Erebos

Coverfoto Erebos
Copyright: Loewe

von Ursula Poznanski
Loewe, 11.Auflage 2017
Taschenbuch, 488 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7855-7361-7
9,95 Euro

 „Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich, es droht dir.
Erebos hat ein Ziel: Es will töten.“

An Nicks Schule ist eine mysteriöse DVD im Umlauf. Die Leute, die eine davon besitzen, schweigen darüber und benehmen sich ziemlich merkwürdig. Schließlich gerät auch Nick an eine DVD: Es handelt sich um ein sehr real wirkendes Computerspiel namens Erebos. Nick ist davon vollkommen fasziniert, doch die Spielegeln sind sehr streng: Man hat nur eine Chance Erebos zu spielen und man darf mit niemanden darüber reden.

Nick wird schnell abhängig von Erebos und seine Spielfigur Sarius wird immer mehr zu seinem zweiten Ich. Doch schon bald befiehlt ihm das Spiel, seltsame Aufträge in der realen Welt zu erfüllen. Obwohl er sich ziemlich wundert, führt er die überaus merkwürdigen Befehle aus, um nicht raus zu fliegen. Doch die Aufträge werden immer gefährlicher und als Nick anfängt zu begreifen, dass das Spiel eine düstere Absicht verfolgt, ist es schon fast zu spät…

Man nehme eine fesselnde Story, jede Menge Spannung, ein wenig Fantasy und eine Prise guten Humor: Das ist Erebos. Ein Buch, das einen bis zur letzten Seite nicht loslässt und in dem die Grenzen zwischen der virtuellen Welt und der Wirklichkeit verschwimmen.

Die Geschichte hat echte „Lieblingsbuch“-Qualitäten. Sie ist mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet.

Merle Perbix, 14 Jahre

Eine Antwort auf „Erebos“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.