Instagirl

Coverfoto Instagirl
Copyright: Loewe

von Annette Mierswa
Loewe, 2018
Taschenbuch, 224 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-7432-0121-7
6,95 Euro

„Kim sagt immer, ohne Likes existierst du nicht. Und dafür brauchst du einen perfekten Körper. Gut, habe ich gesagt, dann zeig mir, wie das geht.“

Isabelle ist normal, sie hat rote Locken, eine durchschnittliche Figur und ist glücklich- bis sich ihre Eltern trennen und ihr Vater nach Tokio zieht. Isis Welt bricht zusammen und sie will eine Änderung.

Darum sieht sie sich Tutorials an und eifert einem Aussehen hinterher, das sie sonst vermieden hat: Viel Make-up, geglättete Haare und auffallende Kleidung. Dadurch wird auch ihre Mitschülerin Kim auf sie aufmerksam. Kim zieht Isi immer mehr in ihren Bann und sie machen gemeinsam die verrücktesten Fotos, die sie auf Instagram posten.

Isi bringt sich durch ihr Verhalten immer mehr in Gefahr, doch das nimmt sie zunächst gar nicht wahr, erst, als es fast zu spät ist.

„Wir sind unsere Follower.- Yara“ „Instagirl“ weiterlesen

Fünf Dinge, die dir niemand verrät (außer Martha)

Coverfoto Fünf Dinge, die dir niemand verrät
Copyright: dtv

von Rebecca Westcott
aus dem Englischen von Barbara Lehnerer
dtv, 2018
gebunden, 240 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-423-76216-8
14,95 Euro

Erin ist todsicher, dass sie der schlimmste Sommer ihres Lebens erwartet. Ihre Eltern haben sich getrennt und eine nicht so ganz durchdachte Racheaktion führt dazu, dass sie den gesamten Sommer über Ausgehverbot hat. Als wäre das nicht schon genug, zwingt ihr Vater sie auch noch dazu, ihn jeden Tag in das Pflegeheim zu begleiten, in dem er als Gärtner arbeitet. Erin kann sich nichts Schlimmeres vorstellen, als den gesamten Sommer mit alten Leuten rumhängen zu müssen, während ihre Freundinnen sich im Park oder im Kino amüsieren. Im Altersheim trifft sie dann auf Martha, eine total grimmige alte Dame, die mit nichts zufrieden zu sein scheint. Aber vielleicht ist Martha ja genau die Art von Gesellschaft, die Erin in Wahrheit braucht, ohne es selbst zu wissen, und vielleicht kann ihr Lucas, der regelmäßig seinen Opa besucht, ja dabei helfen, das Herz der alten Dame für sich zu gewinnen.

Zuallererst muss ich sagen dass Erin und Martha wirklich fantastisch zusammenpassen. Sie halten beide nicht viel von Vorschriften und sind total mürrisch, wenn sie ihren Willen nicht kriegen. Es ist sehr spannend mitzuerleben, wie sich zwischen den beiden langsam so etwas wie eine Freundschaft entwickelt, obwohl sie sich zu Beginn eigentlich nur anschweigen. Die Beziehung zwischen Erin und Lucas ist genauso interessant, da sie absolut unterschiedlich sind. Lucas ist sanftmütig, einfühlsam und richtig nett. Erin dagegen ist aufbrausend, mürrisch und kann manchmal auch richtig egoistisch sein. Aber ihr Charakter ist zusätzlich auch sehr dynamisch, da Martha und Lucas sie positiv beeinflussen und sie im Verlauf der Geschichte immer rücksichtsvoller und einfühlsamer wird. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Buch die unglaublich wichtige Botschaft vermittelt, dass nichts für immer hält und man lieber für die Gegenwart als in der Vergangenheit leben sollte. Erins Eltern haben sich getrennt und sie muss sich auf die neue Situation einstellen, was gar nicht so einfach ist, aber nach und nach lernt sie, vor allem durch Martha,  dass ein Neuanfang manchmal besser ist als die ewige Suche nach einem Happy End. Außerdem lernt sie, dass egal wie schlimm eine Situation scheint, man immer offen sein sollte und versuchen sollte, das Beste aus dieser herausholen, was meiner Meinung nach eine der wichtigsten Lektionen im Leben ist.

