Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan

Coverfoto Living the dream
Copyright: Impress

von Amelie Murmanns
Impress, 2016
Taschenbuch, 244 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN:978-3551300638
12,99 Euro

„Weißt du, wenn du dir die Mühe machen würdest, die Leute richtig kennenzulernen, dann würdest du vielleicht merken, dass sie ganz anders sind, als du denkst.“- „Ist das so?“ Er grinste und ich hatte das Gefühl, als würde sein Blick durch meine Augen direkt in meine Seele blicken. Dorthin, wo meine dunkelsten Träume und Wünsche lauerten. „Ist das der Grund, warum du hier sitzt? Weil du herausfinden willst, wer ich wirklich bin?“

Elisabeth, genannt Lilli, ist  eine ganz normale Schülerin im Abschlussjahrgang ihrer Schule. Nur eine Sache ärgert sie. Sie hat das Gefühl, all die angeblich typischen Erfahrungen eines Teenagers, die sie aus Filmen kennt, selbst gar nicht erlebt zu haben. Aus diesem Grund fängt sie an, eine „Living the Dream“ -Liste zu schreiben, in der sie alle ihr wichtigen  Erkenntnisse aus amerikanischen Teenagerfilmen sammelt und dann versucht, diese so gut wie möglich in ihrem eigenen Leben umzusetzen.

Dazugehören Klischees wie, eine Person zu zwingen sich neben sie zu setzen und sich dann in diese Person zu verlieben oder jemandem hinterher zu spionieren.

„Living the Dream“ ist meiner Meinung nach eine lockere, leichte Liebesgeschichte, die auf ihre ganz eigene Art den Leser fesselt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es gab eine  gute Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit.

Auch der Aufbau des Buches ist schön strukturiert. Jedes Kapitel konzentriert sich auf die Umsetzung einer Erfahrung aus der Liste. Zuerst hatte ich zwar die Befürchtung, dass es die Geschichte zu abgehackt machen könnte. Dies war aber nicht der Fall. Die einzelnen Erfahrungen/Klischees wurden toll mit einander verknüpft und innerhalb des Buches immer wieder aufgegriffen.

Am besten jedoch gefiel mir, dass in der Geschichte immer mal wieder bekannte Disney- Filme und Musiker thematisiert  wurden.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, vor allem für Leute, die eine leichte Teenager- Liebesgeschichte suchen.

Liesa Alber, 15Jahre

 

 

 

Begin again

Coverfoto begin again
Copyright: Lyx

von Mona Kasten
LYX, 2016
Taschenbuch, 495 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0247-1
12 Euro

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon…

 Allie muss raus aus ihrem alten Leben! Weg von ihren Eltern, deren Oberflächlichkeit und der großen Beklemmung, die bei ihr zuhause herrscht. Also zieht sie für ihr Studium nach Woodshill, verändert ihr Äußeres und macht von jetzt an nur noch das, was sie will. Doch das alles ist einfacher gesagt als getan. Denn es gibt ein Problem: Die Wohnungssuche. Eine Wohnungsbesichtigung nach der anderen lässt sie über sich ergehen, doch die Zustände der Wohnungen und der Vermieter werden eher schlimmer als besser. Und dann kommt der Gipfel: Bei ihrer letzten Besichtigung gibt es ein Missverständnis und der mürrische Typ will sie sofort rausschmeißen, weil sie nicht männlich ist. Allie platz der Kragen und sie will ihm so richtig schön die Meinung geigen und danach einfach nur noch verschwinden. Doch dann stimmt Kaden auf einmal zu und stellt Bedingungen für ihre Wohngemeinschaft auf. Die wichtigste Regel: Wir fangen niemals etwas miteinander an. Gut, denkt Allie, von so einem will ich sowieso nichts! Aber nachdem sie bei Kaden eingezogen ist, muss sie feststellen, dass sein mürrisches Gehabe nur Fassade ist und immer, wenn er sie dahinter blicken lässt, spürt sie seine starke Anziehungskraft. „Begin again“ weiterlesen

Never, Never

Coverfoto: Never never
Copyright: dtv

von Colleen Hoover/Tarryn Fisher
dtv, 2018
Klappenbroschur,416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74034-0
14,95 Euro

Was würdest du tun, wenn du alle 48 Stunden alles vergessen würdest. Du weißt nicht, wer vor dir steht, oder wer deine Familie ist, ebenso wenig wer dein Freund ist, mit dem du seit vielen Jahren zusammen bist. Aber vor allem weißt du nicht, wer du selbst bist, wie du heißt, oder wie du aussiehst.

So ergeht es Charlie und Silas. Sie kennen sich seit sie klein sind, und sind zusammen aufgewachsen. Doch an einem Tag können sie sich an nichts mehr erinnern. Als sie herausfinden, dass ihnen beiden das Gleiche passiert, ist entschließen sie sich zusammen nach einer Lösung zu suchen. Nach vielen Recherchen finden sie so einiges heraus, aber keinen Hinweis darauf, warum ausgerechnet sie das Gedächtnis verloren haben. Als Charlie dann noch verschwindet und Silas einen Brief findet, in dem steht, dass sie schon mal das Gedächtnis verloren haben, und es immer nach 48 Stunden geschieht, scheint alles verloren zu sein. Und was ist, wenn die einzige Lösung die Liebe ist? Aber wie soll man sich in 48 Stunden schon in jemanden verlieben wenn man diesen jemand noch nicht einmal kennt. „Never, Never“ weiterlesen

Tanz der Tiefseequalle

Coverfoto Tanz der Tiefseequalle
Copyright: Beltz & Gelberg

von Stefanie Höfler
Beltz & Gelberg, 2017
gebunden, 192 Seiten
ab 11 Jahren
ISBN 978-3-407-82215-4
12,95 Euro

 Kann mir echt nicht vorstellen, so auszusehen wie Niko. Aber klar starr ich ihn auch weiter an und schäm mich ein bisschen dafür. Ist allerdings ein nicht ganz ernst gemeintes Schämen, weil es zu einem guten Stück mit Erleichterung vermischt ist. Nämlich, dass ich nicht so ausseh wie Niko. Dass er Pech gehabt hat und ich Glück. Das Leben ist ungerecht. Ziemlich fies, ich weiß.

Sera, eine gebürtige Ägypterin, ist bildhübsch und gehört zu den beliebtesten Mädchen in der Klasse. Niko dagegen ist dick und wabbelig, für seine Mitschüler ist er „das Opfer“ und hat schwer unter ihren unfairen Mobbing-Attacken zu leiden. Besonders der „Star“ der Klasse, Marko, macht ihm das Leben immer wieder mit großer Freude zur Hölle. Auf einer Klassenfahrt bemerkt Niko zufällig, wie Marko sich Sera nähert und die gegen ihren Willen küssen und begrapschen will. Niko rettet Sera aus dieser Situation und damit hat nun auch Sera ein Problem. Die Anderen meiden sie plötzlich genau wie Niko und tuscheln hinter ihrem Rücken. In ihrer Verzweiflung fordert Sera Niko auf der Abschlussparty zum Tanzen auf und küsst ihn. Und damit gerät nicht nur ihr Leben völlig aus den Fugen… „Tanz der Tiefseequalle“ weiterlesen