Familie von Stibitz: Der Riesenlolli -Raub

Coverfoto Familie von Stibitz
Copyright: Hanser

von Anders Sparring und Per Gustavsson
Hanser, 2020
gebunden, 64 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN 978-3-446-26621-6
10,00 Euro

Das ist Familie von Stibitz: Papa Ede, Mama Fia, die kleine Ella und Ture. Alle drei stibitzen ( klauen) immerzu Sachen. Nur einer nicht: Ture. Er macht lieber Sachen, die erlaubt sind. In der Küche der Familie ist es ziemlich unordentlich: das Geschirr wurde nicht gewaschen und auf dem Boden liegt ein verschütteter Becher Milch. Ture tritt in die verschüttete Milch- zum Glück ohne Socken, denn sonst wären die nass gewesen. Als alle zum Frühstücken in der Küche sitzen, erwähnt Ture, dass er übermorgen Geburtstag hat. Es wird schlagartig still. Die andern haben seinen Geburtstag doch wohl nicht vergessen?

Ture wünscht sich einen Lolli und ein paar neue Socken. Plötzlich rennt Ella los.
Wo es den Lolli gibt, weiß sie. Aber wie soll sie einen für ihren Bruder besorgen? Und warum ist die Familie auf einmal im Tiere-aller-Arten-Garten gelandet und dann auch noch in der Toilette von Frau Danielsson?

Mir hat das Buch gut gefallen, weil die Familie so tut, als ob klauen das Normalste auf der Welt ist – wofür man bei uns ins Gefängnis kommt. Außerdem fand ich das Buch toll, weil Papa Ede die komischsten Einfälle hat. Zum Beispiel, als sie den Tunnel gegraben haben, der eigentlich in den Süßigkeiten-Laden führen sollte, sind die drei (ohne Ture weil der auf seine Überraschung warten musste) an den lustigsten Orten rausgekommen.

Ich würde dieses Buch denjenigen empfehlen, die Spaß daran haben, verrückte Geschichten zu lesen und die vielleicht selbst schon mal einen Spionier-Plan gemacht haben. Die Zeichnungen im Buch sind sehr schön bunt und sind auch gut getroffen.

Ella Reiter, 9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.