Dunkelnacht

Coverfoto Dunkelnacht
Copyright: Oetinger

von Kirsten Boie
Oetinger 2021
Hardcover, 127 Seiten
ab 14 Jahre
ISBN: 978-3-7512-0053-0
13,00 Euro

„Sie sagen, die Amerikaner sind vielleicht morgen schon da!“, sagt das Mädchen.

Es ist Ende April 1945, kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs. In Penzberg warten viele Menschen auf die „Befreiung“ durch amerikanische Soldaten. Nach sechs Jahren Krieg ist der Wunsch nach Frieden sehr groß geworden.

Aber leichtgefallen war er nicht, der Sieg, gefallen waren stattdessen viele Tausend Soldaten.

Gustl möchte unbedingt in diesen letzten Kriegstagen zum Helden werden. Sein Vater wurde als politischer Häftling eingesperrt und er möchte diese „Schande“, wie er es nennt, wiedergutmachen. Deshalb hat er sich den „Werwölfen“ angeschlossen, einer besonderen Kämpfergruppe für Hitler.

Marie hofft, dass mit dem Kriegsende ein Leben ohne Angst beginnt. Sie freut sich darauf, auch abends draußen sein zu können, ohne Angst vor Bomben. Als die „Freiheitsaktion Bayern“ die Befreiung ihres Ortes durch die Amerikaner verkündet, will Marie mithelfen. Sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich damit bringt…

Warum waren sie nicht misstrauischer an diesem Morgen? Wäre Rummer nicht so leichtgläubig gewesen. Wären sie alle nicht so leichtgläubig gewesen.

Dieses Buch ist aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Du lernst viele verschiedene Personen gut kennen, was Dunkelnacht zu einem sehr vielseitigen und spannenden Buch macht.

Jedoch solltest du schon viel über den zweiten Weltkrieg wissen, um dieses Buch zu verstehen. Für spezielle Begriffe gibt es am Ende des Buches ein Glossar.

Ich finde es beeindruckend, dass die Autorin versucht, sich in ihrem Buch an historische Fakten zu halten. Viele der Dinge, die in Dunkelnacht erzählt werden, sind tatsächlich vor über 75 Jahren so passiert!

Katrin Berszuck, 20 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.