Die Unausstehlichen & ich – Das Leben ist ein Rechenfehler

Coverfoto Die Unausstehlichen & ich
Copyright: Loewe

von Vanessa Walder
Loewe, 2019
gebunden, 269 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7855-8901-4
12,95 Euro

Enni ist eine Waise und ihr Leben besteht aus wechselnden Pflegefamilien und Pflegeheimen. Durch ihre Wutanfälle verliert sie einen Platz nach dem anderen. Dann kommt sie zur Familie Haagen. Dort scheint sie sich zum ersten Mal wohlzufühlen. Sie ist das einzige Pflegekind und sie hat dort einen Bruder namens Noah, und die Haagens haben genug Geld, um sich gut um sie zu kümmern.

Doch dann wollen sie wegziehen und wen können sie natürlich nicht mitnehmen: Enni! Nach einem ihrer legendären Wutausbrüche stecken die Haagens sie in ein Internat in Saaks. Doch ihr einziger Wunsch ist es, wieder bei Noah zu sein, dem einzigen Menschen, den sie je als richtigen Bruder angesehen hat. „Die Unausstehlichen & ich – Das Leben ist ein Rechenfehler“ weiterlesen

Momo

Coverfoto Momo
Copyright: Thienemann

von Michael Ende
Thienemann, 4. Auflage 2018
gebunden,  304 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-5222-0255-8
15,00 Euro

Momo ist ein Waisenmädchen, welches in einer großen Stadt in einem alten Amphitheater lebt. Sie hat kein Geld und ihre Anziehsachen sind ihr zu groß und verdreckt. Aber dennoch ist sie für alle Menschen in der Stadt sehr wichtig, da sie unglaublich gut zuhören kann.

Alle, die mit Momo reden, werden danach fröhlicher. Keiner kann sich Momo mehr aus der Stadt wegdenken. Aber eines Tages tauchen die sogenannten Grauen Männer auf. Sie gehören zur Zeitsparkasse, und reden den Menschen ein, so viel Zeit wie möglich zu sparen. Dadurch arbeitet jeder schneller und hat auch keine Zeit mehr für andere Menschen, und keiner hat auch mehr Zeit für Momo, wodurch auch die Fröhlichkeit in der Stadt verschwindet. Momo versucht ihre Freunde zu überzeugen, dass Zeitsparen ein Fehler ist.

Dadurch werden die Grauen Männer auf sie aufmerksam und wollen sie aufhalten. Momo gibt aber nicht auf, und versucht mit Hilfe einer kleinen Schildkröte und dem „Verwalter der Zeit“ alles wieder in Ordnung zu bringen. Wird die vorhandene Zeit aber dafür reichen? „Momo“ weiterlesen

Shadow agents Band 1- Schatten der Vergangenheit

Coverfoto Shadow agents 1
Copyright: Ravensburger

von Ivo Pala
Ravensburger, 2018
gebunden, 416 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-473-40168-0
14, 99 Euro

Der sechzehnjährige Max Ritter befindet sich am Anfang des Buches in Berlin bei der Beerdigung seiner Mutter. Sein Vater ist schon sehr früh gestorben und nun ist er ein Waise. Der Auftakt der Geschichte ist, dass Max einem alten Bekannten seines Vaters das Leben rettet. Ein Killer der japanischen Verbrecherorganisation Yakuza hatte es auf ihn abgesehen. Da der Killer Max Gesicht gesehen hat, besteht der alte Bekannte Freiherr von Lausitz darauf, dass Max mit nach Tokio kommen soll (als Schutzmaßnahme). Max gefällt diese Idee überhaupt nicht und lehnt ab, allerdings willigt er nach einem weiteren Zwischenfall mit dem Yakuza-Killer schließlich doch ein.

Angekommen in der deutschen Botschaft in Tokio freundet er sich schnell mit den Kindern von Freiherr von Lausitz an: Vicky und Ricky. Auch Tapa und Dimitri – Kinder anderer internationaler Diplomaten-  werden schnell seine Freunde. Das harte Training, bei dem er lernt sich zu verteidigen und zu kämpfen, um sich vor möglichen Entführungen zu schützen, fällt ihm leicht – er ist erfahrener Parcoursläufer- und er wird schnell der Beste.

