Jemand ist in deinem Haus

Coverfoto jemand ist in deinem Haus
Copyright: Arena

von  Stephanie Perkins
Arena, 2018
Paperback, 344 Seiten
Ab 14 Jahren
ISBN: 9783401604480
15,00 Euro

Makani ist erst vor einiger Zeit, nach der Trennung ihrer Eltern, zu ihrer Großmutter in das beschauliche Osborne gezogen. Als dann eines Morgens ein junges Mädchen aus ihrer Schule grausam ermordet in ihrem Haus aufgefunden wird, sind sie und ihre Freunde nicht die einzigen, die um die Identität des Mörders rätseln. Doch dann passieren weitere Morde und die gesamte Stadt verfällt in Angst. Wer ist der Täter? Und könnte er es auch auf Makani abgesehen haben? Denn auch sie hütet ein dunkles Geheimnis, was sie, zusammen mit ihren Eltern, auf Hawaii zurückgelassen hat.

Das Buch hat mich beim Lesen wirklich sehr mitgenommen. Und das nicht unbedingt, weil es die ganze Zeit so spannend war. Die Spannung war zwar die ganze Zeit im Hintergrund zu spüren, so als würde sie Makani im Nacken sitzen, aber vielmehr war es der Schreibstil von Stephanie Perkins. Sie hat wirklich eine einzigartige Art, die Beziehung zwischen Personen einzufangen und Makanis Ängste darzustellen. Ich hatte ständig zusammen mit Makani die Angst, die anderen Personen könnten ihr Geheimnis herausfinden oder der Mörder würde hinter der nächsten Ecke auftauchen.

Die Personen sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet und charakterisieren unterschiedliche Extreme, die im ländlichen Osborne ein weinig fehl am Platz scheinen. Dadurch kann man sich gut mit ihnen identifizieren und ihre Handlungen nachvollziehen. Was mich jedoch ein wenig überrascht hat, war, dass man schon so früh herausgefunden hat,wer der Mörder ist. Insgesamt geht es in dem Buch nicht wirklich ums „Rätselraten“ nach der schuldigen Person, sondern eher um das Gefühl der Verlorenheit und Hilflosigkeit der Menschen in den Kleinstädten und ihre Reaktionen auf die Morde. Ich finde das wurde in dem Buch sehr gut transportiert und auch die frühe Auflösung hat nochmal dazu beigetragen, dass sich die Handlung mehr und mehr zuspitzt.

„Jemand ist in deinem Haus“ ist ein sehr gelungener Thriller, der gut die Probleme der jungen Erwachsenen in den ländlichen Dörfern der USA darstellt und er schafft es, den Leser bis zur letzten Seite zu fesseln. Wenn ihr nach einer spannenden Lektüre für diesen sommerlichen Frühling sucht, könnt ihr mit diesem Buch nichts falsch machen. 😉

Imke Wellesen, 18 Jahre

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.