Endgame Band 2- Die Hoffnung

Coverfoto Endgame 2
Copyright: Oetinger

von James Frey
aus dem Amerikanischen von Eva Wandel und Ben Dreyer
Oetinger, 2015
gebunden, 589 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN 978-3-7891-3524-8
19,99 Euro

 

„Die Zukunft ist da. Was sein wird, wird sein.“

Nachdem der Erdschlüssel gefunden wurde und somit das Schicksal von Millionen von Menschen besiegelt ist, machen sich die verbliebenen 9 Spieler auf die Suche nach dem Himmelsschlüssel. Doch die Ereignisse spitzen sich zu und immer mehr Spieler beginnen an Endgame zu zweifeln. Ist das Spiel der richtige Weg? Oder müssen sie die Regeln ändern und ihren eigenen folgen?

Auch der zweite Ende Teil der Trilogie hat mir sehr gut gefallen.

Die Charaktere sind so unterschiedlich und es ist unglaublich, wie James Frey ihre Wesen darstellt. Alle sind total interessant und man hofft immer wieder, dass seine Lieblingscharaktere überleben (was manchmal sehr knapp ist).

Sarahs und Jagos Beziehung wird immer stärker und tiefer und es stellt sich weiterhin die Frage, ob ihre Liebe Endgame überstehen wird. Vor allem ihre Kapitel gefallen mir sehr. Aber auch Maccabee und Hilal finde ich immer sympathischer.

Die Ereignisse spitzen sich stärker zu und in den einzelnen Handlungssträngen passiert mehr, wodurch man noch tiefer in die Welt von Endgame gezogen wird. Man rätselt und fiebert mit und weiß nie, was als nächstes passieren wird. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es einfach so Spaß macht, es zu lesen.

Parallel zu der Trilogie gibt es noch ein Spiel, bei dem die Leser ein Rätsel lösen und 500.000$ gewinnen können. Die Hinweise befinden sich in den Büchern. Anfangs habe ich noch versucht aus den Hinweisen schlau zu werden, bin aber kläglich gescheitert und habe das Rätseln aufgegeben (das Gewinnspiel ist übrigens schon abgelaufen). Trotzdem finde ich die Idee einfach super, da man sich neben dem Buch auch im echten Leben mit Endgame beschäftigen kann. Auch versteht man dadurch, welche Rätsel die Spieler in der Geschichte lösen müssen, was ich sehr interessant finde. Außerdem kenne ich kein anderes Buch, beziehungsweise keinen Autor, der etwas Ähnliches gemacht hat, was die Trilogie einzigartig macht.

Insgesamt fand ich den zweiten Teil sogar noch besser als den ersten und freue mich schon auf den dritten Band!

 

Mara Frohreich, 17 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.