The Belles- Schönheit regiert

Coverfoto The Belles
Copyright: Planet

von Dhonielle Clayton
aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch
Planet, 2019
gebunden, 494 Seiten
ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-522-50583-3
19,00 Euro

Camelia und ihre Schwestern sind Belles. Geschickt von der Göttin der Schönheit ist es ihre Aufgabe, die Bewohner von Orleans vor dem Hässlichen und dem daraus folgenden Wahnsinn zu schützen. Durch die magischen Arcana in ihrem Blut haben sie die Gabe, den Bewohnern von Orleans Farbe und Schönheit zu verleihen um sie vor dem Grau der Gris zu bewahren. Jahrelang wurden sie dazu ausgebildet, dem Land zu dienen und mithilfe der Arcana das Beste aus seinen Bewohnern herauszuholen. Jahrelang haben sie geübt um ihrem Ziel, der königlichen Familie am Hofe zu dienen, näher zu kommen. Doch als es endlich soweit ist und Camelia am Hofe ankommt, merkt sie schnell, dass irgendwas überhaupt nicht in Ordnung ist. Im Palast scheint ein dunkles Geheimnis auf sie zu warten. Prinzessin Charlotte, die erstgeborene Tochter der Königin, befindet sich seit Jahren in einem tiefen Schlaf und ist einfach nicht in der Lage daraus zu erwachen, während ihre Schwester Sophia alles daran zu setzen scheint Regentin zu werden. Mit der Zeit wird Camelia klar, dass Sophia auf keinen Fall Königin werden darf und dass sie Charlotte helfen muss. Aber können ihre Arcana auch heilen? Kann sie das Unmögliche schaffen und die Prinzessin aufwecken? Und was hat es mit all den Geheimnissen am Hofe auf sich?

The Belles ist wirklich eine unglaubliche Geschichte, die es schafft den Leser, eingepackt in Tüll und Glitter, mit grausamen Fragen zu konfrontieren. Ich denke, viele haben sich schon mal die Frage gestellt, was sie tun würden, wenn sie frei nach Wahl alles an ihrem Körper ändern könnten. Wie weit würde man gehen? Würde man nur ein paar Kleinigkeiten ändern oder sich komplett neu erfinden? Wie viel Einfluss hat das Aussehen auf das Auftreten? In Orleans wechseln viele Höflinge ihr Aussehen so oft wie normale Menschen ihre Kleidung. Die ursprüngliche Aufgabe der Belles war es, die natürlichen Anlagen des Menschen zu finden und zu verstärken, um sie vor dem Verfall zu bewahren, aber die Bewohner von Orleans kriegen nicht genug von den Behandlungen. Jeder will der oder die Schönste sein und ist bereit, alles an sich aufzugeben und verändern zu lassen um dieses Ziel zu erreichen.

Dieser Grundgedanke warnt meiner Meinung nach sehr gut vor den Entwicklungen in der heutigen Gesellschaft. Den Menschen wird über das Fernsehen und unendliche viele Magazine vorgelebt, wie wichtig es ist schön zu sein. Dabei wird von außen definiert, was schön ist und was nicht, wodurch Konsumenten in die Not kommen sich anpassen zu wollen, um dem Aussehen ihrer Idole näher zu kommen. Genau wie die Bewohner von Orleans vergessen sie, dass die wahre Schönheit der Menschen in ihren natürlichen Anlagen liegt. Man muss lernen, seinen Körper zu akzeptieren so wie er ist und aufhören, gegen ihn anzukämpfen nur um ein bestimmtes Schönheitsideal zu verkörpern. The Belles vermittelt diese in meinen Augen sehr wichtige Botschaft, in dem die Geschichte, eingepackt in ein wirklich wunderschön gestaltetes Cover zeigt, wie rücksichtslos und grausam Menschen in einer äußerlich wunderschönen Welt werden können, um ihr Schönheitsideal zu erreichen.

Ann-Kathrin Opiolka, 16 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.