Ein Augenblick für immer- Das erste Buch der Lügenwahrheit

Coverfoto Ein Augenblick für immer 1
Copyright: Ravensburger

von Rose Snow
Ravensburger, 2018
gebunden, 416 Seiten
ab 14 Jahren
ISBN 978-3473401697
17,99 Euro

 

June zieht für ein Jahr nach Cornwall zu ihrem Onkel und ihren beiden Cousins, den Zwillingen Blake und Preston. Sie versucht dort ihr letztes Schuljahr zu machen, doch wird dies anders ablaufen als sie bis dahin dachte.

Als June an einem stürmischen Tag in Cornwall ankommt scheint alles noch normal zu sein, doch dies ändert sich schnell. Blake und Preston, die mit June in einen Jahrgang gehen, weil sie das letzte Schuljahr wiederholen müssen, scheinen ihr etwas zu verheimlichen, aber dennoch fühlt sie sich zu beiden sehr hingezogen. Als sie dann auch noch erfährt, dass die beiden adoptiert sind, macht es die Sache für sie noch schwerer sich von ihnen fernzuhalten. Aber nicht nur das. Nach einem Schulausflug erwacht in June eine Gabe, eine Gabe, die ihr die Macht verleiht zu erkennen, ob jemand lügt oder die Wahrheit sagt. Doch wie ist das möglich, und was haben Blake und Preston mit der ganzen Sache zu tun? Fragen, denen June mit ihren neuen Freunden Lilly und Grayson auf den Grund geht.

Meine Meinung:

(Es können kleine Spoiler enthalten sein.)

Ich fand dieses Buch im Allgemeinen sehr gut. Es war das erste Buch, welches ich von dem Autorenduo Rose Snow gelesen habe, und ich bin wirklich überzeugt.

Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, aber sorgt auch an den richtigen Stellen für genug Spannung. Er bringt auch super das Geheimnisvolle des Buches  herüber.

Sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere sind alle super herausgearbeitet.

June ist eine freundliche, schlaue, aber auch willensstarke Person. Mir gefällt sie, da sie sich nicht von ihren Cousins einnehmen lässt und ihren eigenen Willen durchsetzt.

Blake würde man als den typischen „Bad Boy“ bezeichnen. Er fährt Motorrad, hält sich nicht unbedingt an Regeln und gibt nicht viel von seinem Inneren Preis. Preston ist da etwas anders. Er ist insgesamt offener und hat eine freundlichere Art, aber auch er hat seinen eigenen Kopf.

Am Anfang findet June sich sofort zu beiden sehr hingezogen, und auch Blake und Preston scheinen Gefallen an June zu finden. Im Nachhinein finde ich es gut, doch konnte ich beim Lesen diese Anziehungskraft anfangs sehr schwer verstehen, da es ja Junes Cousins sind! Als aber herauskommt, dass die beiden adoptiert sind, war ich sofort bei June.

Im Ganzen ist dieses Buch wirklich lesenswert. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit mystischen Gaben. Ich werde auf jeden Fall den zweiten Band lesen.

Meike Büscher, 22 Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.