Beta Hearts

Coverfoto Beta Hearts
Copyright: Lübbe

von Marie Graßhoff
Lübbe, 2020
Taschenbuch, 512 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN: 9783404209682
Preis: 15 Euro

 

Das Finale der Neon-Birds-Trilogie:

Der Kampf gegen die künstliche Intelligenz Kami hat seinen Höhepunkt erreicht. Viele Menschen wurden bereits vernichtet und sowohl auf Seiten des Militärs als auch auf Seiten von Kami und den Mojas hat es Verluste gegeben. Das Militär sammelt sich für den letzten großen Schlag. Die Freunde Okijen, Andra, Luke, Flover und Byth sind mittendrin. Nachdem Okijen im letzten Kampf schwer verwundet wurde, liegt nun alle Hoffnung auf Byth. Sie ist die Einzige, die Kami besiegen kann.

Andra ist sich nach wie vor nicht sicher, ob ein Kampf gegen die künstliche Intelligenz der richtige Weg ist. Verzweifelt sucht sie nach einer anderen Lösung, doch das Militär schenkt ihren Überlegungen ohnehin kein Gehör. Alles scheint auf den letzten unausweichlichen Kampf hinauszulaufen, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und die Freunde finden etwas heraus, das den Verlauf des Krieges verändern könnte.

Meine Meinung:

Das Finale hat mich ziemlich umgehauen! Nachdem in Band 2 die Handlung noch so ein bisschen vor sich hin plätscherte, nimmt sie im 3. Teil richtig Fahrt auf. Es geschieht viel Spannendes und irgendwo ist immer was los. Das habe ich am ersten Band schon sehr gemocht, denn durch das hohe Erzähltempo wird man regelrecht in die Geschichte reingesogen und ehe man´s sich versieht, ist es auch schon vorbei.

Die Auflösung und das Ende haben mir ziemlich gut gefallen. Es ging zwar ab einem gewissen Punkt ziemlich schnell, aber ich finde es hat alles einen gelungenen Abschluss gefunden. Besonders gut hat mir dabei gefallen, dass es so realistisch geblieben ist. Hört sich für eine Sci-Fi-Geschichte jetzt zwar merkwürdig an, aber so würde ich es beschreiben. Statt eines übertriebenen Happy Ends, indem sich alle in den Armen liegen und alles mit Besiegen des Gegners wieder in Ordnung ist, würde ich hier von einem realistischen Happy End sprechen. Die Welt erholt sich langsam und auch die Charaktere müssen erstmal ihren Platz in der neuen Welt finden. Das war mal erfrischend anders.

Auch die restliche Handlung konnte mich überzeugen. Ich habe bisher immer sehr für die Neon-Birds-Welt geschwärmt. In diesem Teil werden die Schattenseiten und Abgründe der Welt von den Protagonisten und den Lesern entdeckt. Das war sehr spannend und auch gut umgesetzt. Denn wir Leser erhalten Einblicke in geheime Militärakten, die unter Verschluss stehen, weil sie belastendes Material für die Regierungsoberhäupter enthalten. So deckt man gemeinsam mit den Figuren nach und nach die Hintergründe auf und das war sehr fesselnd.

Die Charaktere sind mir übrigens alle sehr ans Herz gewachsen. Gerade beim letzten Teil einer Reihe fällt mir immer auf, wie lieb ich sie gewonnen habe, weil das Buch dann zu Ende ist und die Figuren nicht mehr da sind. Wenn ich das Gefühl habe, am Ende einer Reihe Abschied von den Figuren nehmen zu müssen, ist das ein Zeichen dafür, dass sie besonders lebhaft und authentisch beschrieben wurden. Und das gilt auf jeden Fall auch für Marie Graßhoffs Protagonisten. Bei den ganzen futuristischen und fantastischen Elementen der Geschichte sind sie nämlich ganz normale Menschen geblieben, die sich verlieben, Beziehungsprobleme haben und Fragen über das Leben stellen. Das ist für Fantasy-/ Science-Fiction-Romane gar nicht so üblich, wie ich finde. Daher hat mir diese Darstellung besonders gut gefallen.

Der letzte Teil der Neon-Birds-Reihe ist auf jeden Fall ein gelungener Abschluss. Die gesamte Reihe hat mir ganz gut gefallen, wobei ich Teil 1 und 3 lieber mochte als den mittleren Band. Es gibt viele Dinge, die mir wirklich super gut gefallen haben, wie zum Beispiel die Charaktere oder die entworfene Welt. So im Gesamtrückblick muss ich aber sagen, dass mir irgendetwas gefehlt hat. Ich kann es nicht benennen, aber der letzte Kick war irgendwie nicht da. Trotzdem kann ich euch die Reihe nur empfehlen!

Carolin Wallraven, 21 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.