Deadly ever after

Coverfoto Deadly ever after
Copyright: Piper

von Jennifer L. Armentrout
aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch
Piper, 2017
Taschenbuch, 416 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-492-31173-1
10 Euro

Die Geschichte:

Sasha wurde vor zehn Jahren das Opfer eines Serienmörders, ist jedoch entkommen. Der Killer tötete schon viele andere Frauen vor ihr und drapierte sie als Bräute, doch Sasha war die Einzige, der dieses Schicksal erspart blieb. Der Mörder ermordete sich selbst, trotzdem blieb Sasha nicht in ihrer Heimatstadt. Sie zog weit weg, um alles zu verarbeiten und ihr Leben in den Griff zu kriegen. Jetzt, mit 29 Jahren, kehrt sie zurück zu ihrer Mutter, um ihr beim Führern der Pension zu helfen. Sie ist bereit dazu, das denkt sie zumindest. Denn nicht von allen wird sie mit offenen Armen empfangen. Schnell zeigt sich, dass es jemanden gibt, der sie in dieser Stadt nicht haben will. Zum Glück ist ihr damaliger Freund Cole Landis wieder für sie da. Und sie muss sich eingestehen, dass sie seine Hilfe als FBI-Agenten durchaus gebrauchen könnte. Zu allem Überfluss verschwindet nämlich eine Frau aus der Gegend und wird ermordet dort gefunden, wo damals der Bräutigam seine Bräute ablegte. Doch das kann doch nicht sein. Der Serienmörder ist immerhin seit zehn Jahren tot… oder?

Meine Meinung:

Okay, ihr wisst wohl mittlerweile, dass ich ein absoluter Jennifer L. Armentrout-Fan bin. Und das hat sich auch nach diesem Buch nicht geändert. Ein neues Genre! Nicht mehr Fantasy und auch nicht mehr Liebesroman. Nein, Jennifer schreibt jetzt Krimis! Und ich find´s super.

Die Figuren sind, wie immer, alle auf ihre eigene Art und Weise einzigartig und liebenswert. Es gibt natürlich einen heißen Typen, der im Mittelpunkt des Interesses von Sasha steht. Doch die Komponenten halten sich die Waage. Die Liebesgeschichte zwischen Sasha und Cole darf natürlich nicht fehlen, allerdings überschattet sie auch nicht das eigentliche Thema des Romans. Nämlich das Verbrechen. Es ist wirklich sehr spannend geschrieben und man muss unbedingt wissen, wer für alles verantwortlich ist. Ich muss sagen, es ist  der Autorin wirklich gelungen, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Es war nicht von Anfang an offensichtlich, wer der Mörder ist und wie sich die Geschichte entwickelt. Ganz im Gegenteil: Zum Schluss wartet eine Riesen- Überraschung auf den Leser! Also ich hätte mit der Entwicklung wirklich nicht gerechnet. Die Geschichte bringt einen dazu, dass man so gut wie jedem misstraut und ihn verdächtigt, der Verbrecher zu sein. Aber das wäre natürlich zu einfach und zu offensichtlich.

Also ich möchte euch Jennifers neuen Roman wirklich ans Herz legen, denn es ist eine Geschichte, die ans Herz geht. Und das in beiderlei Hinsicht: Zum einen ist die Liebesgeschichte sehr romantisch, und zum anderen muss man gut aufpassen, dass einem das Herz nicht stehen bleibt, vor lauter Spannung.

Carolin Wallraven, 18 Jahre

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.