Baum der Wünsche

Coverfoto Baum der Wünsche
Copyright: ueberreuter

von Katherine Applegate
ueberreuter, 2018
Hardcover, 222 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7641-5148-5
14,95 Euro

In einer Hinsicht sind Bäume und Krähen allerdings gleich: Sie dürfen nicht mit Menschen sprechen. Das ist ein Gesetz. Es gilt für alle Lebewesen.

Hallo, ich bin Rot. So heiße ich, weil ich eine Roteiche bin. Wir Roteichen heißen alle so. Aber das wird dir wahrscheinlich noch kein Baum erzählt haben, denn wir Bäume dürfen nicht sprechen. Genauso wie Bongo, meine Freundin, eine Krähe. Obwohl ich nicht spreche, wissen die Menschen viel über mich zu erzählen, denn ich bin der Baum der Wünsche. Bestimmt weiß Samar, das Mädchen, welches in meinen Garten gezogen ist, auch bald etwas über mich. Ich weiß von ihr, dass sie sich eine Freundin wünscht. Vielleicht kann ich ihr dabei helfen.

Sie wirkt ein bisschen so, als hätte sie schon zu viel mit angesehen. Als sehne sie sich nach einer friedlicheren Welt.

Dieses Buch ist aus der Sicht von Rot erzählt. Spannend berichtet er dir aus seinem Leben und von sich selbst. Dabei lernst du viel über Bäume, ohne es zu merken. Besonders schön ist es dabei, dass er dir alles erklärt. Auch über die Tiere, die er beherbergt, wird er dir viel sagen können.

Mir gefällt an diesem Buch besonders, dass es, obwohl es für jüngere Kinder geschrieben wurde, auch für Ältere spannend zu lesen ist. Samars Geschichte, in einer neuen Heimat Freunde zu finden, ist berührend und abenteuerlich zugleich.

Ich empfehle dir, „Baum der Wünsche“ zu lesen, wenn du Natur- und Freundschaftsgeschichten magst. Auch wenn du schon immer wissen wolltest, was Bäume so den ganzen Tag machen, wird dir hier geholfen werden. Allen, die ein ungewöhnliches Buch lesen wollen, kann ich den „Baum der Wünsche“ nur empfehlen.

Katrin Berszuck, 17 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.