Calpurnias Tierstation- Ein neues Lämmchen

Coverfoto: Ein neues Lämmchen
Copyright: Hanser

von Jacqueline Kelly
aus dem Englischen von Birgitt Kollmann
Hanser, 2018
gebunden, 80 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN:978-3-446-25869-3
10,00 Euro

„Du siehst aus, als hättest du im Schlamm gebuddelt. Kannst du mir das erklären?“—„Ja natürlich. Ich habe ja auch im Schlamm gebuddelt.“ Ups. Es stimmte ja, was ich gesagt hatte, nur wie ich es gesagt hatte, war vielleicht nicht so schlau gewesen.

„Nimm deinen Teller und setz dich in die Küche, junges Fräulein,“ sagte meine Mutter. „Heute Abend darfst du wieder mit uns zusammen essen, falls du bis dahin sauber bist und dich besser zu benehmen weißt.“

Diese Geschichte spielt im Frühjahr 1901. Calpurnia ist 13 Jahre alt, sie lebt mit ihren 6 Brüdern auf einer Farm in Texas. Damals, also vor gut 100 Jahren, wurden die Mädchen anders erzogen als heute. Gutes und vor allem damenhaftes Benehmen wurde groß geschrieben. Das ist Calpurnia ziemlich egal und so tanzt sie als junges Fräulein total aus der Reihe. Sie liebt die Natur, es macht ihr nichts aus, dreckig zu werden und sie interessiert sich, genau wie ihr kleiner Bruder Travis,  brennend für Tiere aller Art. Nur ihr Großvater, selbst Wissenschaftler, unterstützt die Wissbegier seiner Enkel und ermuntert sie zu eigenen Forschungen.

Calpurnia möchte später einmal Tierärztin werden und so hilft sie heimlich in der Praxis des Dorftierarztes mit und liest auch dessen medizinische Bücher.

Als Calpurnia eines Tages einen Distelfalter mit gebrochenem Flügel findet, führt sie ihre erste eigene Operation durch und schient den Flügel des Schmetterlings, so dass er wieder fliegen kann. Und auch ein neugeborenes Zwillingslämmchen kann durch ihren tatkräftigen Einsatz und ihr medizinisches Wissen gerettet werden.

Es ist eine „kleine“ Geschichte, die die Autorin uns da erzählt, aber sie versteht es wunderbar, den Leser auf eine Zeitreise mitzunehmen. Ganz selbstverständlich fühlt man sich 100 Jahre zurückversetzt und kann sich Calpurnias Farm bildlich vorstellen. Als Charakter wächst einem dieses forsche und kluge Mädchen sofort ans Herz, aber man staunt schon darüber, welche strengen Regeln die Mädchen damals zu befolgen hatten.

Was ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist, dass der Verlag diese neue Reihe „Calpurnias Tierstation“ ab 6 Jahren!?? einordnet, und deshalb auch das Cover des Buches sowie die zahlreichen Illustrationen sehr kindlich hält. Das wird dem humorvollen und teilweise auch ein bisschen ironischen und gesellschaftskritischen Text überhaupt nicht gerecht.

Die 6-Jährigen werden ihn nicht verstehen und deshalb das Buch wieder weglegen, und die 10-12 jährigen Leser werden das Buch erst gar nicht zur Hand nehmen, weil es ihnen zu „babyhaft“ erscheint. Sehr schade, so ist die Chance, dieser neuen Reihe einen guten Start zu geben, völlig vertan!

Monika H.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.