Muse of nightmares 1 und 2

Muse of nightmares1
Copyright: one

von Laini Taylor
aus dem Amerikanischen von Ulrike Raimer-Nolte
one, 2020
gebunden, 360 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: ISBN: 978-3-8466-0101-3
ISBN: ISBN: 978-3-8466-0100-6
je 15,00 Euro

Buch 1: Das Geheimnis des Träumers

Die Geschichte von Lazlo und Sarai geht weiter: (Vorsicht, Spoiler!)

Es könnte so einfach sein. Lazlo hat die Stadt Weep befreit und damit sollten die Bewohner glücklich sein. Doch es ist niemals so leicht wie es scheint. Denn Lazlo gehört anscheinend selbst zur Götterbrut und wird damit auch zum Feind der Einwohner von Weep. Aber oben in der Zitadelle ist er auch nicht willkommen. Obwohl sie nun hingehen könnten, wo sie wollten, will Minya nur eins: Krieg. Sie möchte, dass die Bewohner von Weep dafür, dass sie einst die Götterbrut abschlachteten, bezahlen. Es sollte einfach sein, Minya, das kleine Mädchen, davon abzuhalten. Doch es gibt ein Problem: Sie hält die Fäden von Sarais Existenz in den Händen und Lazlo kann seine große Liebe nicht aufgeben. Verzweifelt sucht er nach einer Möglichkeit, alle zu retten. Die Bewohner von Weep, die Götterbrut und Sarai und sich selbst. Er ahnt noch nicht, dass ihnen ein viel größeres Problem bevorsteht.

Coverfoto Muse of nightmares
Copyright: one

Buch 2: Das Erwachen der Träumerin

Auch der zweite Band der Reihe wurde in 2 Teile unterteilt. Nach wie vor finde ich das nicht wirklich gelungen, aber dieser Umstand kann nicht verhindern, dass ich die Geschichte immer noch liebe!

Nach dem Ende von „Strange The Dreamer“ stand ich der Fortsetzung etwas skeptisch gegenüber, denn ich wusste nicht so ganz, wie es weitergehen soll. Mir schien die Liebe zwischen Lazlo und Sarai recht aussichtslos und ich hatte Angst, dass meine Hoffnungen enttäuscht werden könnten. Auch während des Lesens von Buch 1 wusste ich noch nicht so recht, wo die Geschichte hinführen wird, aber ich war von Anfang an voll dabei und habe es geliebt!

Wie schon beim ersten Teil hat mich der wundervolle Schreibstil sofort in seinen Bann gezogen. Die Spannung lässt auch nicht zu wünschen übrig und ehe man sich´s versah, war ich schon wieder mittendrin im Leben der Götterbrut von Weep. Dass ich zu Anfang nicht so recht wusste, worauf es hinausläuft, hat das Lesen auch sehr spannend gemacht. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, sodass ich das 2. Buch innerhalb eines Tages durchgesuchtet habe. Die Spannung wird aufrechterhalten, indem dem Leser immer wieder kleine Informationsbrocken hingeworfen werden. In „Muse of Nightmares“ geht es nämlich vor allem um die Hintergründe der Geschehnisse, um die Götter, die Zitadelle und Weep. Wie ist es dazu gekommen, dass Weep von dem blauen Engel überschattet wird? Es ist Wahnsinn, wie sich das alles zusammenfügt und hat mich wirklich staunend zurückgelassen.

Auch das Ende hat mir super gefallen und wirkt noch lange in mir nach. Einerseits ist alles geklärt und ich bin glücklich und zufrieden, aber andererseits bieten sich nun so viele neue Optionen und die Autorin hat selbst drunter geschrieben: Ende (oder nicht?). Die Geschichte hat meine eigene Fantasie so sehr angeregt, dass ich tatsächlich davon geträumt habe. Auch jetzt lässt mich dieses teilweise offene Ende noch nicht los und ich würde mich sehr freuen, wenn die Autorin uns noch einmal in Lazlos und Sarais Welt entführt.

Unter den Jugend-Fantasy-Büchern ist diese Reihe mein absolutes Jahreshighlight und ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen!

 

Carolin Wallraven, 21 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.