Mias Bohne

Coverfoto Mias Bohne
Copyright: Sauerländer

von Stephanie Schneider und Astrid Henn
Sauerländer, 2017
gebunden, 28 Seiten
für die ganze Familie
ISBN: 9-783737-351232
14,99 Euro

Eines Tages sagt Mama: „Ich hab was für dich.“
„Einen Hund?“ , fragt Mia.
„Nicht ganz“, meint Mama. “Aber etwas Lebendiges ist es schon.“

Mia wünscht sich seit sie denken kann ein Haustier. Am besten wäre ein Elefant, aber ein Hund ginge zur Not auch. Doch so sehr sie auch bettelt, ihre Eltern bleiben hart. Haustiere brauchen zu viel Platz und machen zu viel Arbeit. Doch dann hat Mias Mama eine tolle Idee. Sie schenkt Mia einen Bohnenkern. Den soll Mia in die Erde stecken und sich darum kümmern, bis eine große Bohne gewachsen ist.

Zuerst ist Mia entrüstet, Bohnen sind doch kein Ersatz für einen Elefanten! Aber dann gewöhnt sie sich an ihre Bohne. Und schließlich ist so ein kleines Lebewesen ja auch etwas Besonderes. Mia geht mit der Bohne spazieren und erzählt ihr Gruselgeschichten und nachts schläft die Bohne mit in Mias Bett. Aber dann passiert etwas Unvorhergesehenes und Mia muss sich entscheiden.….

Ein wunderschön gezeichnetes und flott erzähltes Kinderbuch zum Vorlesen und selber Lesen. Mia und die Bohne wachsen einem direkt ans Herz und man begleitet die Beiden voller Freude durch den Frühling. Und am Schluss der Geschichte bekommt man noch eine richtig gute Idee mit auf den Weg!

Monika H.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.