Victoria Street No. 17- Das Geheimnis der Schildkröte

Coverfoto Victoria Street No.17
Copyright: Fischerverlage

von Janet Foxley
KJB, 2016
gebunden, 246 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN987-3-7373-4022-9
12,99 Euro

Bis Olford waren es 27 Kilometer. Da konnte er sich die Zeitungsartikel in aller Ruhe nochmal ansehen. Behutsam nahm er einen Umschlag aus dem Rucksack und holte ein paar vergilbte Zeitungsausschnitte heraus. Vom vielen Anschauen waren sie ganz dünn und mürbe geworden.

 Vor 7 Jahren ist Tom´s Mutter spurlos verschwunden, seitdem lebt Tom allein mit seinem Vater. Zu seinem 11. Geburtstag liegt ein Päckchen vor Toms Tür, darin ist ein federleichter Kapuzenpullover. Am gleichen Tag findet er zufällig eine Schachtel mit vergilbten Zeitungsausschnitten über das Verschwinden seiner Mutter und eine Adresse in Olford, der Nachbarstadt. Dort soll, in der Victoria Street Nummer 17, die Familie seiner Mutter gelebt haben. Er macht sich heimlich auf den Weg  und trifft auf seine unbekannte Großmutter. Sie ist eine Zauberin und hat magische Kräfte, genau wie seine Mutter. Und sie verrät Tom, dass auch er einen kleinen Anteil der Familienmagie in sich trägt. Doch damit kann Tom gar nicht umgehen. Er will nur seine Mutter finden und hofft, seine Großmutter kann ihm dabei helfen. Die kocht ihm erst mal einen Extrawach-Tee, der seine Erinnerungskräfte schärfen soll, denn angeblich war Tom, an dem Tag, als seine Mutter verschwand, mit ihr zusammen. Tom erinnert sich plötzlich, dass er über eine Schildkröte im Garten stolperte….

Seine Großmutter schließt daraus, dass seine Mutter wohl mit Zauberkräften experimentiert und sich aus Versehen in eine Schildkröte verwandelt hat. Sie suchen also keine Frau, sondern eine Schildkröte. Aber bringt dieser Gedanke sie weiter? Und was haben die fliegenden Teppiche, die vier roten Zauberbücher, seine eifersüchtige Cousine Rike, Igel, Ratten und Tierheime mit dieser Sache zu tun? Tom ist super angespannt, zumal er einen Wettlauf mit der Zeit gewinnen muss. Denn es bleiben ihm nur noch sieben Tage Zeit, sonst ist der Zauber nicht mehr rückgängig zu machen…. „Victoria Street No. 17- Das Geheimnis der Schildkröte“ weiterlesen

Magic Academy: Das erste Jahr

CCoverfoto Magic Academy 1
Copyright: randomhouse

von Rachel E. Carter
aus dem Amerikanischen von Britta Keil
cbt, 2018
Taschenbuch, 412 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-570-31170-7
9,99 Euro

Ryiah und ihr Zwillingsbruder Alex (eigentlich: Alexander) lebten in dem Dorf Demsh’aa, bevor sie sich auf den Weg machten, um an der berühmten Akademie der Magier teilzunehmen. Sie kamen aus ärmeren Verhältnissen und waren nicht so gebildet, wie die Reichen an der Akademie.

Alle Mädchen und Frauen lagen meinem Bruder zu Füßen. Alex und ich waren gleich alt, aber darin erschöpften sich unsere Gemeinsamkeiten auch schon. Ich war immer ein wenig tollpatschig und ungelenk, er hingegen die Selbstsicherheit in Person.“

 Ry (Ryiah) war mager. Während Alex bei jeder nur kleinsten Bewegung in der Apotheke, die ihre Eltern besaßen, Muskeln wuchsen, bekam Ry dagegen nie welche. Beide hatten Magie in sich, wie es bei Zwillingen üblich ist. Doch Ry konnte ihre Kräfte erst einsetzen, wenn sie unter Schmerzen litt. An der Akademie hoffte sie zu lernen, dies auch ohne Schmerzen zu können. Außerdem freuten sich die beiden  schon auf das Essen, das bei ihnen sonst rar ausfällt, und darauf, neue Freunde kennenzulernen. Doch die Magic Academy ist heftiger, als sie gedacht hatten. Besonders der Unterricht von Sir Piers, einem Ritter, der sie auf die Schlacht vorbereitete, war anstrengend, da dieser viel von allen erwartete.

Zuerst musste sich Ry echt anstrengen, denn durch bisheriges Apothekerleben konnte sie noch nicht so gut kämpfen. Doch der Platz als einer der neuen fünfzehn Magier war zu begehrt, um jetzt aufzugeben. Von den 122 Schülern wurden nämlich am Ende des ersten Jahres nur 15 gewählt, die Magier werden dürfen.

Auf der Akademie lernte Ry Prinz Darren kennen. Durch ihn und seinen kleinen Hofstaat wurde ihr Leben zu Hölle. Sie spielten ihr Streiche, beleidigten die Ärmeren und lachten über ihre kämpferischen und magischen Versuche. Auch andere Jugendliche oder Kinder wurden von ihnen ignoriert oder ausgeschaltet. Wie soll das Ganze enden? Was passiert noch zwischen Darren und Ry? Wird Ry einen Platz an der Akademie ergattern? „Magic Academy: Das erste Jahr“ weiterlesen

Serafina Black und das Rätsel des Waldes

Coverfoto Serafina Black und das Rätsel des Waldes
Copyright: Egmont Schneider

von Robert Beatty
aus dem Amerikanischen von Diana Steinbrede
Egmont Schneiderbuch, 2017
gebunden, 336 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-505-13936-9
14,00 Euro

Serafina öffnete die Augen und sah nur Schwärze. Sie war tief in der dunklen Leere einer wirbelnden Traumwelt versunken gewesen, als sie von einer dumpfen Stimme geweckt worden war. Doch jetzt war keine Stimme mehr da, kein Geräusch. Mit ihren katzenhaften Augen hatte sie immer sehen können, selbst an den dunkelsten Orten voller Schatten, aber hier war sie blind.

Serafina ist zwölf Jahre alt und die Beschützerin des Herrenhauses Biltmore. Sie ist allerdings kein normales Mädchen, denn sie kann sich in einen Panther verwandeln und sie besitzt magische Kräfte. Zusammen mit ihrem Freund Braeden versuchen sie den unheimlichen Zauberer, der sich in den Wäldern in der Nähe von Biltmore herumtreibt, zu besiegen.

„Serafina Black und das Rätsel des Waldes“ ist der dritte Band der Serafina Black – Reihe. Ich persönlich habe nicht die anderen Bände gelesen und bin trotzdem gut reingekommen. „Serafina Black und das Rätsel des Waldes“ weiterlesen