So ein verflixtes Erbe

Coverfoto So ein verflixtes erbe
Copyright: Hummelburg

von Andrea Schomburg
gebunden, 192 Seiten
Hummelburg, 2020
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-7478-0013-3
12,99 Euro

 

Malina ist ein Mädchen, das mit ihrer Familie in einem Haus in der Stadt wohnt, bis Malinas Opa gestorben ist und ihnen seine Villa überlassen hat. Diese müssen sie aber mit ihrer Tante Röschen und ihrem uncoolen Cousin Alexander teilen. Wer bekommt die obere Wohnung und wer die untere Wohnung? Oh je, wo Tante Röschen und Malinas Papa doch seit Ewigkeiten verfeindet sind. In den nächsten Tagen ist es dann so weit: Malina, ihr Bruder Joschi, ihre Eltern, Malinas Tante Röschen und ihr Cousin Alexander ziehen in das neue Haus ein.

Es gibt noch einige Probleme in dem neuen Haus, die Spülmaschine ist zum Beispiel kaputt. Malinas Mutter hat einen Handwerker angerufen, doch als der dann gekommen ist, hat er sich ganz komisch verhalten. Und am Ende hat er dann gesagt, dass er mit seinem „Kollegen“ noch mal wiederkommen wird. Merkwürdig… Ja, sehr merkwürdig, denn Malina wird später erfahren, dass es sich hierbei nicht um einen Handwerker handelt. Doch was hat er vor, und was meint er mit seinem „Kollegen“?

Malina und ihre Familie haben sich inzwischen in ihrem neuen Haus eingelebt. Sie hat mit Alexander Freundschaft geschlossen. Als Malina allein zuhause ist, weil ihre Mutter zum Einkaufen muss, klingelt es an der Haustür. Sie öffnet die Tür und sieht zwei Typen in Schutzanzügen und mit Gasmasken. Die beiden meinen, dass es in ihrem Haus nach Gas riecht. Nachdem Malina sie fragt, was sie hier denn wollen, schieben sich die beiden einfach an ihr vorbei! Malina kommt der Kleinere von den beiden irgendwie bekannt vor, und später erinnert sie sich: Es war der Handwerker!

Zusammen müssen Alexander und seine Cousine nun herausfinden, was hier vorgeht, bevor noch Schlimmeres passiert!

Ich fand dieses Buch toll, weil Malina mit ihrem Opa so viel Spaß gehabt hat und sie mit ihrem Opa gelacht hat. Außerdem hat mir dieses Buch gefallen, weil die toll gemachten Zeichnungen sehr gut gepasst haben. Fasziniert hat es mich auch, dass Malina und Alexander so gut zusammengehalten haben, als sie Joschi und den Koffer von ihrem Opa retten wollten. Ich empfehle dieses Buch denjenigen, die es gerne dramatisch mögen und sich für Abenteuer interessieren.

 

Ella Reiter, 9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.