts erinnern. Aber sie hat einen Zettel in der Tasche mit Lillys Adresse, dem Datum „24. Dezember“ und dem Namen Schröder. Die Frau vermutet, dass das i h r Name sein könnte und sie beschließt, Lilly nach Hause zu begleiten. Denn wo soll sie sonst an Heiligabend auch hin? „Ein Dings namens Schröder“ weiterlesen