Rot wie das Meer

Coverfoto Rot wie das Meer
Copyright: Script 5

von Maggie Stiefvater
aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke
und Jessica Komina
Script 5, 2012
Hardcover, 432 Seiten
ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8390-0147-9
18,95 Euro

Heute ist der erste November und das bedeutet heute wird jemand sterben.“

Jedes Jahr im November veranstalten die Bewohner der Insel Thisby ein Pferderennen, bei dem es um Leben und Tod geht. Die Pferde, auch Capaill Uisce genannt, sind Meereswesen, die Tod und Verderbnis in das Land bringen. Doch viele sind von ihrer Kraft fasziniert und lassen die Pferde in einem Wettkampf gegeneinander antreten. Ein Favorit ist der Junge Sean, der die Kraft der Tiere zu schätzen weiß. Doch dieses Rennen ist anders als zuvor. Als erste Frau hat sich das Landmädchen Puck zum Rennen eingeschrieben. Als dann der Startschuss fällt, färbt das Blut der gefallenen Reiter das Meer rot.

Das Buch ist aus der Sicht von Sean und Puck geschrieben. Dadurch kann man sich gut in beide hineinversetzen und der Wechsel der Perspektiven ist sehr interessant. Denn man gewinnt mehrere unterschiedliche Eindrücke über die Handlung.

Mich haben die Pferde sehr fasziniert. Sie sind sehr gut beschrieben, wodurch das Buch spannend und ausdrucksstark wird. Dass sie nicht wie normale Pferde sind sondern aus dem Meer kommen, gibt dem Buch eine neue Seite, dadurch wird  die Handlung sehr abwechslungsreich. Deswegen ist dieses Buch auch nicht nur für Pferdefans geeignet.

Jedoch konnte ich die vielen unterschiedlichen Nebencharaktere manchmal nicht auseinanderhalten. Dadurch wirkt dieses Buch an manchen Stellen unübersichtlich.

Doch die Geschichte  ist sehr spannend und man kann sich sehr gut in die Handlung hineinversetzen. Das Ende ist unvorhersehbar– man ist bis zum Schluss gespannt wie das Rennen ausgeht. Ich würde dieses Buch allen empfehlen, die Pferde und Fantasy mögen.

Mona Perbix, 17 Jahre


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.