Sprichst du Schokolade?

Coverfoto Sprichst du Schokolade?
Copyright: ars edition

von Cas Lester
ars edition, 2018
gebunden, 238 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8458-2735-3
12,99 Euro

„Guten Morgen, 7R,“ sagte Mrs. C. „Das ist Nadima. Sie ist noch nicht lange in Großbritannien und spricht nur sehr wenig Englisch. Aber ich weiß, dass ihr euch gut um sie kümmern und sie willkommen heißen werdet.“ Alle starrten Nadima an. Zum Fürchten, oder? Man hätte meinen können, sie sei eine Außerirdische. Und das nur, weil sie neu in der Klasse war. Aber sie stand an der Tür und starrte tapfer, ja geradezu mutig, zurück. 

Josie lächelt Nadima an und lädt sie ein, sich neben ihr auf den freien Platz zu setzen. Zuerst können sich die beiden Mädchen nur durch Lächeln und Zeichen verständigen. Dann schauen sie zusammen Hunde-und Katzenvideos auf ihren Smartphones und teilen ihren Pausensnack miteinander. Auch die Verständigung über Emojis  klappt ganz gut.

Doch die wirklich wichtigen Dinge hat Josie auch nach ein paar Tagen noch nicht herausfinden können. Zum Beispiel, welche Sprache Nadima eigentlich spricht und woher sie kommt. Doch Nadima will lernen und merkt sich auch immer mehr Dinge und Worte. Und sie hat ein gutes Gefühl dafür, was gut oder schlecht läuft. Und so beschützt Josie nicht nur Nadima, sondern Nadima hilft auch Josie, als sie bemerkt, dass Josie Legasthenikerin ist.

Auch die Clique um Lily und Kara, Chloe und Elly versuchen Nadima immer mehr zu integrieren. Eher durch Zufall kommen sie darauf, dass Nadimas Muttersprache  Kurdisch  und sie ein Flüchtling aus Syrien ist. Sie hat das Land zusammen mit ihrer Familie verlassen, denn dort waren sie wegen des Krieges täglich vom Tod bedroht.

Vor allem Josie ist darüber sehr erschüttert und versucht Nadima zu helfen, wo sie kann. Doch das ist nicht so einfach, denn durch die Sprachbarrieren tappt sie in ein Fettnäpfchen nach dem andern und beleidigt oder beschämt ihre neue Freundin dadurch immer wieder.

Werden die beiden trotzdem „Beste Freundinnen für immer“, so wie es ihre Freundschaftsarmbänder versprechen oder bleiben die kulturellen Hindernisse doch unüberwindbar? „Sprichst du Schokolade?“ weiterlesen

Der Klang der Freiheit

Coverfoto Der Klang der Freiheit
Copyright: ars edition

von Gill Lewis
ars edition, 2018
gebunden, 82 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN  978-3-8458-2601-1
10,00 Euro

„Jetzt sind sie hier allein, ohne Karten, ohne Ruder, und treiben, treiben und treiben langsam dahin unter den Sternen. In einem kleinen Boot. Mit einem Funken Hoffnung. In stürmischem Wind. Auf stürmischer See.“

Der 14jährige Rami sitzt zusammengedrängt mit einigen anderen Menschen in einem kleinen Boot. 1000 Euro hat jeder für seinen Platz in die „Freiheit“ bezahlt. Aber schon nach kurzer Fahrt fällt der Außenbordmotor aus und sie treiben schutzlos im Ozean. Die Flüchtlinge haben große Angst und stehen unter Schock. Sie sind Hals über Kopf aus ihrer Heimat geflohen, vor einem grauenvollen Krieg, vor Bomben, Mord und Totschlag: Die junge Familie mit den beiden kleinen Kindern, der alte Mann mit seinem Hund Bibi, die beiden Jugendlichen, die ohne Eltern unterwegs sind und der Junge Rami, der nur seine Pferdekopfgeige bei sich trägt.

Um den Hunger und die Angst zu vergessen, erinnern sie sich an die „guten Zeiten“ und erzählen von früher, als sie noch bei ihren Familien zuhause waren.

Rami weiß nicht, was er sagen soll, also lässt er seine Geige erzählen. Diese Geige ist das einzige, was er aus seinem alten Leben retten konnte.  Mit seiner traurigen und gleichsam wunderschönen Musik verzaubert er seine Mitreisenden und lässt vor ihren Augen die Erlebnisse des kleinen Hütejungen Suke lebendig werden, der ein schneeweißes, wildes Fohlen vor dem Tod rettete.

Es ist die aufregende und sehr bewegende Geschichte eines Wildpferdes, das mutig und stark war, immer für seine Freiheit kämpfte und sich nie unterkriegen ließ–  selbst als es in Gefangenschaft des bösen „Dunklen Fürsten“ geriet, der es zu brechen versuchte…. „Der Klang der Freiheit“ weiterlesen

Der reichste Junge der Welt

Coverfoto Der reichste Junge der Welt
Copyright: Moritz

von Markus Orths und Kerstin Meyer
Moritz, 2018
gebunden, 80 Seiten
ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-89565-360-5
9,95 Euro

„Komisch, wenn man mit einer Lügen anfangen muss. Also: ich bin nicht der reichste Junge der Welt. Meine Freunde nennen mich nur so. In der Schule. Aber ich wette, dass es noch viel reichere Jungen gibt als mich. In Amerika. Oder in Arabien. Da bin ich mir sicher.“

Jakob lebt allein mit seinem Vater in einem riesigen Haus am Waldrand. Sein Vater ist ein berühmter Architekt, er hat schon viele Preise gewonnen, aber er muss auch von morgens bis abends arbeiten. Deshalb geht Jakob nach der Schule gern zu seiner Oma. Sie hat nur eine kleine Wohnung, aber sie hat viel Zeit für Jakob. In letzter Zeit hat sie aber noch mehr Besuch. Ayasha und ihr Sohn Bassam kommen regelmäßig. Sie sind Flüchtlinge und leben auf einem „ halben Sofa“ in einer Turnhalle.

Da hat Jakob es schon viel besser, er hat genug Platz, er hat genug Spielzeug und jetzt hat sein Vater ihm auch noch zwei Karten für die coole Halloweenparty in der Stadt geschenkt, wo sie zusammen hingehen wollen. Doch als sie nach der Party wiederkommen, welch ein Schreck. Ihr Haus ist leer, das ganze große Haus ist vollkommen leer geräumt! Und da hat Jakob plötzlich eine verrückte Idee. Was wäre, wenn Ayasha und ihr Sohn bei ihnen einziehen würden? Platz genug haben sie doch….. „Der reichste Junge der Welt“ weiterlesen

Dazwischen: Ich

Titelfoto: Dazwischen Ich
Copyright: Carl Hanser

von Julya Rabinowich
Carl Hanser
Flexibler Einband, 256 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-446-25306-3
15 ,– Euro

Ich habe langes Haar. Bis zur Hüfte. Ich habe früher viel gelacht. Ich habe einen kleinen Bruder und keine Angst vor wilden Hunden. Und ich habe schon Menschen sterben sehen. So. Wer das weiß, weiß mehr von mir als die meisten hier.

„Dazwischen: Ich“ weiterlesen