Die 5. Welle

Coverfoto Die 5. Welle
Copyright: Goldmann

von Rick Yancey
aus dem Amerikanischen von Thomas Bauer
Goldmann, 2013
gebunden, 496 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN 978-3442313341
12,99 Euro

Sie kommen, um uns auszulöschen. Jeden Einzelnen von uns. Bist du bereit zu kämpfen?

 Die Welt wird von Aliens angegriffen und die 16-Jährige Cassie ist mittendrin. Doch die „Anderen“ attackieren die Menschen nicht, wie man es sich vorstellt. Sie greifen in sogenannten „Wellen“ an. Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem!

Cassies Eltern und all ihre Freunde sind tot und sie hat nur noch ihren kleinen Bruder Sam, für den sie alles tun würde. Doch die Geschwister sind getrennt. Cassie gab ihm ein Versprechen, bald zu ihm zukommen und begibt sich nun zusammen mit Sammys Teddybären und ihren Waffen auf den Weg. Dabei trifft sie auf den unheimlichen, aber gutaussehenden Evan Walker. Ihn umgibt ein Geheimnis und sie spürt, sie kann ihm nicht trauen. Doch da er ihr hilft, geht sie das Risiko ein und erfährt bald, welche Grausamkeiten die fünfte Welle für die Menschheit bereithält … „Die 5. Welle“ weiterlesen

Zusammen wie Schwestern

Coverfoto zusammen wie Schwestern
Copyright: Fischerverlage

von Gayle Forman
Fischer Jugendbuch, 2019
Klappenbroschur, 282 Seiten
ab 15 Jahren
ISBN: 978-3-8414-2239-2
14,99 Euro

„Was ist das Dad?“, fragte ich, denn langsam dämmerte mir was. „Nur ein Internat, das ich mir gern mal mit dir ansehen möchte. […] Ich hatte in letzter Zeit das Gefühl, dass du dich immer weiter von unserer Familie absonderst. Du bist nicht mehr du selbst, und ich möchte, dass dir geholfen wird, bevor…“ Er sprach den Satz nicht zu Ende. „Hey! Du meinst, ich soll hier hingehen? Wann denn?“ „Wir sehen es uns ja nur mal an“, wiederholte er. Dad war schon immer ein mieser Lügner. Er wird rot und druckst rum. Ich konnte ihm ansehen, dass kein Wort stimmte. Seine Hände zitterten. Ich bekam Gänsehaut. Irgendwas lief hier wirklich falsch. „Was geht hier vor, Dad? Verdammt nochmal!“, schrie ich. […] Die beiden Muskelfreaks standen plötzlich rechts und links von mir, drehten mir die Arme auf den Rücken und zerrten mich vom Auto weg. „Dad! Daddy, was passiert hier? Was soll das?“ „Bitte, bitte tun Sie ihr nicht weh!“, flehte Dad die Schlägertypen förmlich an. An mich gewandt sagte er: „Es ist nur zu deinem Besten, Liebes.“

Brit ist verzweifelt. Ihr Vater hat sie in das Internat Red Rock für Mädchen mit Problemen gesteckt. Und das nur, weil sie sich die Haare färbt, tätowiert ist und in einer Band spielt? Die sogenannten Therapeuten und Erzieher in dieser Einrichtung sind grausam, unmenschlich und machen die Mädchen eher nieder, als sie aufzubauen und richtig zu betreuen. In dieser schrecklichen Umgebung fühlt Brit sich einsam und ist überglücklich, als sie nach und nach Freundschaften schließt. Zusammen mit V, Bebe, Martha und Cassie gründet sie einen Schwestern-Club, und gemeinsam wollen sie gegen das System bestehen und sich wehren. „Zusammen wie Schwestern“ weiterlesen

Dreh dich nicht um

Coverfoto Dreh dich nicht um
Copyright: heyne

von Jennifer L. Armentrout
aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
Heyne, 2017
Taschenbuch, 384 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-473-40153-6
8,99 Euro

 

Die siebzehnjährige Samantha wurde vier Tage vermisst und dann taucht sie wieder auf. Verdreckt,      blutverschmiert und ohne Erinnerungen. Sie weiß nicht mehr, wer sie ist, erkennt ihre eigenen Eltern und Freunde nicht. Und das Schlimmste: Sie kann sich auch nicht daran erinnern, was ihr passiert ist. Das ist überhaupt nicht gut, denn ihre beste Freundin Cassie wird immer noch vermisst und es wird vermutet, dass Sam irgendetwas damit zu tun hat.

Sam setzt deswegen alles daran, ihr Gedächtnis zurückzuerlangen. Denn dieses Mädchen, Cassie, muss ihr doch wichtig gewesen sein, oder? Sie waren beste Freundinnen, doch offensichtlich war nicht immer alles so perfekt in ihrem Leben, wie es ihr jeder weismachen will. Hat sie etwas mit dem Verschwinden von Cassie zu tun? Bei ihren Nachforschungen wird ihr bewusst, dass die alte Sam ein richtiges Miststück war, das sich etwas auf ihr Geld und ihren sozialen Status einbildete und die ganze High School terrorisiert hat. Samantha ist entsetzt, denn sie, die neue Sam, ist zu solchen Gemeinheiten doch gar nicht fähig. Der Weg zurück in ihr Leben fällt Sam nicht leicht, denn keiner scheint sie wirklich zu mögen oder zu kennen und obendrein weiß sie nicht mehr, welchem ihrer alten Freunde sie wirklich vertrauen kann. „Dreh dich nicht um“ weiterlesen