Royal Christmas- Ein Prinz zu Weihnachten

Coverfoto Royal Christmas
Copyright: Books on demand

von Daniela Felbermayr
Books on Demand, 2018
Taschenbuch, 172 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783752848427
9,99 Euro

„Und hör mal, Eden, wenn du eine gute Story herausholst, steht einer Beförderung nichts mehr im Wege.‘“

Eden hat sich bereits darauf eingestellt, dass sie ihr Weihnachten alleine verbringen wird, als ihr Chef verkündet: Ihr nächster Auftrag soll an direkt an Weihnachten stattfinden. Und damit nicht genug. Sie soll die royale Familie beobachten, denn einer der Prinzen soll genau an Weihnachten seine Verlobung bekanntgeben. Damit ihr Magazin die Information als erstes veröffentlichen kann, muss sie dahin, denn sie würde am Ende dafür eine Beförderung bekommen.

Doch dann lernt sie Jay kennen, als sie mit ihrem Wagen auf dem Weg zu ihrem Hotel liegenbleibt. Er nimmt sie mit zu sich, damit sie nicht in der Kälte erfriert und schnell lernt Eden: Jay ist niemand anderes als einer der beiden Prinzen! Direkt ist sie mitten drin in ihrer Story und erhält mehr Informationen und Geheimnisse, als sie gedacht hätte.

Sie und Jay kommen sich auch näher, doch Eden stellt sich immer wieder die Frage: Kann das überhaupt funktionieren, wenn sie eine Reporterin und er ein Prinz ist?

Solche Weihnachtsbücher machen einem doch Spaß. Die Geschichte ist wirklich humorvoll, spannend und mitreißend.

Die Charaktere können auf weniger als 200 Seiten natürlich nicht unfassbar komplex sein, aber man lernt sie wirklich schnell kennen. Man lernt, wie alle ticken, wenn auch nicht so sonderlich ausführlich.

Nun zwei negative Punkte: Die Geschichte ist ab und zu vorhersehbar, doch was erwartet man anderes bei solchen Weihnachtsgeschichten? Da kann man nicht große Plottwists einbauen. Auch hat mich das Buch inhaltlich manchmal an romantische Weihnachtsfilme erinnert, die man so kennt.

Das Cover ist ein Eyecatcher mit der Schlichtheit und dem Gold. Wirklich hübsch!

Nichtsdestotrotz hat mir das Buch richtig gut gefallen, denn es war kein bisschen langweilig und hat einen gut unterhalten. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es lässt das eigene Herz höherschlagen und die magische Liebe ist am Ende spürbar.

Sarah Schröder, 19 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.