Forrest Gump

Coverfoto Forrest Gump
Copyright: Heyne

von Winston Groom
aus dem Englischen von Peter Meier
Heyne, 1995
Taschenbuch, 254 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 3-453-08482-9
7,99 Euro

Das können sie mir ruhig glauben – als Idiot kriegt man nich grad erste Sahne. Die Leute lachen, verlieren schnell die Geduld und werden grob. Da heißt´s zwar dauernd, seid hilfsbereit zu Leuten, wo´s schwer haben, aber das läuft oft ganz anders, das kann ich Ihnen sagen. Aber ich brauch mich eigentlich nich beklagen, weil – ich hab ´n ganz intressantes Leben gehabt.

Forrest Gump wurde mit einem IQ von etwa 70 geboren, weshalb er von seiner Umwelt überwiegend als „hochgradig schwachsinniger Idiot“ wahrgenommen wird. Obwohl seine Mitmenschen sich über ihn lustig machen, ihn schikanieren und ausnutzen, bleibt er, wie er ist. Liebenswürdig, immer auf der Suche nach seiner großen Liebe Jenny, lebt er ein unglaubliches Leben, trifft auf Footballspieler, Vietnamesen, Kriegsgegner, Raquel Welch und den Orang-Utan Sue.

„Forrest Gump“ ist die Geschichte des abenteuerlichen Lebens eines „Schwachsinnigen“, der zum Sportler, Kriegshelden, Schachprofi und Musiker wird, seine Umwelt fasziniert und sich nicht kleinkriegen lässt. Die Schreibweise des Buches ist anfangs gewöhnungsbedürftig – Sätze wie „Bloß nie keine Banane“ sind der Standard. Da die Geschichte aus Forrests Sicht geschrieben ist, ist dies jedoch die beste Art, seine Gedanken und Eindrücke nachzuvollziehen. Man gewöhnt sich schnell an seine unkonventionelle Art, kann sich leicht in ihn hineinversetzen.

Forrest erzählt von seinem Leben, eine spannende, fesselnde Erzählung von unglaublichen Abenteuern und Zufällen, von Krieg und Freundschaft, und von der großen Liebe.

 

Florian Frohreich, 16 Jahre

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.