Ann -Kathrin Opiolka, 16 Jahre

Jemand ist in deinem Haus

Coverfoto jemand ist in deinem Haus
Copyright: Arena

von  Stephanie Perkins
Arena, 2018
Paperback, 344 Seiten
Ab 14 Jahren
ISBN: 9783401604480
15,00 Euro

Makani ist erst vor einiger Zeit, nach der Trennung ihrer Eltern, zu ihrer Großmutter in das beschauliche Osborne gezogen. Als dann eines Morgens ein junges Mädchen aus ihrer Schule grausam ermordet in ihrem Haus aufgefunden wird, sind sie und ihre Freunde nicht die einzigen, die um die Identität des Mörders rätseln. Doch dann passieren weitere Morde und die gesamte Stadt verfällt in Angst. Wer ist der Täter? Und könnte er es auch auf Makani abgesehen haben? Denn auch sie hütet ein dunkles Geheimnis, was sie, zusammen mit ihren Eltern, auf Hawaii zurückgelassen hat.

Das Buch hat mich beim Lesen wirklich sehr mitgenommen. Und das nicht unbedingt, weil es die ganze Zeit so spannend war. Die Spannung war zwar die ganze Zeit im Hintergrund zu spüren, so als würde sie Makani im Nacken sitzen, aber vielmehr war es der Schreibstil von Stephanie Perkins. Sie hat wirklich eine einzigartige Art, die Beziehung zwischen Personen einzufangen und Makanis Ängste darzustellen. Ich hatte ständig zusammen mit Makani die Angst, die anderen Personen könnten ihr Geheimnis herausfinden oder der Mörder würde hinter der nächsten Ecke auftauchen. „Jemand ist in deinem Haus“ weiterlesen

Wie die Sonne in der Nacht

Coverfoto Wie die Sonne in der Nacht
Copyright: Arena

von Antje Babendererde
Arena, 2018
gebunden, 480 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3401603315
18,00 Euro

WIE DIE SONNE IN DER NACHT

Vielleicht hatte sich seine Familie dafür geschämt, dass er nicht sprechen konnte, und hatte ihn versteckt gehalten. Vielleicht hatte er hungern müssen, war misshandelt worden und hatte es schließlich geschafft, abzuhauen. Dabei hatte irgendwer eine Kugel auf ihn abgefeuert, weil er verhindern wollte, dass alles ans Licht kam.

Für Mara läuft es alles andere als nach Plan: Ihr Freund kann sie zum Ende ihres Austauschjahres in New Mexico doch nicht besuchen und so scheinen die Wochen „sturmfreie Bude“ eintönig zu werden. Doch Mara begegnet einem verletzten Jungen, der nicht sprechen kann und seine Erinnerung verloren hat. Gemeinsam mit Kayemo sucht sie nach seinem Zuhause.

Auf der Suche nach Kayemos Vergangenheit reisen die beiden auf den Spuren der Pueblo-Indianer in die Wildnis. Sie kommen sich immer näher, doch Kayemos dunkle Geschichte zeigt sich. Werden Mara und Kayemo es schaffen, alle Geheimnisse zu lüften?

Die Geschichte ist überwiegend aus Maras Sicht erzählt. Zwischendurch gibt dir auch Kayemo einen Einblick in seine Gefühle und Gedanken. Immer wieder sind Sagen und Geschichten aus der Kultur der Anasazi bzw Pueblo-Indianer eingestreut. Diese Mischung macht das Buch besonders vielseitig und spannend. „Wie die Sonne in der Nacht“ weiterlesen

Lovesong

Coverfoto: Love Song
Copyright: chicken house

von Sophia Bennett
Chicken house, 2017
Hardcover, 422 Seiten
ISBN: 978-3-551-52091-3
ab 13 Jahren
16,99 Euro

 Aber Liebe ist Chemie und meine Chemikalien reagierten mit Jamies Chemikalien. Ich erfüllte jedes Klischee auf der Welt, doch es gab nichts, was ich dagegen tun konnte.“

 Nina scheint das einzige Mädchen der Welt zu sein, das nicht verrückt nach der angesagten Rockband The Point ist, doch ausgerechnet sie rettet bei einem Meet-and-Greet, auf das sie ihre kleine Schwester begleitet, die Verlobte des Sängers. Diese heuert sie auf der Stelle als ihre Assistentin an und nun tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs überhaupt um die Welt. Sie sieht wie sie wirklich sind, wie es hinter den Kulissen aussieht und erfährt, dass die Band möglicherweise kurz vor der Trennung steht. Nina muss das verhindern. Das wichtigste dafür: Sie darf sich in keinen der Jungs verlieben – und das erweist sich als schwerer als gedacht! Wenn Jamie nicht dieses unwiderstehliche Lächeln hätte… „Lovesong“ weiterlesen