Conni und die große Eiszeit

Coverfoto Conni und die große Eiszeit
Copyright: Carlsen

von Julia Boehme
Carlsen, 2017
gebunden, 120 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN 978-3-551-55856-5
7,99 Euro

Conni kann ihr Glück kaum fassen! Ihre Freundin Billy (Sibilla) teilt ihr und ihrer besten Freundin Anna mit, dass sie mit den beiden nach Italien fahren möchte. Ganz alleine! Erst sind ihre und Annas Eltern dagegen, doch dann können Conni und Anna sie mit Unterstützung überreden.

Schon bald danach fliegen die drei Mädchen nach Italien. Alles ist so aufregend! In Rom werden sie von Billys Tante und Onkel am Flughafen abgeholt. Zusammen erkunden sie Rom und seine alten Gebäude. Es ist so interessant! Billy, Anna und Conni gehen im Anschluss an die Rom-Erkundung zu einer Eisdiele und essen ein großes Eis. Doch gerade, als Conni bezahlen will, findet sie ihr Portemonnaie nicht mehr. Es wurde gestohlen! Oder…? Nein, anders kann es nicht sein! Oder doch? 😉

Ein paar Tage später fährt Conni mit ihren Freundinnen zu Billys Nonna.(Großmutter) Sie wohnt nicht in Rom. In der kleinen Stadt haben die drei Mädchen viel Spaß, aber auch drei nervige Verfolger. Billys Cousin mit seinen beiden Freunden. Die drei Jungen spielen den Mädchen so manche Streiche…

Ich finde das Buch sehr lustig, weil viele witzige und komische Sachen in der Geschichte passieren. Die Sprache in dem Buch ist einfach zu lesen, aber da die Handlung in Italien spielt, sind manche italienischen Wörter vorhanden. Diese kann man hinten im Buch in einer kleinen Vokabelliste nachschlagen.

Das Titelbild gefällt mir gut, weil Conni, Anna und Billy darauf in der Eisdiele, wo Conni ihr Portemonnaie verloren hat, Eis essen. Der Titel passt meiner Meinung nach nicht so gut zu der Geschichte, weil die Mädchen nicht so viel Eis essen. Besser fände ich es, wenn das Buch „Conni in Italien“ heißen würde. Praktisch ist es, dass es diese Vokabelliste gibt. Leider ist sie mir erst aufgefallen, als ich das Buch durchgelesen hatte.

Es wäre besser, wenn man am Anfang des Buches einen Hinweis auf die Vokabelliste bekommen würde, denn dann hätte ich mir das mühsame Nachschlagen der italienischen Wörter ersparen können.

Mir gefällt es gut, dass es vorne und hinten in jedem Conni Buch eine Vorstellung wichtiger Sachen und/oder Personen gibt, die in diesem Band vorkommen. Außerdem finde ich es toll, dass es in jedem Buch ganz hinten einen Ausschnitt aus einem anderen Conni-Buch gibt.

Conni ist zwar eine Reihe, aber es ist egal, in welcher Reihenfolge man die Bände liest, denn es sind immer abgeschlossene Geschichten. Dieses Buch ist Band 21 der Reihe „Meine Freundin Conni“

Karoline, 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.