Sommer mit Opa

Coverfoto Sommer mit Opa
Copyright: ars edition

von Sarah Welk
ars edition, 2018
gebunden, 152 Seiten
ab 9 Jahren
ISBN 978-3-8458-2195-5
10,00 Euro

 

Ich kenne keinen anderen Opa, der lange Haare hat. Bei meinem liegt es daran, dass er Hippie ist. Mama sagt, Hippie sein bedeutet, dass man nicht so gerne aufräumt. Opa sagt, dass man immer macht, was man will. Ich finde eigentlich beides super.

Jonas ( 11) und seine Schwester Marie ( 9) sind glücklich. Weil ihre Eltern für einen Urlaub keine Zeit haben, dürfen sie ganz allein mit ihrem Hippie-Opa nach Italien fahren. In seinem alten VW-Bus, der großen Freiheit entgegen. Denn bei Opa darf jeder machen, was er will. Das kann Jonas jetzt wirklich gebrauchen, denn er ist total gestresst von der Schule und seinem blöden Lehrer, Herrn Brettschneider. Den hat er auch noch in Mathe und Schwimmen und in beiden Fächern,  (zugegeben, es sind nicht Jonas Lieblingsfächer) macht er Jonas regelmäßig vor der ganzen Klasse lächerlich.

Wie gut, dass sie nun endlich unterwegs sind, mit kleinem Gepäck, 20 Paketen Nudeln, Schokolade und Gummibärchen. Aber die Reise ist schnell zu Ende. An einem kleinen Waldsee streikt der Motor und der VW-Bus rollt keinen Meter mehr. Der Akku von Opas Handy ist auch leer, also beschließen die Drei, einfach am See Urlaub zu machen.

Sie schließen Freundschaft mit der verrückten Lucky, die  jeden Tag wie aus dem Nichts auftaucht und abends, wenn es dunkel wird, genauso schnell und spurlos wieder verschwindet. Aber wenn sie da ist, passieren die tollsten Sachen. Die Kinder lernen mit Spaghetti zu angeln, sie versenken Opas einzige Hose im See, klettern auf die höchsten Bäume, schwimmen nachts im See, legen sich aus Versehen mit der Polizei an und haben die tollsten Ferien seit langem.

Bis Jonas und Marie eines Abends versuchen, Lucky  heimlich durch das Unterholz zu verfolgen um zu sehen, wo sie herkommt. Ein dummer Gedanke, denn dadurch gerät ihre Freundschaft kräftig ins Wanken…. „Sommer mit Opa“ weiterlesen

Wortwächter

Coverfoto Wortwächter
Copyright: Ueberreuter

von Akram El-Bahay
Ueberreuter, 2018
gebunden, 384 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN: 978-3764151188
14,95 Euro

Ben will eigentlich nur Urlaub bei seinem Onkel Richard machen. Er freut sich nicht besonders darauf und erwartet langweilige Ferien. Jedoch wird sein Onkel direkt in der ersten Nacht schon entführt. Zur selben Zeit  entdeckt Ben seine „Lebensseite“. Jeder Mensch besitzt eine solche Lebensseite, auf welcher alles aufgeschrieben wird, was einem im Leben passiert. Jedoch können nur etwa 100 Menschen auf der Welt diese Seiten lesen. Sie werden „die Lesenden“ oder auch Lectorii genannt. Daneben gibt es noch „die Schreiber“, die das, was auf den Lebensseiten steht, umformulieren können. Das heißt, sie können, die Lebensseiten mit Worten verändern. Früher arbeiteten diese beiden Gruppen zusammen, aber mittlerweile sind sie verfeindet.

Zusammen mit seinen Freunden macht Ben sich auf die Suche nach der goldenen Feder um seinen Onkel zu retten. Doch wem kann er überhaupt noch trauen?

„Wortwächter“ ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher geworden, weil es inhaltlich eine, wie ich finde, komplett andere und außergewöhnliche Geschichte über Worte, Freundschaft und Reisen erzählt. Ich kann allen nur empfehlen, einmal in diese phantastische Geschichte reinzulesen.

Sonja Schmitz, 14 Jahre

Sternschnuppensommer

Coverfoto Sternschnuppensommer
Copyright: Gerstenberg

von Gideon Samson
aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf
Gerstenberg, 2018
gebunden, 230 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8369-5630-7
12,95 Euro

„Neben dir lehnt ein blauer Koffer an den rostbraunen Gitterstäben des hohen Zauns. Noch keinen Meter weiter liegt ein schmuddeliger Hund der Länge nach auf dem Gehweg und schläft. Der Koffer gehört dir, der Hund nicht. Anscheinend gehört das Tier zu niemandem.“

Jakobs Mutter fliegt mit ihrem Freund Kees nach Thailand. Um Kees nicht in Unkosten zu stürzen, kann ihr Sohn nicht mit. Für Jakob ist aber schon gesorgt – er soll die Ferien bei seinem Vater, den er nicht kennt, auf einer griechischen Insel verbringen. Zuerst scheint für ihn alles öde, schließlich muss er auf einer Couch schlafen und hat nur seine Comics bei sich… Doch eines Tages begegnet er Michális und es scheint, als wäre der Sommer gerettet. Als dann noch Puck, die ein unheimlich ansteckendes Lachen besitzt, hinzukommt, ist der Sommer nahezu perfekt! Zusammen gehen sie schwimmen, fahren Rad, klettern, reiten auf Eseln und lachen viel. Wenn das bloß immer so bleiben könnte… „Sternschnuppensommer“ weiterlesen