Bloody Weekend

Coverfoto Bloody weekend
Copyright: Arena

von  M.A. Bennet
Arena, 2018
gebunden, 344 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-401-60399-5
16,00  Euro

Neun Jugendlliche. Drei Tage. Ein Opfer.

Als Greer an dem Elite Internat STAGS angenommen wird, hat sie zunächst große Probleme Anschluss zu finden. Denn die Regeln dort sind ganz anders als auf normalen Schulen: Kein Handy und kein Internet. Doch dann wird sie von den „Medievals“, einer Gruppe der besonders beliebten und reichen Schüler, zu einem Jagd-Wochenende auf dem eindrucksvollen Landsitz Longcross Hall eingeladen. Natürlich kann Greer nicht widerstehen, doch schnell merkt sie, dass sie nicht ganz in das extravagante Leben der Medievals zu passen scheint und dass hinter der perfekten Fassade nicht alles so harmlos ist, wie es scheint.

Mich hat das Buch von Anfang an durch sein besonderes Thema angesprochen. Das Leben der superreichen Adeligen in England, die sich durch die neuen Entwicklungen abgestoßen fühlen und lieber an ihren alten Traditionen festhalten wollen, wird sehr gut dargestellt und von vielen Seiten beleuchtet. Greer ist auch eine Person, mit der ich mich sehr gut identifizieren konnte. Sie fühlt sich fehl am Platz in der altmodischen Welt der Medievals, genauso wie diese sich fehl in Greers Welt fühlen. Bennet bringt durch ihren sehr flüssigen Schreibstil gewissermaßen Greers Gedanken zum Leben, sodass ich oft das Gefühl hatte, sie würde mir die Geschichte direkt erzählen. Natürlich fehlt es dem Buch auch nicht an Spannung, doch diese baut sich erst über den Verlauf des Buches auf, sodass man sich zu Beginn zunächst auf die Gefühle und Beziehungen der Personen konzentrieren kann. Ich möchte hier jetzt nicht zu viel von der Geschichte vorweg nehmen, aber das Ende ist sehr überraschend und außergewöhnlich, wie ich finde, und hat mir sehr gut gefallen.  Also auf jeden Fall selbst lesen, um heraus zu finden, um was es geht. 😉

Imke Wellesen, 18 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.