Heartless Band 2 – Das Herz der Verräterin

Coverfoto Heartless Band 2
Copyright: Ravensburger

von Sara Wolf
Ravensburger, 2020
Hardcover, 512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-473-40191-8
18,99 Euro

Dies ist Band 2 der Trilogie, den wir alle sehnsüchtig erwartet haben! Die Rezension zu Band 1 findet ihr auch auf dem Blog!

„Sie ist meine Hexe.
Jeder Schritt meiner Stiefel auf dem Kopfsteinpflaster hämmert es mir auf schreckliche, unentrinnbare Weise ein.
Prinzessin Varia d‘ Malvane von Cavanos – die Lachende Tochter – ist meine neue Hexe.“

Lucien weiß nun, dass Zera eine Herzlose ist. Er stößt sie deswegen von sich ab und auch ihre Freunde möchten nichts mehr mit ihr zu tun haben. Bis auf Varia, Luciens Schwester, die nun Zeras Hexe ist.

Aus diesem Grund und weil Zera die einzige Herzlose ist, die weinen kann, muss sie eine wichtige Aufgabe für Varia erledigen. Sie möchte den Krieg zwischen Hexen und Menschen aufhalten, jedoch benötigt sie dafür die magische Kontrolle, die ihr durch einen gewissen Baum beschafft wird.

Während Zera den Auftrag erledigt, findet sie immer mehr heraus, was wirklich passiert, wenn Varia die Kontrolle erhält. Auch Lucien forscht nach, denn niemand weiß etwas von Zeras und Varias Arbeit.

Ich habe so sehnsüchtig auf Band 2 gewartet und wurde kein bisschen enttäuscht!

Jeder Fantasy-Fan muss diese Reihe lesen! Spannung, Emotionen und Genialität erwarten euch! Für mich persönlich ist es definitiv ein Jahreshighlight.

Zunächst: Das Cover ist wieder bildschön! Bei diesem Cover ist nun nicht mehr ein Herz zu sehen, sondern ein Schwert. Dieses Detail hat mir sehr gefallen. Denn in diesem Buch spielen Schwerter beziehungsweise eine bestimmte Art von Schwert eine große Rolle.

Die Autorin hat einen unvergesslichen Schreibstil. Jede Szene wird so ausführlich beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Auch magische Wesen wie Evlorasin konnte ich mir sehr gut vorstellen. Wenn wir bei Evlorasin sind, bleiben wir kurz direkt bei ihm. Seine Beziehung mit Zera hat mir sehr gut gefallen. Sie hat sich langsam entwickelt und ich hoffe wirklich, dass er in Band 3 noch einen Auftritt erhält. Auch Charaktere wie Yorl haben mir gut gefallen, denn er ist so frech und schlagfertig wie Zera, was die Tauschabschläge wirklich amüsierend gemacht hat. Ich hoffe, dass Y’shennria in Band 3 mehr auftauchen, denn ich habe sie wirklich vermisst.

Zera ist als Protagonistin unschlagbar. Gegenüber anderen zeigt sie sich so verschlossen und kalt, aber wenn man ihre Gedanken liest, kann man sie nur mögen. Sie würde sich für ihre Freunde aufopfern, auch wenn sie ihnen etwas anderes vermittelt und deswegen liebe ich sie. Ihre Beziehung zu Lucien war in diesem Band so gut! Es war so spannend und hat mein Herz tausend Mal zerbrochen. Diese Spannung zwischen ihnen und was dann am Ende rauskam, hat mich umgehauen. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen ihnen hätte ich mir nur etwas ausführlicher gewünscht mit mehr Gesprächen und Begegnungen.

Die Handlungen waren vielleicht nicht unbedingt spannungsgeladen. Das Buch ist dennoch so aufgebaut, dass man es nicht zur Seite legen kann. Es ist so fesselnd, dass die 500 Seiten schnell durchgelesen waren. Es gibt immer wieder Twists und Gespräche, mit denen man überrascht wird.

