Black-Angel-Chroniken – Im Zeichen des schwarzen Engels

Coverfoto Black Angel Chronikem
Copyright: Harper Collins

von Kristen Orlando
aus dem Amerikanischen von Gisela Schmitt
HarperCollins, 2018
broschiert, 302 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-9596-7167-5
12,00 Euro

„MacMillan. Von all meinen Tarnnamen der Black Angel ist mir dieser der liebste. Reagan war ich immer. Aber ich war viele Reagans – Reagan Moore, Reagan Bailey, Reagan Klein, Reagan Schultz. Nur meinen richtigen Namen kennt niemand: Reagan Elizabeth Hillis.“

Reagan hatte schon viele Namen und lebte schon an den verschiedensten Orten der Welt. Sie lernte dabei Freundschaften abrupt abzubrechen und einfach abzuhauen, denn sie wurde ausgebildet, um in den brenzligsten Missionen und Situationen die Oberhand zu gewinnen.

Ihre Eltern gehören zu den BLACK ANGELS, einer Geheimorganisation, die der Regierung in gefährlichen Zeiten unter die Arme greift. Seit sie vier ist, wurde Reagan ausgebildet, um in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Sie beherrscht eine Ausbildung, die sich ein Soldat nur wünschen kann. Bis zu ihrem sechzehnten Lebensjahr war das für Reagan normal.

Zur Zeit lebt Reagan in einer Gegend, in der sie sich wirklich wohl fühlt. Ihr Nachbar Luke, mit dem sie auch befreundet ist, ist echt süß. Sie beginnt sich zu verlieben. Die harte Reagan zieht sich zurück und die gefühlvolle Reagan kommt zur Geltung. Von Zeit zu Zeit beginnt Reagan, ihre Bestimmung infrage zu stellen. Als ihre Eltern wieder umziehen wollen, kommt es zu einem großen Streit. Was soll Reagan nur ohne ihre Freunde und Luke in der neuen Gegend tun? Doch dann kommt ein Ereignis dazwischen und Reagan und ihre Familie, sowie auch Luke und die Black Angels sind in Gefahr: Jemand will Rache… „Black-Angel-Chroniken – Im Zeichen des schwarzen Engels“ weiterlesen

My dear Sherlock – Weil es enden muss

Coverfoto My dear Sherlock- weil es enden muss
Copyright: randomhouse

von Heather Petty
cbj, 2017
gebunden, 267 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-570-7252-0
14,99 Euro

Die 16-jährige Jamie Moriarty wurde getrennt von ihrer großen Liebe, dem 17-jährigen Sherlock Holmes. Im zweiten Teil der Buchreihe wurde sie von Alice gefangen genommen und ist am Anfang dieses dritten Bandes immer noch in Gefangenschaft.

Der einzige Grund, warum sie nicht flüchtet, obwohl sie es theoretisch könnte, sind ihre drei Brüder. Michael, einer der Brüder, hat nach seinem Unfall einen ziemlich dollen Hirnschaden, doch an Mori erinnert er sich. Wie könnte sie ihn zurücklassen, ihren Lieblingsbruder? Zusammen mit ihrer guten Freundin Liv schaffen die Vier es, aus den Fängen von Alicia zu entkommen. Doch Mori lässt ihre Brüder mit Liv gehen, um noch einmal ihren geliebten Sherlock zu sehen und ihrem verhassten Vater, Inspektor Moriarty, eine Lektion zu erteilen. In London holt die Vergangenheit sie aber langsam wieder ein.

Als Mori anfing,Verbrechen zu begehen, versuchte Lock alles, um sie auf den richtigen Weg zu lenken. Doch noch nicht mal der, den sie liebt, kann sie davon abhalten, sich für ihre Vergangenheit zu rächen. Eine Jagd quer durch das moderne London beginnt… „My dear Sherlock – Weil es enden muss“ weiterlesen