Mister Cool X und die Zeitverdreher

Coverfoto Mister Cool X und die zeitverdreher
Copyright: Thomas Hartmann

von Thomas Hartmann
Books on Demand, 2017
Taschenbuch, 226 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-7448-7610-0
8,99 Euro

Zum ersten Mal begegnete ich ihm an einem Dienstagvormittag in der vierten Stunde in unserem kleinen Schlinger-Gymnasium. Mitten im ziemlich langweiligen    Matheunterricht ging die Tür auf. Selbstbewusst spazierte ein Junge herein, der völlig glatzköpfig war. Ehrlich, würde ich so aussehen, ich könnte nicht so selbstsicher auftreten.

 

Der 13jährige Jan und seine Klassenkameraden sind verwirrt. Wer ist der merkwürdige Junge, der eines Tages ihre Klasse betritt und sich als Svendor Kalel vorstellt? Selbst die Lehrerin weiß nichts von diesem neuen Schüler und im Klassenbuch gibt es weder eine Adresse noch eine Telefonnummer….

Svendor selbst scheint gar nicht zu bemerken, wieviel Aufruhr er in der Klasse verursacht. Lässig sitzt er auf seinem Stuhl und scheint dem Unterricht gar nicht zu folgen. Er trägt knallbunte Anziehsachen, die ihm zwei Nummern zu groß sind, aber das Auffälligste an ihm ist eine dreieckige türkisgrüne Tasche, in der er einen merkwürdigen Metallstift mit sich führt.

Mit diesem mysteriösen Stift kann er sonderbare Dinge tun, z.B. Geräusche ausschalten, so dass man sich wie in einem schallisolierten Raum fühlt. Oder Sachen sekundenlang zum Schweben bringen und sie mit einem grünen Flirren umgeben. Und er kann falsche Matheaufgaben an der Tafel wie von Geisterhand in richtige Lösungen umwandeln.

Jan und seine Freunde beobachten „den Neuen“ mit einer gewissen Skepsis, aber auch mit großer Neugier. Ist Svendor vielleicht ein Alien? Kommt er aus einer anderen Dimension oder von einem fremden Planeten? Und die wichtigste Frage: Was will er hier?

Sie verfolgen Svendor heimlich, um herauszubekommen, wo er sich nach der Schule aufhält. Aber es ist wie verhext, nach kurzer Zeit entwischt er ihnen immer und ist wie vom Erdboden verschwunden, er scheint sich sozusagen in Luft aufzulösen. Deshalb nennen Jan und seine Freunde ihn heimlich Mister Cool X.

Als sie durch Zufall eines Tages doch auf Svendors Wohnung stoßen, sind sie schockiert. Svendor wohnt allein, ohne Eltern, in einer völlig leeren Wohnung. Aber er hat jede Menge technisches Equipment bei sich und bittet seine Klassenkameraden völlig unerwartet um Hilfe bei einer lebenswichtigen Mission….

Ich finde dieses Buch besteht aus einer sehr interessanten Mischung von Abenteuer, Fantasy und Realität. So etwas habe ich in dieser Form noch nie gelesen und ich finde diese Idee richtig gut. Anfangs weiß man überhaupt nicht, wo die Geschichte hinlaufen wird, aber man wird von Satz zu Satz mehr von diesem mysteriösen Jungen und seinen magischen Fähigkeiten gefesselt. Als Svendor Kalel dann endlich das Rätsel um seine Person löst und die geheimnisvollen und unberechenbaren Zeitverdreher ins Spiel kommen, nimmt die Geschichte noch einmal gefährliche Fahrt auf.

Der Autor Thomas Hartmann hat sich eine Menge verrückter Dinge ausgedacht um die Handlung voranzutreiben und man fiebert beim Lesen kräftig mit—bis zum verblüffenden Showdown. Ein packendes Buch mit vielen neu erdachten technischen Errungenschaften und einem unerwarteten Ende. Lesenswert!

Monika H.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.