Bad Family Days – Mein Sommer im Chaos

Coverfoto: Bad family days
Copyright: ars edition

von Silke Schellhammer
Bloomoon, 2016
Klappenbroschur, 204 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8458-1312-7
12,99 Euro

 Wie gerne würde ich diesen rabenschwarzen Mittwoch aus meiner Erinnerung streichen. Stattdessen erschien es mir wie gestern, als ich aus der Schule heimkam und meine Mutter in der Küche entdeckte. „Etwas phänomenal Großartiges ist passiert“, zwitscherte sie aufgeregt, als sie mit hochrotem Kopf aus den Tiefen des Backofens auftauchte. „Großartig für wen?“, hakte ich skeptisch nach. „Sei nicht so muffelig“, ermahnte mich meine Mutter, bevor sie mir eröffnete, dass mein Vater und sie endlich die lang ersehnten Grabungsrechte im Jordantal genehmigt bekommen hatten. „In Jordanien?“, fragte ich mäßig interessiert nach. „Wie lange seid ihr weg?“ „Zwei Jahre.“

Penelope kennt in ihrem Leben eigentlich keine Probleme. Ihre Eltern sind international anerkannte Archäologen und meistens in der Welt unterwegs. Dann wird Penelope vom „Personal“ beaufsichtigt, das ihr viel Freiraum lässt. Als sie für zwei Jahre in die Familie ihres Onkels ziehen soll, bricht für sie eine Welt zusammen. Ihr Leben ändert sich von Grund auf. Über einen Chat lernt sie „Spike“ kennen, der mit ihr genau auf einer Wellenlänge ist…

Schon bald überlegt Penelope, ob und woher sie Spike im richtigen Leben kennt….

„Bad Family Days“ erzählt eine wunderbare Alltagsgeschichte rund um Freundschaft. Penelope muss erkennen, dass ihre Kommentare im Netz Folgen haben und nicht alle Versprechen eingehalten werden. In ihrem neuen Alltag hat Gemeinschaft eine andere Bedeutung. Zum ersten Mal in ihrem Leben bekommt Penelope Pflichten im Haushalt und muss mit Familienmitgliedern dauerhaft klarkommen.

Ich empfehle dir „Bad Family Days“, wenn du eine witzige Lektüre für einen Teil der Sommerferien suchst. Das Buch ist sehr leicht und fließend geschrieben, was dir ein tolles Lesegefühl verschafft. Besonders unterhaltsam sind die Chats zwischen Penelope und Spike, die dir öfter ein Schmunzeln entlocken werden. Cool ist es auch, dass du einige Lebensweisheiten mit auf den Weg bekommst, die das Buch auch beim zweiten und dritten Lesen spannend gestalten.

Katrin Berszuck, 15 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.