„Shadow agents Band 1- Schatten der Vergangenheit“ weiterlesen

Winterhaus

Coverfoto Winterhaus
Copyright: Freies Geistesleben

von Ben Guterson
aus dem Englischen von Alexandra Ernst
Freies Geistesleben, 2018
gebunden, 408 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7725-2891-0
20,00 Euro

„Das Haus ist abgeschlossen. Beiliegend findest du eine Fahrkarte für den Zug um 18.20 Uhr in Richtung Norden. Setz dich in den Zug und steig morgen früh in Sternhaven aus. Am Busbahnhof liegt eine weitere Fahrkarte für dich. Nimm den Bus, der zum Hotel Winterhaus fährt. Dort erwartet man dich. Hier sind noch 3 Dollar, falls du unterwegs irgendwas brauchst. Pass auf, dass du niemandem auf die Nerven gehst!“

Elizabeth ist fassungslos. Der Brief, der sie mutterseelenallein an einen unbekannten Ort schickt, klebt an der Haustür, als sie von der Schule kommt. Und das einen Tag vor den Weihnachtsferien! Wie können Tante Purly und Onkel Burlap ihr das nur antun! Die beiden haben Elizabeth nach dem Tod ihrer Eltern in ihrem bescheidenen Haus bei sich aufgenommen, aber ein herzliches Verhältnis haben sie nie zu ihr gehabt. Und jetzt das! Elizabeth packt also den Plastikbeutel mit ein bisschen Wechselwäsche, den die beiden ihr auch noch vor die Tür gelegt haben, und trottet zum Bahnhof.

Auf der langen Reise nach Winterhaus wird sie immer wieder von einem fremden Ehepaar beobachtet, beide ganz in Schwarz gekleidet und beide mit stechenden bösen Augen. Doch Elizabeth zwingt sich dazu, keine Angst vor ihnen zu haben. Und als sie endlich nach vielen Stunden in Winterhaus ankommt, erwartet sie dort eine große Überraschung.

Der Besitzer des Hotels stellt  sie unter seinen persönlichen Schutz, seine Freundin, eine reizende Bibliothekarin, zeigt Elizabeth die Schätze der riesigen Bibliothek und zwei alte Herren laden sie ein, ein Superpuzzle mit ihnen zu lösen. Und Freddy, der gleichaltrige Junge an ihrem Tisch, will ihr sofort das alte, verwinkelte Hotel zeigen.

Doch so friedlich und herrschaftlich wie Winterhaus auf den ersten Blick wirkt, ist es nicht. Es gibt eine sehr verzweigte und verzwickte Familiengeschichte mit dunklen Geheimnissen und viel Magie. Und Elizabeth hat immer öfter ein merkwürdiges Gefühl, das sie nicht abschalten kann und das seltsame und gefährliche Dinge in ihrer Umgebung geschehen lässt. Sie findet ein altes Buch mit einem Geheimcode, sie entdeckt ein rätselhaftes Bild mit einer verschlüsselten Botschaft, und sie muss immer wieder dem schwarz gekleideten Ehepaar mit dem stechenden Blick ausweichen, die sie in eine Falle locken wollen.

Und was haben die blutroten Lichter und der riesige Bücher-Koffer, der aussieht wie ein Sarg, mit all dem zu tun? Elizabeth macht sich auf eine abenteuerliche und manchmal ziemlich gruselige Suche… „Winterhaus“ weiterlesen

Love – oder Meine schönsten Beerdigungen

Coverfoto Love oder meine schönsten Beerdigungen
Copyright: dtv

von Jason Reynolds
aus dem Englischen von Klaus Fritz
Dtv, 2017
Taschenbuch, 288 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-423-65026-7
14,95 Euro

„Ich überlegte, wer in aller Welt seine Tochter Love nennen würde. Nicht, dass es ein schlechter Name wäre, er war nur anders. Ich meine, er ist besser als mein Name, der normalste Name aller Zeiten, Matthew Miller. Aber dennoch…Love?“

Das Buch handelt von Matthew Miller, der von seinen Freunden „Matt“ genannt wird und in die zwölfte Klasse geht. Er lebt mit seinem Vater alleine, da vor kurzem seine Mutter gestorben ist. Dies nimmt ihn sehr mit, dennoch versucht er einen Job zu bekommen — und landet schließlich bei Mr. Ray im Beerdigungsinstitut. Während er seine Aufgaben -Särge zu tragen- erledigt, gesellt  er sich gerne zu den Beerdigungen anderer Menschen. Dadurch sieht er, dass er nicht alleine so trauert und fühlt sich ein wenig besser. „Love – oder Meine schönsten Beerdigungen“ weiterlesen