Soul Surfer – Meine Geschichte

Coverfoto Soul Surfer- Meine Geschichte
Copyright: Brunnen

von Bethany Hamilton, Sheryl Berk und Rick Bundschuh
Brunnen, 2016
gebunden, 232 Seiten
ISBN 978-3765511974
14,99 Euro

Die 13-jährige angehende Profisurferin Bethany Hamilton wird 2003 beim Surfen von einem Tigerhai angegriffen und verliert durch die Attacke ihren linken Arm. Doch sie gibt ihren Traum, Profisurferin zu werden, nicht auf: Mit Mut, einem starken Willen und ihrem Glauben an Gott fängt sie nur wenige Wochen nach dem Angriff wieder an zu trainieren und inspiriert mit ihrer Willensstärke auch viele andere.

Einige Jahre nach dem Unfall surft sie trotz ihres Handicaps auf der ganzen Welt als Profi. Inzwischen wurde ihre Geschichte in Hollywood verfilmt.

In dem Buch erzählt Bethany Hamilton ihre wahre Geschichte und wie es hinter den Kulissen des Films zuging.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe vor einiger Zeit zufällig den Film entdeckt und fand ihn unglaublich gut, weshalb ich auch das Buch unbedingt lesen wollte.

Bethany erzählt von ihrem Unfall und wie sich ihr Leben danach verändert hat. Außerdem erfährt man, wie ihre Eltern nach Hawaii gekommen sind und wie es zu dem Film gekommen ist.

Mir persönlich hat es sehr gefallen, dass sie nicht nur auf die Nachteile ihres neuen Lebens mit nur einem Arm eingegangen ist, sondern viel mehr erzählt, was sich dadurch geändert hat. Jedoch redet sie ihre Situation nicht schön, trauert aber auch nicht darüber.

Allerdings fände ich es besser, wenn sie mehr auf die Dinge, die sie neu lernen musste, eingegangen wäre, das hat mir im Film besser gefallen.

Am Ende des Buches werden der Regisseur und die Schauspieler interviewt, die Bethany und ihre beste Freundin Alana im Film spielen, was ich sehr interessant fand, da man so noch eine zweite Perspektive auf die Geschichte bekommt.

Bethany Hamiltons Geschichte ist sehr beeindruckend und inspirierend, da sie trotz eines so großen Schicksalsschlag nicht aufgegeben hat.

 

Mara Frohreich, 16 Jahre

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.