Moonlight Touch – Chroniken der Dämmerung Band 1

Coverfoto Moonlight Touch
Copyright: Ravensburger

von Jennifer Alice Jager
Ravensburger, 2020
gebunden, 441 Seiten
ISBN: 978-3-473-40196-4
ab 14 Jahren
18,99 Euro

 

In a kingdom of light, she is the darkness.“

Die Nachtalbe Sheera rechnet mit dem Schlimmsten, als sie nach einem Beutezug festgenommen wird. Als Nachtalbin ist sie das geächtete Wesen der Dunkelheit und ein wahres Monster für die Blutalben.

Doch es scheint, als ob niemand von ihrem dunklen Geheimnis ahnt – ganz im Gegenteil: Plötzlich findet sich Sheera inmitten der Königinnenwahl wieder. Schnell stellt sich heraus, dass nichts ist, wie es auf den ersten Blick aussieht und schon bald wird Sheera bewusst, dass sie niemals jemanden vertrauen darf. – Weder dem Menschenprinz Lysander, noch ihren Konkurrentinnen. Und schon gar nicht dem Kommandanten der Blutalben…

Meine Meinung:

Der Satz „In a Kingdom of Light, she is the darkness.“ hat mich einfach sofort magisch gefesselt. Es passt so unglaublich gut zum Inhalt des Buches und klingt so faszinierend interessant! Findet ihr nicht auch?

Zunächst einmal muss ich etwas loswerden… Findet ihr nicht, auch dass Körper und Kopf auf dem Cover irgendwie etwas merkwürdig aussehen? Ich muss zugeben, dass ich mich mit einem Cover mit gesamter Gestalt nicht so gut anfreunden kann.

Nichtsdestotrotz finde ich das Cover, auch wenn das nun etwas widersprüchlich zum vorherigen Punkt klingt, durch die Tropfen und deren Veredelung total schön und elegant.

Seien wir mal ehrlich… dieses ganze Glitzer und der Schimmer auf dem Cover ist doch schon genial, oder?

Ich mag die Grundidee mit verfeindeten Wesen und die genaue Differenzierung dieser Wesen total (auch wenn es nichts Neues ist). Bei solchen Büchern ist mir besonders wichtig, dass der Schreibstil und die genaue Umsetzung passen. Und das ist in diesem Buch gelungen, finde ich.

Obwohl mir der Schreibstil zunächst etwas matt vorkam, wobei die Handlung einfach sofort sehr spannend war. Doch das hat sich dann um Seite 100 plötzlich geändert und die Autorin kam mir kurzzeitig wie ausgewechselt vor. Ihr Schreibstil war von jetzt auf gleich total fesselnd und die Handlung nahm mehr und mehr Fahrt auf.

Auch die charakteristischen Eigenschaften der starken Protagonisten und der komplett verschiedenen anderen Konkurrentinnen sind stark differenziert worden. Alle Figuren sind wirklich unglaublich verschieden und dennoch so nah. Nun, man hat natürlich immer verschiedene Züge in den Charakteren, aber hier ist das nochmal ganz anders und besonders schön dargestellt.

Aber: Dieser Schluss ist einfach fies!! Könnte mir bitte jemand den zweiten Band ins Menschenreich bringen?

Bengisu Bor, 15 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.