Das Ende ist wie bei Band 1 fies. Es war bis zur letzten Seite spannend und dann dachte ich am Ende nur: „Das kann doch nicht das Ende sein! Ich will Band 3!“

Ich kann euch das Buch vom Herzen empfehlen. Es ist so meiner Meinung nach so gut wie Band 1 und ich freue mich auf Band 3!

Sarah Schröder, 20 Jahre

Heartless-Reihe:
Band 1: Der Kuss der Diebin
Band 2: Das Herz der Verräterin
Band 3: „Send me their souls“ erscheint im Englischen
im November 2020

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

Oh, Gott! Ich hab’s nun ausgelesen in meinen Häändennnn!! 🤭

Ich war ja schon vorher ziemlich aufgeregt, endlich zu erfahren was hinter dem Cliffhanger aus dem ersten Band steckt, so dass ich es kaum aushalten konnte, doch nun bin ich gleich aus zwei Gründen noch aufgeregter:

Im Grunde genommen hat der zweite Band nochmal  mit einem besonders fiesen Cliffhanger geendet.Und ich befürchte langsam echt, dass ich durch die vielen Cliffhanger und der damit verbundenen Aufregung (und all den anderen Emotionen) irgendwann mal einen kleinen Herzschlagaussetzer oder derartiges bekomme… Das zieht mich einfach so unglaublich mit! Soll ich jetzt eher happy oder sad sein? 😀

Am liebsten würde ich mich gleich mit euch über all die fiesen Szenen (also sozusagen halt über das gesamte Buch) austauschen, doch dann vergeht euch wahrscheinlich selbst der Lesespaß und ihr werdet ganz sad und angry über mich…

Okay, ich gebs zu: ich musste gerade tatsächlich über mich selbst lachen. Man merkt einfach an meinen Worten, wie aufgeregt ich gerade bin und am liebsten würde ich einfach … ahhh, ich sag’s euch nicht. 😀

Es gibt einfach soo viele Punkte, die ich unbedingt gerne ansprechen würde und daher versuche ich’s einfach mal ganz strukturiert 😌:Alsoooo:

Dieses Cover ist einfach sooooo schön! Auch wenn Zera eine Herzlose ist, geht mir bei ihrer Darstellung auf dem Cover mein Herz auf! Ich finde sie einfach unheimlich passend und ansprechend dargestellt. Die Ornamente, das Schwert,… haaach! Band 1 und 2 harmonieren einfach sehr gut zusammen, sodass ein Trennen der Reihe eigentlich unmöglich ist.

Dann klappt man das Buch auf und ehe man sich versieht, liest man nun die ersten Worte, die unser Gehirn langsam, aber doch schnell genug, zum Film werden lassen. (Jetzt mal ganz ausgenommen vom Cliffhanger) Dieser Schreibstil ist einfach genial! Die Autorin weiß einfach genau, an welcher Stelle sie was mit dem Leser anstellen muss, damit dieser einen halben Herzinfarkt bekommt. Dieser unglaubliche Handlungsverlauf wurde selbst nach den ersten Kapiteln (trotz des Cliffhangers) so konstant gehalten, dass ich das einfach unfassbar finde! Das ist so wertvoll und lässt den Leser schließlich mit dem Buch (auch nach dem Auslesen) verschmelzen. Meine ganzen Metaphern sind heute ziemlich komisch, aber wenigstens nachvollziehbar, oder?

Leuuuteeee, ja genau, auch du da draußen: Macht euch bitte selbst einen Eindruck von dieser Reihe, falls ihr es noch nicht getan habt! … Aber ich warne euch: Bei Nebenwirkungen und Risiken stehen uns die Autoren, denke ich nicht so zur Verfügung wie manche Apotheker… 🙂

Bengisu Bor, 15 Jahre

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.