Sommerdunkle Tage

Coverfoto Sommerdunkle Tage
Copyright: Fischerverlage

von Alice Kuipers
Fischer, 2018
Hardcover, 238 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7373-4129-5
14,00 Euro

Dieses Buch lese ich jeden Sommer aufs Neue. Wenn die Sonne so durchs Fenster scheint wie gerade eben und der Duft nach Sonnencreme und geschnittenem Gras durch die offenen Türen hereinweht, dann merke ich jedes Mal, wie ich die Geschichte von Cecile, die erwachsen wird, erneut durchleben will.

Callie und Ivy waren beste Freundinnen. Bis vor genau drei Jahren, wo Ivy von jetzt auf gleich verschwand. Wie aus dem Nichts ist sie in diesem Sommer wieder aufgetaucht, und schon bald scheint alles wie zuvor. Gemeinsam mit Kurt, Callies Kumpel, verbringen die drei ihren Sommer. Doch zwischen Bootstouren und Partys droht Ivys dunkles Geheimnis ans Licht zu kommen.

Dieses Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Callie, Ivy und Kurt geschrieben. Dies lässt dich die Handlungen der drei gut nachvollziehen. Auch ist es spannend, an ihren Gedanken teilzuhaben. Leider wechseln die Perspektiven sehr oft. Was am Anfang zu einem Überblick verhilft, hat mich nach und nach verwirrt. Das ist schade, da dadurch für mich die Spannung beim Lesen verlorenging.

Dennoch empfehle ich dir dieses Buch, wenn du einen Mix aus Freundschafts-, Liebesgeschichten und Thrillern magst. Auch wenn dir Ausblicke auf das Ende gefallen, hast du mit „Sommerdunkle Tage“ ein lesenswertes Buch gefunden.

Katrin Berszuck, 17 Jahre

Jemand ist in deinem Haus

Coverfoto jemand ist in deinem Haus
Copyright: Arena

von  Stephanie Perkins
Arena, 2018
Paperback, 344 Seiten
Ab 14 Jahren
ISBN: 9783401604480
15,00 Euro

Makani ist erst vor einiger Zeit, nach der Trennung ihrer Eltern, zu ihrer Großmutter in das beschauliche Osborne gezogen. Als dann eines Morgens ein junges Mädchen aus ihrer Schule grausam ermordet in ihrem Haus aufgefunden wird, sind sie und ihre Freunde nicht die einzigen, die um die Identität des Mörders rätseln. Doch dann passieren weitere Morde und die gesamte Stadt verfällt in Angst. Wer ist der Täter? Und könnte er es auch auf Makani abgesehen haben? Denn auch sie hütet ein dunkles Geheimnis, was sie, zusammen mit ihren Eltern, auf Hawaii zurückgelassen hat.

Das Buch hat mich beim Lesen wirklich sehr mitgenommen. Und das nicht unbedingt, weil es die ganze Zeit so spannend war. Die Spannung war zwar die ganze Zeit im Hintergrund zu spüren, so als würde sie Makani im Nacken sitzen, aber vielmehr war es der Schreibstil von Stephanie Perkins. Sie hat wirklich eine einzigartige Art, die Beziehung zwischen Personen einzufangen und Makanis Ängste darzustellen. Ich hatte ständig zusammen mit Makani die Angst, die anderen Personen könnten ihr Geheimnis herausfinden oder der Mörder würde hinter der nächsten Ecke auftauchen. „Jemand ist in deinem Haus“ weiterlesen