Nur noch ein einziges Mal

Coverfoto Nur noch ein einziges Mal
Copyright: dtv

von Colleen Hoover
aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt
dtv, 2017
Taschenbuch, 411 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74030-2
14,95 Euro

Die Geschichte:

Lily ist nach Boston gezogen und fühlt sich dort endlich wohl. Sie hat einen guten Job und dann begegnet sie auch noch Ryle. Er ist ein Traumtyp – gutaussehend, erfolgreich und sehr an ihr interessiert. Für sie wäre er sogar bereit, seine Prinzipien über Bord zu werfen und eine Beziehung mit ihr einzugehen. Und dann verwirklicht sie sich auch noch ihren größten Traum: Ein eigenes Blumengeschäft. Dort lernt sie ihre neue beste Freundin Allysa kennen, die zufälligerweise auch noch die Schwester von Ryle ist. Alles ist perfekt.

Doch Lily und Ryle haben beide eine dunkle Vergangenheit, die sie nicht loslässt. Ein Teil von Lilys Herzen hängt immer noch an ihrer ersten Liebe Atlas, den sie natürlich prompt in Boston wieder trifft. Und auch Ryle hat unverarbeitete Gefühle, mit denen er nur schwer umzugehen weiß. Auf einmal zerplatzt ihre perfekte Welt wie eine Seifenblase und Lily steht vor einer folgenschweren Entscheidung. Gibt sie ihm noch eine zweite Chance?

Meine Meinung:

Unter die Haut gehend, erschütternd, berührend. So und nicht anders kennt man die Romane von Colleen Hoover. Doch dieses Mal spürt man auf jeder Seite die persönlichen Gefühle der Autorin und wie wichtig ihr dieses Thema ist. Deswegen finde ich es sehr gut, dass sie auch so ein persönliches Nachwort verfasst hat (das solltet ihr aber erst am Ende lesen, denn es enthält Spoiler).

Dadurch habe ich als Leser jedes Gefühl noch intensiver wahrgenommen. Ich habe bei diesem Buch wirklich stark mitgefühlt. So etwas hatte ich schon lange nicht mehr. Nachdem ich mit der Geschichte fertig war, brauchte ich erstmal eine Weile bis ich in der Realität angekommen war. Mich hat wirklich alles überzeugt: Der Schreibstil, die Figuren, die Geschichte. Alles!

Der Schreibstil von Colleen Hoover ist mir ja schon bekannt und sie schreibt immer sehr emotional und mitreißend. Nicht umsonst ist sie eine meiner Lieblingsautorinnen.

Durch den Schreibstil werden natürlich auch die Figuren erst so richtig lebensecht. Allysa, Lilys beste Freundin, ist mir am sympathischsten. Sie ist aufgeweckt und liebenswert. Aber eigentlich haben alle Charaktere aus diesem Buch mein Herz erobert, selbst die Nebenfiguren.

Die Geschichte ist natürlich -wie immer- eine Liebesgeschichte. Doch dieses Mal ist irgendwie alles anders. Ich will euch nicht zu viel vorwegnehmen, aber ihr könnt euch auf etwas gefasst machen!

Auch dieses Buch von Colleen Hoover hat mich voll und ganz überzeugt und in seinen Bann gezogen.

Carolin Wallraven, 19 Jahre

Und hier kommt noch eine zweite Meinung zu diesem Buch:

„Für meinen Vater, der sein Bestes getan hat, uns nie seine schlimme Seite sehen zu lassen. Und für meine Mutter, die dafür gesorgt hat, dass wir ihn nie von seiner schlimmen Seite kennenlernen mussten.“

Lily startet einen Neuanfang in Boston. Dort lernt sie auch sofort Ryle kennen. Er ist attraktiv, charmant und sie kommen sich sofort näher. Doch so schnell, wie es begonnen hat, ist es auch wieder zu Ende und sie verlieren sich aus den Augen.

Als sie sich durch einen Zufall ein halbes Jahr später wiedersehen, kommen sie sich erneut näher. Während eines gemeinsamen Essens sind, sieht Lily aber ihre erste Jugendliebe Atlas wieder. Ryle wird eifersüchtig und zeigt Seiten, die Lily bisher noch nicht von ihm gekannt hat. Ein Konflikt entsteht, der sich nicht so schnell klären lässt.

Mit dem Zitat oben hat Colleen Hoover mich schon mit dem Vorwort an das Buch gefesselt. Ich habe mich direkt gefragt, was dieses Buch ausmachen wird und ich kann sagen: Auch wenn ihr neugierig seid, lest euch das Nachwort erst am Ende durch! Es wird euch dieses Buch noch persönlicher machen.

Colleen Hoover schafft es, Verbindungen zum Beginn des Buches zu knüpfen und auch die Vergangenheit mit der Gegenwart gekonnt zu verbinden. Die Idee von dem Restaurant und dem Namen? Ich habe es geliebt! Die Idee mit dem Blumenladen, wie darum alles aufgebaut wird? Ebenfalls eine gute Idee!

Klar, dieses Buch ist kein klassisches Young-Adult-Buch. Es ist ruhiger, mit weniger typischen Dramen, aber so unfassbar tiefgründig! Man denkt mit der Protagonistin nach und leidet und liebt mit ihr. Erwartet hier nicht auf jeder Seite Streit oder Dramatik. Wie gesagt, es ist kein klassisches YA-Buch. Viel mehr behandelt dieses Buch eine wichtige Thematik, über die immer wieder gesprochen wird. Ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen, aber jeder weiß: In Hoovers Büchern werden immer wichtige Probleme besprochen.

Das Ende ist wirklich emotional und ich musste mich in der Bahn zusammenreißen, nicht zu weinen! Man spürt jeden einzelnen Konflikt der Charaktere. Egal, ob es Ryle oder Lily ist: Man fühlt mit ihnen und es zerbricht einem selbst das Herz, sie alle leiden zu sehen.

Ich kann euch dieses Buch ans Herz legen, denn die Autorin zieht einen mit jedem Wort tiefer in Lilys Geschichte. Wenn ihr Colleen Hoover Fans seid, werdet ihr es sowieso lieben, aber auch an alle anderen: Ihr werdet von dem Buch überzeugt sein, gebt ihm eine Chance!

Sarah Schröder, 20 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.